wie verhalte ich mich richtig nach trennung!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist zu weich, keine Ahnung wie sie das meint, klingt aber reichlich abfällig so in richtung als würde sie etwas den Macho in dir vermissen, wenigstens so Macho light. Für die Tochter kannst und sollst Du ja da sein im Rahmen des üblichen und ihr solltet noch mal nach ihrem Urlaub in Ruhe alles besprechen, vor allem die Vorwürfe an dich etwas konkreter benannt, wären in der Sache ein Hilfe um dir hier einen vernünftigen Rat zu geben.

Vielen Dank für das Sternchen.

0

Hallo da!Frau und Kind sind zurück aus Urlaub.Habe ihr gesagt das es schön ist das sie gesund wieder da sind. Die Kleine freute sich riesig und ich hab sie gestern auf heut bei mir übernachten lassen weil ich es wollte in ihrer nähe zu sein. und sie hat es genossen. meine frau konnte gestern in ihrer neuen wohnung auch für sich alleine sein und hat sich per sms nochmal "liebevoll" bedankt. aber die Kleine tut mir leid weil sie denkt ihr zuhause ist immer noch bei mir und mama schläfe auch hier. Aber heut haben meine Eltern sich eingemischt und hassen sie wegen der ganzen Situation;außerdem weil ich ihr das Auto für die Arbeit leihen wollte da ich diese Woche zuhause bin. Hab ihr das mit ihren Schwiegereltern gesagt und sie gab mir daraufhin den Zweitschlüssel für Auto ab. Weiß manchmal nicht wen ich es rechtmache um zu zeigen das alles seine Zeit braucht. Würde meiner Frau am liebsten sagen das ich sie noch überalles Liebe und Sie und die Kleine meine Familie ist (und irgendwo einen Neuanfang)Hilfe?????? Suche Tip.

Deine Frau hat sich doch von Dir getrennt, trotzdem bist Du jederzeit für Sie und das Kind da. Sie bezeichnet Dich als "weich", weil Du immer noch alles für Sie machst. Anscheinend nimmst Du es ihr nicht mal übel, dass sie weg ist. Sag Ihr doch mal einfach, was Du von allem hälst und wie Du Dich fühlst. Zieh Dich auch mal eine Zeit von Ihr zurück! Sie muß auch mal merken, wie es ohne Dich ist. Ist ein Problem da, kommst Du wahrscheinlich direkt wieder an und hilfst ihr. Es ist gut, dass Du für sie da bist, aber laß Dich nicht von ihr ausnutzen. Das hilft Dir auch nicht und Du kommst nicht von ihr los!

ich weiß ich schau zwar ja auf mich selbst aber man hat ja eine familie um sich gegenseitig zu unterstützen. nur das problem danach ist, wir haben nur ein auto und das teilen wir noch bis ihre versetzung durch ist. sprich wenn sie wochenddienst hat bin ich für die kleine da.

0

Es gibt sicher viele Frauen, die Deine fürsorgliche Art zu schätzen wüssten. Deine Noch-Ehefrau scheint durch diese (über-)fürsorgliche Art aber eher genervt gewesen zu sein.

Halte mal eine Weile Abstand bzw. melde Dich nur sporadisch (z. B. beim 14-tägigen Umgang mit dem Kind) - dann wird sie merken, was sie an Dir hatte.

Hy , ISUV hat "für Beginners" einige Tipps zusammengestellt --> http://www.isuv.de/tiki-read_article.php?articleId=439

Wichtig ist - besonders für die Kinder - dass Du möglichst oft, Kontakt zu den Kindern hast.

Das läßt sich i.d.R. am besten erreichen wenn man sich fair, mit möglichst wenig Streit, trennt. Auch ein "wieder zusammenkommen" würde dadurch erleichtert.

Mfg "der Wolf"

Was möchtest Du wissen?