Wie verhält man sich als ein guter christ gegenüber seinem ex den man seit dem Trennung Ereigniss nicht mehr gesehen hat?

11 Antworten

Ich würde Parties nicht meiden, nur weil er da auftauchen könnte. Lass dir doch von ihm nicht den Spaß dort verderben. Oder willst du ihm noch so viel Einfluss auf dein Leben gönnen, dass du es dermaßen nach ihm ausrichtest? Du hast doch keine Angst vor ihm.

Deine Wut an ihm auszulassen, wäre höchst unchristlich. ;) Und wieso solltest du ihn zur Rechenschaft ziehen, was sollte das bringen? Er ist ein A**** und das wirst du sowieso nicht ändern können, vor allem nicht indem du irgendwie mit ihm redest. Am Ende macht es alles nur noch schlimmer, weil er dann sieht, dass du immer noch nicht darüber hinweg bist und noch verletzt von der Sache bist.

Ich würde ihm einfach aus dem Weg gehen (was aber nicht heißt, dass du wegen ihm nicht mehr zu deinen Parties oder Treffen mit Freunden u.ä. gehen sollst!) und mich so verhalten, als wäre alles easy. Ich denke, so zeigst du am besten, dass er es bei dir "verkackt" hat, indem du dich so verhälst, als wärst du darüber hinweg und er könnte dir deine gute Laune nicht verderben. Das sollte er wirklich nicht können, das wäre auch besser für dich. Denk doch einfach nicht so viel über so einen nach, er ist es nicht wert. ;)

Für einen guten Christen etwas dürftig, aber für eine mittelmässige Christin durchaus passabel. Ich frage mich nur gerade, ob du vielleicht etwas damit zu tun haben könntest, dass du mit ihm zusammen warst? Aber..ach Quatsch... was frage ich da für einen Unsinn! Wie willst du ihn denn zur Rechenschaft ziehen? Wie willst du dein Recht einfordern? Und vorallem, was möchtest du, dass er tut, damit du zu deinem Recht kommst? Was willst du nun eigentlich...Deine Wut an ihm auslassen oder ihn einfach ignorieren? Beides zusammen ist definitiv nicht möglich! Übrigens wirst du weder das eine noch das andere tun können! Du wirst ihn weder ignorieren, noch deine Wut an ihm auslassen! Du wirst ihm auch nicht signalisieren können, dass er für immer und ewig bei dir verkakt hat! Das einzige, was dir möglicherweise gelingen könnte ist, dass er bemerkt, dass du nicht so tust, als ob du die Sache ohne ein weiteres Wort vergessen könntest, da wirst du wahrscheinlich ziemlich überzeugend wirken! Ob ihn dies interessiert, ist höchst fraglich. Ich stimme dir in einem völlig zu: Gott sei dank, habt ihr keinen Sex miteinander gehabt! Die Sache mit deiner Freundin finde ich übrigens auch sehr übel! Ich verstehe auch alle deine momentanen Gefühle sehr gut. - Ausserdem ist es mir völlig schleierhaft, was das was du schreibst, mit einem guten Christen zu tun haben sollte, da stehe ich echt paff im Schilf draussen. Gottes Segen auf allen deinen Wegen und neben allen deinen Wegen! Patrickson

Tu das, was Dir Dein Instinkt sagt:

Ignoriere ihn und sollte er sich Dir nähern, dann geige ihm die Meinung - und zwar so, dass jeder hören kann, was er für einer ist...

Du darfst dabei aber weder Angst zeigen, noch zu emotional werden - trete selbstbewusst und eiskalt auf, dann hat er nichts zu lachen.

Was möchtest Du wissen?