Wie verhält man sich bei einem Überfall richtig, Geld geben, wegrennen oder Selbstverteidigung?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist abhängig von der Situation. Habe ich eine Chance, mich (gegen wie viele Personen?) zu verteidigen? Besteht die Möglichkeit der Flucht? Sind Menschen in der Nähe, die helfen könnten (ob sie helfen wollen, steht auf einem anderen Blatt)?

Meine Gesundheit ist mir jedenfalls mehr wert als Sachwerte.

in erster linie steht immer deine gesundheit oder leben.gefährde niemals dein leben für geld-es sei denn du bist im kampfsport geschult und hast auch etwas mut ansonsten keine experimente.

Es hängt natürlich immer von der Situation ab. Ein solcher Verbrecher würde sich in den meisten Fällen ein Opfer suchen, dem er sich überlegen fühlt, indem er entweder körperlich stärker ist oder bewaffnet ist. Was immer Du in dieser Situation entscheidest, Du wirst danach damit leben müssen. Dabei würde ich folgende Fragen abwägen. Wieviel Geld trägst Du gerade in der Brieftasche? Ist diese Summe das Risiko eines Kampfes, mögliche Verletzungen oder den möglichen Verlust des Lebens wert? Wie gut sind Deine Kampffertigkeiten? Wie gut ist Deine gegenwärtige körperliche Verfassung? Mit wie vielen Gegner siehst Du Dich konfrontiert? Gibt es die Möglichkeit wegzurennen? Selbst wenn Du Dich entscheidest zu kämpfen, kannst Du folgende Taktik anwenden, um das Risiko zu minimieren: Du übergibst Deine Brieftasche oder deren Inhalt und sobald der Räuber sich umdreht um damit abzuhauen, machst Du Deinen Angriff.

Da die Brutalität bei Raubberfällen (nicht unbedingt dern Zahl) eher zunimmt, sollte man sich besser nicht überschätzen. Bevor man krankenhausreif geschlagen oder durch Stiche oder Schüsse an den Rollstuhl gefesselt wird trennt man sich doch vernünftigerweise von dem Geldbeutel. Das ganze Vermögen schleppt man da eh nicht rum, das Geld und die dortigen Papiere hat man nach einiger Zeit wieder zusammen. Natürlich ist es entwürdigender als einen Angreifer niederzuschlagen. Wenn man dabei scheitert ist es aber auch nicht weniger demütigend.

Den Rat, sich nicht zu überschätzen, halte ich für wertvoll. Nicht nur bei Überfällen. ;-)

0

Aus leidvoller Erfahrung (viele Menschen wollten mal als Helg gross rauskommen) wird allen Bank-Angestellten geraten, keinen Konflikt einzugehen und ohne Probleme das Geld herauszugen. Überleg doch mal: Heutzutage sind Räuber oft mit Drogen zugeknallt und befinden sich durch den Raub noch in einer brisanten Ausnahmesituation. Da beschwörst du doch durch aggresives Verhalten den Konflikt förmlich heraus. Eine Chance abzuwägen und zu überlegen hast du eh nicht. Zum Vergleich: Eine Katze ist harmlos; ist sie in Rage, wird sie zum Tiger.

Zuerst würde ich sicher auch versuchen mich zu wehren. Aber ich denke, da hätte ich keine Chance und würde das Geld hergeben. Man sollte sowieso nie viel Bargeld auf sich tragen, schon wegen den Taschendieben.

Das liegt ganz bei der Person die überfallen wird. Wenn man meint man hätte eine Chance abzuhauen, dann sollte man das einfach machen. Ich glaube auch, dass jegliche körperliche Gewalt in solch einem Fall unter die Kategorie "Selbstverteidigung" fällt. Also einfach darauf loshauen.^^

Verteidigen ist so eine Sache.

Aus Wut würde ich das schon versuchen. Die Vernunft sagt einem aber, das der Gegner leider wahrscheinlich auf einem Abwehrversuch vorbereitet ist, Erfahrung in harten Prügeleien hat und womöglich auch fitter als ein selbst ist...

Also, nicht soviel Geld rumschleppen, dann tut's nicht so Weh, außer am Selbstbewußtsein.

Besser, als im Krankenhaus zu landen, oder schlimmer.

Und das sagt einem, der solche Kriminellen zutiefst haßt und diese nur zu gerne zu Krüppel schlagen würde. Leider bin ich nicht Rambo...

Die Statistiken sagen da was anderes. Die wenigstens Raubstraftäter erwarten wirklich das sich das Opfer wehrt. Die suchen sich ja schliesslich speziell die, die scon so aussehen als ob sie leichte Opfer sind. Die rechnen vieleicht mit leichten Widerstand aber mit wirklich wehrhaften Opfern rechnen die eher selten.

0

Das kommt drauf an,ob er eine Waffe hat und kräftig aussieht,wenn da so ein 2Meter,3Zentner Kerl steht und mir ne Pumpgun ins Gesicht hält,würd ich natürlich keinerlei Fluchtversuche oder Ähnliches starten...

Geld geben, man hat zuviel Angst das sonst was anderes passiert.

Erst mal gucken, ob ich eine Chance hätte mich zu verteidigen! :-) Ansonsten ist mir meine körperliche Unversehrtheit wichtiger als Geld! :-)

töte mich aber lass mein geld in ruhe xDD

Die Frage beantwortet sich am besten mit einer Gegenfrage: Wieviel ist Dir deine Gesundheit oder Dein Leben wert?!?

Was möchtest Du wissen?