Wie verhalte ich mich bei keiner Lohnzahlung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

All seine Papiere muß Dein Mann am letzen Arbeitstag ausgehändigt bekommen..inclv. Lohnsteuerkarte,  sowie eine Lohnsteuerbescheinigung. Auch die Verdienstbescheinigungen, die auf dem amtlichen Vordruck der Bundesagentur für Arbeit vermerkt werden, müssen dem Arbeitnehmer ausgehändigt werden. die müssen nicht verschickt werden..  

die Lohnendabrechnug darf etwas später erfolgen, was in den Auszahlungsbedingungen im Arbeitsvertrag festgeschrieben ist dementsprechend erfolgen die Auszahluneg / Abschlagszahlungen.. 

Er kann sich bei der Gewerkschaft Rat holen, sich seinen Vertrag erklären lassen und sollte erst dann ggf. weitere Schritte einleiten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn eine rechtschutzvorhanden ist würde ich auf jedenfalls einen anwalt konsultieren. ansonsten noch einmal die firma anschreiben und um aufklärung der sachlage bitten bezüglich der auszahlungen... wenn dann nichts kommt trotzdem zum anwalt... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann nur jeder allein klagen, Massenklagen gibt es nicht. Beeilt euch, im Tarifvertrag für den Bau gibt es Ausschlussfristen. Nach dem Datum kann man nichts mehr geltend machen. 

Einklagen und zwar sofort - viele Baubuden sind in der Beziehung echte Schweine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht zum Arbeitsgericht und klagt den Lohn ein. Am besten alle zusammen, ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten noch heute Melden da fehlen 3 Monats Gehälter und das ist kein Einzelfall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft nur das Arbeitsgericht. Sofort! Da noch Gehälter gezahlt werden müssen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?