Wie verhalten sich Leds in Reihe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

14x14mm ist als Kühlkörper für die Leistung dieser LEDs viel zu wenig. 25x25mm wäre gerade so ausreichend bei einer Leistung von 1W. Dann erreicht die LED etwa 52°C. Mit der kleinen Platine steigt die Temp auf über 90°C (außen) der Chip innen geht dann langsam kaputt. Unbedingt den Strom auf 250mA oder weiniger begrenzen und einen größeren Kühlkörper verwenden. Wichtig ist auch die Anbindung (Klebung) der LED an die Kühlplatine UHU Plus geht da ganz gut, aber die Klebeflächen müssen dann etwas aufgeraut werden (Schmirgelpapier). Sekundenkleber hält nicht, der platzt durch die Wärmespannungen ab, weil er zu hart - spröde - wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krabbensaft
18.05.2016, 09:32

Ohje, meine Lampengehäuse sind nur 20mm breit das waren eigentlich mal Rücklichter, aber die Optiklinse passt da Perfekt rein.

Habe diese Kühlkörper, sie sind ja noch 10mm Tief:

http://www.ebay.de/itm/5-x-Mini-Alu-Kuhlkorper-von-Fischer-Elektronik-schwarz-14x14x10-mm-z-B-fur-LEDs-/171427755538?hash=item27e9e3f612:g:kzwAAOSw~1FUXiaA

Schade dacht für 1W müssten die gehen. :-(

Aber beim Versuchsaufbau wurden sie nicht so Warm, selbst nach 10min konnte man sie anfassen und waren etwas Lauwarm.

Zum ankleben habe ich Silverbead genommen, das ist ein recht Guter Wärmeleitkleber.

Aber jetzt weiß ich das sich die Stromstärke net verdoppelt bei Reihenschaltung. Ich werde ihn auf 130 ma begrenzen, hoffe die Kühlkörper reichen da!?

0

Frage zu unpräzise ! Welche LEDs - Hersteller? Haben die einen Kühlkörper und eine eigene Elektronik ? Was verstehst du unter "in Reihe" geschaltet ? Üblicherweise ist das so (Beispiel): Erste LED Netzteil Anschluss links, dann rechter Anschluss zur zweiten LED Anschluss links, dann rechter Anschluss der zweiten LED zum Netzteil. Hier benötigt man die doppelte Spannung und auch nur 350mA - der Strom fließt ja durch beide LEDs nacheinander !!!

"Gleich hell" war das gemessen oder nur angeschaut, das Auge kann Helligkeiten schlecht bewerten wenn diese sehr hell sind !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krabbensaft
18.05.2016, 07:59

Hallo, also welcher Hersteller kann ich net sagen.

Auf der Tüte steht Avonec aber glaube ist der Versender.

Waren 10 Stück für 5€ ohne Starplatine weil ich sie auf 140 x140mm Kühlkörper geklebt habe (Platzmangel).

Nein die haben keine eigene Treiberplatine, ich betreibe sie am Nabendynamo über ein Step Down Modul (Einstellbar), auf 6,60V und 650 ma begrenzt. Vor den Step Down ist ein Brückengleichrichter und 2 Elkos Vorgeschalten.

Ja genau, erste Led an V+ dann Massepol an Led 2 V+ und von der an Masse.

Nein nur Anggeschaut durch eine Schweißerbrille.

War ein Kurzes Vergnügen am We, nach 5 min Fahrt waren sie durch. :-(

Aber wenn du sagst das beide auch nur 350 ma brauchen probier ich es mal so. Wobei mir es immer noch ein Rätsel ist wieso ich nur 120 ma gemessen habe?

0

Naja so ganz aufgegeben hab ichs net, ich fand ein klein Zettel dabei in Chinesisch und English drunter.: Bitte Led nicht in den Ersten 3 Betriebsstunden mit der Höchstleistung betreiben sonst wird die Led zerstört!?Bitte Hochwert teilen und damit Led einfahren..........!!!!? lol :-D

Ok habe nochmal 2 neue Leds auf die Kühlkörper geklebt mit wenig Wärmeleitkleber......(danke für den Tipp iceblue) 3 Stunden später an den Nabendynamo, Step up/down Mudul auf 5,80V / 140mA eingestellt (habe die Leds erstmal am Labornetzteil 30 min bei 5V / 100mA laufen lassen.

Und ich habe noch 2 Stück 33000uf Elkos vorgeschalten das sie net so flackern (beim schieben vom Rad hat man schon ein Gleichmäßiges Leuchten bei schnellen Gang, das hab ich gelesen soll ja auch auf die Lebensdauer der Leds gehen).

Resultat: ich war eine halbe Stunde Radeln und die Leds sind heller als eine Bush und Müller 40 Lux für 39,95€. Im Wald sieht man erstmal richtig die Ausleuchtung wegen den 2 Verstellbaren Minischeinwerfern. Den Scheinwerfer mit der 5° optik habe ich höher gebogen das der Spot so 12 Meter vor mir ist und den 10° kurz darunter. Da ist alles gut ausgeleuchtet und das Licht ist eher Diffus und Gleichmäßig.

ABER!!! Jetzt läuft der Nabendynamo fast auf Leerlaufspannung (Bild 3) wenn man das Rad mit Schwung Dreht stehen fast 14V vor den Step up/down Modul an und vor den hängt die Goldcap Standlicht Platine dran!

Also kaum Last, bein Radeln mit 15 K/mh sind das schon 23V, habe es mal hochgerechnet auf 30V und da bräuchte ich einen 280 Ohm Wiederstand der min 2 Watt aushält. 

Ich habe aber nur Widerstände die 0,25 Watt aushalten!!! :-(

Könnte man da ein Paar Stück Parallel schalten um auf den Gewünschten Wert zu kommen???

Ach man jetzt habe ich ein Problem gelöst und stehe vor den Zweiten......!

Bin ja ein NOOB was das Angeht Schaltungen selber zu bauen, zumindest das Selber zu berechnen, mir fehlen die Formeln und im Netz findet man da nix was das betrifft......!!! :-(

Lehre ist zu lang her, und heut braucht das keiner mehr.

Ist was kaputt wird die ganze Einheit ersetzt als daran Herumzulöten...!

Vieleicht kannst du mir nochmal helfen ICEBLUE??

Das wäre super :-)

Begrenzt - (LED, Spannung, Stromstärke) Begrenzt - (LED, Spannung, Stromstärke) Fast Leerlaufspannung - (LED, Spannung, Stromstärke)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?