Wie verhalte ich mich mit meinem mängel haften gerade gekauften opel corsa c bj 2001?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der größte Fehler, den ich hier erkenne, ist deinen hochgradig erfahrenen und speziell dazu ausgebildeten Onkel nicht von vornherein in deinen Autokauf mit einzubeziehen. Durch diesen groben Kernfehler hast du dir den ganzen Rest selbst eingebrockt. Von daher nimm alles, was sich daraus noch ergibt, als Lehrgeld, was wir alle zu zahlen haben.

Sollte das Leck im Tank schon beim Kauf und beim vorherigen DEKRA-Termin vorgelegen haben, gibt es zwei Möglichkeiten: 1) Pfuschreparatur, die sich seither verabschiedet hat (irgendwas draufgeklebt, was inzwischen vom Sprit angelöst wurde) oder 2) Auto wurde mit Benzinstand unterhalb des Lecks bei DEKRA vorgeführt und verkauft. War da zufällig super wenig Sprit drin, als du ihn abgeholt hast?

Ich befürchte, hier wird ein schuldhafter Mangel super kniffelig bis kaum zu beweisen sein. Könnte ja auch erst nach dem Kauf eingetreten sein. Falls dein Onkel sich hier keine Aussage zutraut - Pech gehabt. Womöglich könnte man da einen forensischen Gutachter zu Rate ziehen, aber da solltest du dann besser eine Rechtschutzversicherung haben. Ich vermute stark, das ist nicht der Fall (das wäre dann grober Anfängerfehler Nummer 2, kost nur'n Zehner im Monat.)

Bei der Lambdasonde besteht die Möglichkeit, dass du da einfach mal Pech gehabt hast. Ich kenne jedenfalls keine Pfuschreparatur-Möglichkeit, eine verendende Lambdasonde für ein paar Tage wieder zum Leben zu erwecken. Will nicht viel heißen, weil ich wenig Erfahrung mit Lambdasonden habe, aber auch hier halte ich es für zweifelhaft, ob sich ein schuldhafter Mangel belegen lässt.

Was da an der Handbremse gewesen sein soll und was der Pit-Stop-Mensch gemacht hat, kann ich aus deinem Text nicht nachvollziehen. Könnte auch reine Geldschneiderei durch Pit Stop gewesen sein.

Verschlissene Steuerkette dagegen - das wäre der einzige Mangel, den der Händler eventuell hätte erkennen müssen und dir dann nicht verschweigen dürfen, wenn man das echt schon hören kann. Allerdings hat er auch da gute Karten beim Versuch, sich vor Gericht rauszureden, falls es dazu echt kommen sollte.

Also ohne Rechtschutz hast du ganz schlechte Karten und kannst die ganze Sache praktisch nur unter Lehrgeld verbuchen und versuchen, das Auto möglichst günstig instand gesetzt zu bekommen. Onkelchen soll dir'n Deal auf die Steuerkette und Lambdasonde besorgen und einen intakten Tank vom Schrotti einbauen oder so was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ja gerne versuchen zu helfen, aber ich bin mit Sicherheit nicht der einzige, der bereits vom Anblick des Textes Kopfweh und Augenkrebs bekommt:

Hallo ich wohne auf weit von meiner Familie weg und habe mir vor kurzem einen gebrauchten opel corsa c bj 2001 gekauft. Vorweg ist gesagt , das dies mein erstes Auto ist und ich nicht viel Ahnung in Sachen Auto habe.Nun zu dem Problem. Vor drei Wochen habe ich bei dem Händler für 2000€ das Auto gekauft(vor drei Wochen wurde der TÜV vom Händler gemacht). Als ich dann am selben Wochenende zu meiner Familie gefahren bin sprang dort die Motorkontrollleuchte an. Weil ich ein bisschen besorgt war für ich zu pitstop zum auslesen. Der Fehlercode hat die Lambasonde angezeigt. Ich hatte noch gefragt ob er unter das Auto gucken könnte , weil es draußen nach Benzin roch. Der hat nur die Hände über den Kopf geschlagen und aufgezählt:"Tank (voll)undicht , Kraftstofffilter auch Handbremse festgesetzt und die Steuerkette klinge auch schon komisch(der Benziner klinge wie ein Diesel und er fragte sich wie der vor 8 Tagen über den TÜV gekommen sei- Empfehlung zurück geben). Darauf hab ich dem Händler den Wagen auf dem Hof gestellt und er hat Handbremse und Kraftstofffilter getauscht. Zum Tank (1/4 voll)sagte er das sei Blödsinn und pitstop wolle mir doch nur was aufschwatzen und da er den Fehlercode gelöscht habe und danach nicht wieder auftrat solle ich das erstmal im Auge behalten. Dieses Wochenende später das selbe Spiel (wieder zur Familie gefahren), nur das diesmal mein Onkel aus dem Urlaub zurück war (seit 20 Jahren Kfz Meister). Benzin Geruch war wieder penetrant und Motorkontrollleuchte war wieder zusehen. Aussage Tank ist undicht Steuerkette klingt als würde sie bald reißen (klingt wie ein Diesel). Er hat mir noch gesagt nicht weiter als halbvoll tanken wegen dem Leck (es hat richtig heraus getropft als ich unter dem Auto stand. Er hat mir geraten den Wagen zu wandeln. Meine Frage ist jetzt folgende sind dies Garantiefälle, da die Steuerkette noch nicht gerissen ist und ob ich mich mit flicken (wenn das möglich ) vom Tank zufrieden geben muss. Was mich weiter verunsichert ist , dass der Händler mir sagte, dass sei nun ein altes Auto und für den Preis kann man ja schließlich nicht viel erwarten. Hat jemand für mich einen Tipp was ich zu ihm sagen soll oder wie ich vorgehen soll. Danke schonmal im Vorfeld.

Hol mal Luft.
Mach mal Pause.
Drück mal zwischendurch auf die Enter-Taste.
Strukturiere Dich / Deinen Text.
Mach mal Absätze.

Inhaltlich besteht nach meinen 2 oder 3 Stichproben (Kopfweh) auch Nachholbedarf. Aber so weit sind wir ja leider noch nicht.

Aber so? Nein danke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfinando62
26.02.2017, 10:15

Also eine Steuerkette hat der 2001 er nicht und ein Zahnriemen rasselt nicht. Wo hat der denn seinen Meister gemacht

0

Du hast ein schrottreifes Auto gekauft im Wert von ca. 200,- Euro für 2.000,-

allerdings solltest du auch gleich den nächsten gravierenden Fehler machen und es zu pit stop bringen.

Die Firma ist längst bekannt für ihre Machenschaften. Du kannst dem Händler drohen mit einer Strafanzeige wegen Verdachts des vorsätzlichen Betruges, vielleicht nimmt er ihn dann zurück.

Der TÜV-Stempel war vermutlich getürkt, es gibt immer Leute bei DEKRA ect. die ein bißchen Geld gebrauchen können und sich bestechen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?