Wie verhält es sich mit Sprungstelzen am Berg?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hej Reddox Hinauf ist weniger problematisch als hinab. Teilweise feuchter Untergrund kann beim langsamen hinab gehen gefährlich werden, weil man sich kaum noch frontal drehen kann, wenn man wegrutscht. Deshalb würde ich zu Anfang diagonal zum Hang absteigen. Aus welcher Region kommst Du und hast Du da Kontakt zu anderen Hüppern? LG Nachtschatten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reddox86
05.07.2013, 16:07

Danke. Das hinauf ein kleineres Problem ist habe ich gedacht. Hätte halt Angst entweder nach vorn abzukippen weil ich irgendwie blöd hängen bleibe (so wie wenn man mit dem Extragewicht von einem Skistiefel nen Hang bergabgeht, nur mit dem 'Bonus', dass das belastete Vorderbein plötzlich kürzer ist als das Bein was man nachziehen sollte, wenn du verstehst was ich meine) oder eben wegzurutschen. Aber vielleicht ist das zu großen Teilen nur Kopfsache - ich kann die Steigung auch überhaupt nicht einschätzen.

Ich wohne übrigens im Schwarzwald-Baar-Kreis, Villingen-Schwenningen. Hab da (bzw überhaupt noch nirgends) jemanden hüpfen gesehen.

0

Was möchtest Du wissen?