wie verhalte ich mich vor dem familiengericht das jugendamt will mir das aufenthaltsbestimmungsrecht weg nehmen was kann ich vor dem gericht tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Jugendamt kommt ja nicht einfach so auf die Idee, dir irgendwelche Rechte zu entziehen - ohne die Situation zu kennen, wird man dir wohl kaum etwas raten können.

Verhalte dich authentisch, einfach so wie du bist. Wenn das dem Familiengericht nicht ausreicht und man das Gefühl hat, es ist besser, wenn jemand anderes das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, dann solltest du an dein Kind denken und das beste für es wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich war lange drogenabhängig und wurde im krankenhaus nach der entbindung verhaftet mein sohn war deshalb die ganze zeit bei meiner mutter womit das jugenadamt auch einverstanden war ich ging dann vin der haft aus in die therapie und mein sohn kam auch dorthin. am 21.3 16 habe ich die therapie regulär beendet und bin nun die ganze zeit über clean ich ging erst mal zu meine eltern bis ich eine neue wohnung fand das jugendamt aber war der meinung das es noch zu früh sei um mit mein sohn zusammen zu wohnen auf grund dessen wurde mein sohn bei meinen eltern zu obhut genommen ich gebe regelmäßig urinproben ab und bin clean. Aber da JA stellt meine Erziehungsfähigkeit in frage doch im anderen satzt sagen sie ich wäre eine gute Mutter . Ich darf nicht alleine mit meinem Sohn sein die besuche dürfen nur in Anwesenheit meiner Eltern statt finden. Doch da sich nun die zuständigkeit des JA sich geändert hat, durch mein wohnort wechsel haben sie bedenken das meine Mutter sich nicht an die Auflagen hält.Deshalb wollen sie mir das aufenthaltsbestimmungsrecht entziehen. Doch der verfahrensbeistand hat schon gesagt das sie zustimmt das mein Sohn weiter bei meiner Mutter bleiben darf .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
13.07.2016, 17:36

Dann würde ich doch mal auf einem Gutachten bzgl. der Erziehungsfähigkeit bestehen.

Verrätst Du da nicht alles?

Ich finde es schon sehr ungewöhnlich, dass das Jugendamt sogar dagegen ist, dass Du bei Deinen Eltern wohnst.

0

@ darinda

So kann man deine Frage leider nicht beantworten. Wie alt bist du denn und hast du Eltern die dich untertützen?

Normalerweise weis ein Mensch, wie er sich vor Gericht verhalten muss, das gilt auch für das Familiengericht.

Du solltest einen Anwalt haben, der dich genau aufklärt, wie du dich am besten vor Gericht verhältst und auch, was du am besten nicht anziehen sollst.

Also wenn dir das Aufenthaltsbestimmungsrecht entzogen werden soll, dann muss da vorher schon einiges passiert sein.

Auf jeden Fall sollte man ruhig bleiben und nicht aufbrausen, auch wenn Vorwürfe erhoben werden, die einem nicht gefallen.

Man sollte nicht mit Beleidigungen umsich werfen, das kommt gar nicht gut an und je ruhiger man selber ist, desto besser kommt es beim Vorsitzenden oder der Vorsitzenden an.

Nicht seinem Verteidiger oder der gegnerischen Seite ins Wort fallen und noch mehr Sachen, über die dich dein Anwalt beraten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer sachlich bleiben und ruhig, niemals ausglippen oder die stimme erheben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor dem Familiengericht herrscht Anwaltszwang.

Wieso fragst du also nicht deinen Rechtsbeistand?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Du Dich vor dem Gericht verhältst ist völlig Wumpe.

Du hättest Dich vorher besser gegenüber Deinen Kindern verhalten sollen.

Das ABR wird nur bei Mißhandlung, Mißbrauch oder schwerer Vernachlässigung entzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darinda
14.07.2016, 07:52

du irrst dich

es geht nicht um mißhandlung oder vernachlässigung

es geht darum das man meine erziehungsfähigkeit in frage stellt weil mein sohn bei mein eltern gewohnt hat und nicht bei mir

0

Ohne die Hintergründe zu wissen, kann man nicht antworten. Es müssen hierfür ja Gründe vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Begründung des JA?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darinda
14.07.2016, 07:50

meine erziehungsfähigkeit wird in frage gestellt weil mein sohn die ganze zeit bei mein eltern gewohnt hat

0

Dafür muss das JA trifftige Gründe haben, die da wären ...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll es dir weg genommen werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr Hintergrundinfos bitte.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darinda
14.07.2016, 07:55

von darinda,

vor 20 Std

also ich war lange drogenabhängig und wurde im krankenhaus nach
der entbindung verhaftet mein sohn war deshalb die ganze zeit bei meiner
mutter womit das jugenadamt auch einverstanden war ich ging dann von
der haft aus in die therapie und mein sohn kam auch dorthin. am 21.3 16
habe ich die therapie regulär beendet und bin nun die ganze zeit über
clean ich ging erst mal zu mein eltern bis ich eine neue wohnung fand
das jugendamt aber war der meinung das es noch zu früh sei um mit mein
sohn zusammen zu wohnen auf grund dessen wurde mein sohn bei meinen
eltern zu obhut genommen ich gebe regelmäßig urinproben ab und bin
clean. Aber das JA stellt meine Erziehungsfähigkeit in frage doch im
anderen satzt sagen sie ich wäre eine gute Mutter . Ich darf nicht
alleine mit meinem Sohn sein die besuche dürfen nur in Anwesenheit
meiner Eltern statt finden. Doch da sich nun die zuständigkeit des JA
sich geändert hat, durch mein wohnort wechsel haben sie bedenken das
meine Mutter sich nicht an die Auflagen hält.Deshalb wollen sie mir das
aufenthaltsbestimmungsrecht entziehen. Doch der verfahrensbeistand hat
schon gesagt das sie zustimmt das mein Sohn weiter bei meiner Mutter
bleiben darf .

 

0

0

Was möchtest Du wissen?