Wie verhalten sich Katzen beim Umzug?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe sie beim Auszug in einen kleinen Raum gesperrt mit Möglichkeit zum verstecken und Klo, dann abgeschlossen und Schlüssel in meine Hose Sodas sie erstmal sicher waren. Dann alles verladen, dann Katzen eingepackt, dann zur neuen Wohnung gefahren (miaut nicht mehr wie sonst auf den Weg zum TA) 

In der neuen Wohnung das ganze rückwärts! Erst Katzen in kleinen Raum wo keiner mehr rein muss/kann, dann ausladen und aufbauen und wenn alle fremden weg sind - Katzen rausgelassen

Futter und Klos standen parat (ich hab die alten Klos genommen damit sie ihren Geruch hatten) 

Dann waren sie damit beschäftigt umher zu schleichen und alles zu erkunden, ging recht fix, allerdings habe ich auch fast alle Möbel mitgenommen Sodas es wohl alles vertraut roch

Richtig mutig wurden sie erst nachts als alles still war

Eingelebt so richtig nach Ca 3 Tagen

Raus kann ich dir nicht sagen da ich eine stubentiger habe 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Negreira
31.05.2016, 08:42

Genau so würde ich es auch machen. Ich bin im letzten Jahr umgezogen, meine Katzen konnten  erst später nachkommen. Ich habe mir aber sagen lassen, sie hätten unterwegs ziemlich laut protestiert.

In der neuen Umgebung war mein Paul erst mal 2 Tage hinter meinem Bett und auf dem Wohnzimmerschrank, meine Rosi war mutiger und legte sich sofort auf das Sofa. Wie Repwf sagt, geht das alles ziemlich schnell, denn sie kennen ja ihre Leute, die Möbel.

Sieh zu, daß nicht mehr so viel gerückt und geräumt wird, sondern alles fertig ist, und achte darauf, daß der Katzenkorb gut verschlossen ist. Viel "Spaß" beim Umzug.

1

Also wir sind nur innerhalb des Ortes umgezogen aber miaut haben sie beide, wie jedesmal, auch wenns zum Tierarzt geht. Mein Großer kannte es schon, er hat schon zwei Umzüge mitgemacht und war ganz normal und hat neugierig die neue Umgebung erkundet aber der Kleine hatte echt zu tun. Er saß tagelang nur zurückgezogen in einer Ecke und war total verstört. Er tat mir unendlich leid. Nach knapp drei Wochen hab ich sie das erste Mal rausgelassen und der Kleine kam nicht wieder. Ich bin tausend Tode gestorben und war mit der Welt am Ende. Hab überall Zettel aufgehängt und bin jeden Tag suchen gegangen. Nach paar Tagen stand er wieder vor der Tür und hat gemaunzt wie verrückt. Er hatte sich wohl verlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, unsere Katze hat das gut verkraftet. Wir haben sie in ihrem Transportkäfig gesetzt, während er fahrt hat sie dann ein bisschen miaut, und dann in einem extra Zimmer mit Klo und Futter gelassen. Am besten, man lässt sie erst aus dem Zimmer heraus, wenn alle Fremden weg sind und sich der Stress gelegt hat. Und dann lässt man sie einfach ein paar Stunden in Ruhe die neue Wohnung untersuchen. Ganz wichtig ist, dass man sie nicht drängt. Wenn sie halt erst mal ein paar Stunden unter dem Sofa sitzen und nichts essen will, braucht sie halt die Zeit. War bei unserer nicht so, aber bei der von Freunden.

Habe hier auch noch ein paar gute Tipps zum Umziehen mit Katze gefunden, davon habe ich auch die meisten angewendet: https://kautionsfrei.de/blog/haustier-und-mietwohnung-tipps-zu-mietrecht-wohnen-umzug

Rauslassen würde ich sie ca. 1-2 Wochen nicht, aber das kommt auf die Katze an. Dann am besten auch erst mal Stück für Stück rantasten und unter Aufsicht.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich hatte mal einen Kater mit dem ich umgezogen bin. Er verhielt sich in der ersten Woche (in der neuen Wohnung) sehr ängstlich und hat sich bei jedem Geräusch die mal hier und mal da her kamen sofort unters Sofa verkrochen. Aber danach ging es, dann hatte er sich an die neuen Geräusche gewöhnt und er blühte wieder auf. Auch Tiere spüren Veränderungen und müssen diese erstmal seelisch verarbeiten. Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TilidinCut30
31.05.2016, 00:15

Ach und wenn sich die Katze erstmal umgewöhnt hat, dann kann man sie auch langsam wieder an Draußen gewöhnen, so wie beim allerersten mal.

0

Katzen sind im Gegensatz zu Hunden eher auf Orte als auf Menschen fixiert. Du solltest deine Katzen also auf jeden Fall eine Weile in der Wohnung behalten, nachdem ihr umgezogen seid, um sie an die neue Umgebung zu gewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin letzten Samstag mit meiner Katze umgezogen. Momentan ist sie natürlich noch in der Wohnung. Mittlerweile findet sie sich aber in der neuen Wohnung zurecht und schaut ganz interessiert aus dem Fenster.
Ganz wichtig ist, daß du deiner Katze altbekannte Dinge anbietest. Der gleiche Kratzbaum, der gleiche Futternapf. Gib ihr die Zeit, die sie braucht um von sich aus die Wohnung zu erkunden. Anfangs wird sie ängstlich sein aber irgendwann siegt die Neugier. Sprich mit ihr in einer ruhigen Tonlage. Beschäftige dich viel mit ihr aber respektiere es, wenn sie sich zurückzieht. Wenn du schon länger die Katze hast, dann bist du eine ganz, ganz wichtige Bezugsperson für sie. Du gibst ihr Sicherheit. Neue Wohnung, neue Umgebung, neue Gerüche und Geräusche auf der Straße. Du bist ihr vertraut. Sei für sie da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?