Wie verhält es sich, wenn ein Paket auf dem Weg zum Käufer verschwindet, muss ich tatsächlich dafür haften, wenn das Paket nicht bei mir ankommt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Paket oder Päckchen? Bei Päckchen privat oder gewerblich?

Beim Paket ist es einfach, sofern der Paketzustelldienst es nicht als ordnungsgemäß übergeben führt, denn dann ist es Sache des Zustelldienstes nachzuweisen, daß das Paket nicht während des Transports i.w.S. verloren ging. Einen Antrag auf Nachverfolgung wegen möglichen Verlusts auf dem Transportweg steht auch dem Empfänger zu. Sollte der Zustelldienst das Paket als abgegeben bezeichnen, müßtest Du nachweisen, daß es nicht ordnungsgemäß abgegeben wurde, ansonsten müßtest Du haften, egal ob privat und gewerblich. Hier ist die Frage nach dem Gefahrenübergang eher uninteressant.

Bei Päckchen sieht es anders aus. Der Gefahrenübergang findet bei privater Versendung mit der Aufgabe des Päckchens statt, d.h. solange Du nicht nachweisen kannst, daß das Päckchen nicht versendet wurde, bist grundsätzlich Du in der Haftung. Anders bei gewerblichem Versand. Hier gilt seit 2002, daß die Gefahr erst bei Übergabe an den Käufer auf diesen übergeht, also auch ein Verlust auf dem Transportweg durch den Versender zu vertreten wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ist der Absender?

Händler: Dann trägt er das Transportrsiko.

Privatperson: Dann trägt der Empfänger (also du) das Transportrisiko. Allerdings Pakete sind ja versichert und nachverfolgbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?