Wie verhält man sich am besten in einer polizeilichen Vernehmung ohne Anwalt?

8 Antworten

Lass Dir zunächst von den anderen Antworten hier nicht das Hirn vernebeln. Den darin zugedachten Anwalt der Dir zustehen soll gibt es in Deinem Fall nicht.

Du kannst Dir überlegen ob Du das was Du oben geschrieben hast auch bei der Polizei aussagst, oder eben schweigst. Du musst zu der Vernehmung auch nicht erscheinen. So wie Du oben die Frage formuliert hast solltest Du der Vernehmung besser fernbleiben. Sicher wäre ein Anwalt hilfreich, aber sei Dir gewiss das Du dessen nicht unerhebliche Kosten selbst tragen musst.

Lol, auf die Argumentation von dem Stuß, den du geschrieben hast, bin ich sehr gespannt. ;)

0
@diavlo1983

Aha, verbessere doch einfach mal den Stuß, anstatt hier irgendwas hinzuschreiben das Du nicht belegen kannst.

0

Bleib entspannt, beschreib den Beamten die Situation wie du es hier beschrieben hast. Das wäre in dem Fall Notwehr. Gehen die Fragen der Vernehmung darüber hinaus, was du hier beschrieben hast, verweigere die Aussage und lass es zum Prozess kommen.

Du hast als Beschuldigter das Recht auf einen Verteidiger, unabhängig davon ob du dir einen Anwalt leisten kannst oder nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pflichtverteidiger#Verg.C3.BCtung_des_Pflichtverteidigers

Denke mal, im Großen und Ganzen musst du dir nicht allzuviele Sorgen machen. ;)

Einfach garnichts sagen. Oder gleich die ganze Wahrheit sagen und so am ende auf eine mildere Strafe hoffen.

Was möchtest Du wissen?