Wie verhalten als Gast in der katholischen Kirche?

13 Antworten

Welche Regeln es gibt weiss ich leider nicht.

Ich würde meinen, dass eine Bekreuzigung in diesem Fall nicht erforderlich ist, da es ja nicht ihre Überzeugung widerspiegelt. Ein kurzes Innehalten vor Eintritt in die Bank, evtl. ein leichtes Kopf verbeugen, wären sicherlich als Respektzeichen nicht verkehrt.

Grundsätzlich sollte man während der gesamten Zeremonie sich respektvoll und zurückhaltend verhalten denke ich. so nach dem Motto: Ich respektiere die Würde des Raumes und die des Augenblicks auch wenn es nicht meiner Überzeugung entspricht, ansonsten könnte man ja auch einfach fernbleiben.

Die Heilige Messe ist Teil der Liturgie .

Die Liturgie ist die Feier der Mysterien des Lebens und des Sterbens unseres Herrn Jesus Christus .

Die Liturgie umfasst den Himmel und die Erde .Das heisst wir treten ein in etwas was immer passiert ,auch wenn wir wieder gehen ,dann geht der Loppreis im Himmel trotzdem weiter .Die Liturgie fährt fort .

Wir treten also hier dazu ..und lassen es auf uns wirken ,wenn wir hinein genommen werden ,können wir auch mitmachen ,sofern wir es verstehen . 

Alles was es dazu braucht ist ein offene Herz .Und die Bereitschaft eine halbe Stunde stille zu bewahren .

Die Kommunion allerdings kann derjenige  Empfangen der sie auch versteht und zu würdigen weiss, als Christus selber der sich hingibt und in der Kirche durch die Eucharistie weiterwirkt .dazu soll er sich im Stande der Gnade befinden ,(also in keiner schweren Sünde lebend .)

(Dazu bedarf es einer gründlichen Vorbereitung ,das gilt  übrigens auch für alle Katholiken )

Da Du ein Gast bist, bewegst Du Dich da einfach ruhig und leise, andere Zeremonien sind von Dir nicht zu beachten.

Bekreuzigen: Das tun nur getaufte Katholiken oder orthodox Gläubige, DU mußt das nicht tun, wenn Du selbst nicht diesen Konfessionen angehörst.

Allerdings wäre es gut, respektvoll zu sein und würdevolles Verhalten zu zeigen, um Deinen Ruf und den Ruf derer, die Du begleitest, nicht zu belasten.

cheerio.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 50 Jahre Bibelstudium und permanente Weiterbildung

Ich war auch mehrmals Gast in einem katholischen Gottesdienst und muss sagen, es ist gar nicht so schwer.

Du setzt dich in eine Bank ohne bekreuzigen oder so. Wenn der Gottesdienst los geht kriegst du schnell mit was Sache ist. Wenn alle aufstehen oder knien, kannst du das einfach machen (oder dich in eine der hinteren Bänke setzen und bloß zuschauen).

Es wird im katholischen Gottesdienst viel gemeinsam gesprochen. Wenn du dich da nicht auskennst, würde ich einfach nur zuhören. Auch das bekreuzigen musst du nicht mitmachen. Es ist ja schließlich ein Zeichen der Gläubigen und nicht für nichtgläubige Gäste gedacht.

Ebenso würde ich dir empfehlen, beim Abendmahl nicht teilzunehmen, da dies nur für Gläubige "erlaubt" ist.

wenn man als tourist in eine kirche geht , macht man das ohne musik im ohr ,  mann nimmt die kopfbedeckung ab [ frau auch die reklamekappe !]

man setzt sich beim gottesdienst/ messe  still dazu in einer reihe und hört zu . mit glück wird deutsch gepredigt - in einigen immer noch latein [ weiß keiner was sache ist ] steht mit auf - muß aber nicht knien .

mehr nicht .

Lateinische Predigt? Glaub nicht, dass du das irgendwo finden wirst ...

0

Was möchtest Du wissen?