Wie verhalte ich mich richtig gegenüber Blinden?

14 Antworten

Wenn ein Blinder einen Blindenstock hat, dann ganz normal verhalten. Also schon aus dem Weg gehen, wenn man sich frontal entgegengeht, aber ansonsten würd ich mich normal verhalten. Die Blinden, die sich auf die Straße trauen brauchen glaub ich niemanden zum Händchenhalten und kriegen das gut allein hin.

Ansprechen ist gut, das vorsichtig könnt ihr weglassen. Wir sehn euch nicht, aber sind nicht aus Glas, und erschrecken im Normalfall auch nicht, wenn uns jemand anspricht, außer man ist in Gedanken, aber das sind Sehende auch manchmal. Ich würd sagen entweder aus dem Weg gehen oder sagen sorry ich steh hier, kannst links oder rechts vorbei, wie auch immer. Aber normalerweise läuft man auch nirgends gegen als blinder, man hört ja und hat 'n stock.

Mir ist aufgefallen, dass Blinde sich auch ohne Hilfe recht gut zurechtfinden. Noch nie habe ich einen Blinden irgendwo gegen laufen sehen oder sonstiges. Deswegen vielleicht sich nicht gerade mitten in seinen Weg stellen, aber den Rest kann der Blinde schon gut alleine. Diruch die fehlende Sehfähigkeit können Blinde ja meistens viel besser höre, was ihnen auch hilft.

Blinde mögen es nicht,wenn man sie einfach anfaßt.Ein freundliche Nachfrage ob man behilflich sein kann ist immer gut,wenn du dir da unsicher bist,stehe dem Blinden nicht im Weg,denn sie haben andere SInne,mit denen sie ihre Umwelt wahrnehmen.Alles Liebe!Pierrot

So ist das. DH

0

Verhalte Dich wie immer, wenn er/sie Hilfe braucht wirst Du es merken oder er/sie wird danach fragen.

So ist das. DH

0

Was möchtest Du wissen?