Wie verhält sich ein Körper dessen Geschwindigkeit sich der des Lichtes nähert, was sind die folgen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

… dessen Geschwindigkeit sich der Lichtgeschwindigkeit nähert…

… relativ zu welchem System? Es gibt nicht

die

Geschwindigkeit eines Körpers, bzw. wenn es sie gibt, ist sie rein physikalisch nicht als solche konstatierbar. Relativ zu den Teichen der kosmischen Strahlung

haben wir

fast Lichtgeschwindigkeit.

Natürlich weiß ich aber, was du meinst. Es geht natürlich um die Geschwindigkeit relativ zu einem gegebenen Koordinatensystem, nennen wir es K_A. Wenn ein Körper B relativ zu K_A immer schneller wird und sich der Lichtgeschwindigkeit nähert, wird es immer schwerer, ihn weiter zu beschleunigen - der Körper selbst aber »merkt« nichts davon. Die Beschleunigung relativ zu seinen aktuellen Ruhesystem K_B(τ) (τ ist seine Eigenzeit) ist völlig normal. Theoretisch kann dies immer so weitergehen, wobei B niemals c erreicht. Hinter ihm allerdings gehen Uhren, die relativ Zug fahren, zusehens langsamer, und das scheint sogar für Lichtsignale zu gelten, die immer weiter auseinander gezogen bei ihm ankommen.

Es gibt sogar ein Lichtsignal, das ihm zwar asymptotisch immer näher kommt (wohl bemerkt, in K_A betrachtet), ihn aber niemals einholen kann solange er weiter beschleunigt. Es markiert einen (künstlichen)

Ereignishorizont

. Was immer dahinter liegt, wird er so lange nicht mitbekommen, solange er weiter beschleunigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ac1000
24.06.2016, 07:26

… relativ zu welchem System?

Ja, und das wird bei solchen Fragen (und Antworten) oft vergessen!

0

Verbrennt durch den Widerstand von Luftpartikeln (Reibung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
23.06.2016, 17:57

Es wird wohl kaum jemand so irre sein, einen Körper innerhalb einer Atmosphäre auf annähernd Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen. Selbst bei Teilchenbeschleunigern werden Partikel normalerweise in einem Vakuum beschleunigt. Und wenn nicht gerade die Bahn des mit annähernd Lichtgeschwindigkeit reisenden Objektes der Oberflächenkrümmung folgt, hat der Körper die Erdatmosphäre in allerspätestens zwei Hundertsteltelsekunden (bei waagerechtem Start) verlassen, aber wahrscheinlich sogar noch wesentlich schneller.

0

Ein solcher Körper hat immer mehr und mehr dynamische Masse.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die masse nimmt zu, die zeit läuft bei ihm langsamer ab im vergleich zum system des beobachters und er wird gestaucht glaub ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
23.06.2016, 20:52

Richtig, aber eben nur im Vergleich, oder von außen gesehen.

Umgekehrt gilt genau dasselbe.

1

Was möchtest Du wissen?