Wie verhält es sich eigentlich mit dem Fegefeuer. Gibt es das noch?

Support

Liebe/r Scheherazade,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Herzliche Grüße,

Gerti vom gutefrage.net-Support

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

klar gibt es das Purgatorium (Fegefeuer) noch. Wo soll man sich denn sonst von seinen Sünden reinigen ;) Ins Paradies kommst du nur wenn du gereinigt bist.

Der Papst hatte lediglich 2007 ein Einsehen mit den ungetauften Kindern. Die müssen nun nicht mehr in die Vorhölle (Limbus). Da kamen alle rein die nichts dafür konnten, dass sie zu früh gestorben sind.

"Wo soll man sich denn sonst von seinen Sünden reinigen ;) Ins Paradies kommst du nur wenn du gereinigt bist."

Falsche Frage!

Wie können wir uns reinigen?

Auch falsche Frage!

Wer kann uns reinigen?

Richtige Frage!

Die Bibel sagt, dass ausschließlich Jesus Christus uns von den Sünden reinigen kann. Wir können noch so viele gute Taten vollbringen, wir können noch so gut leben, es bringt Dir gar nichts. In der Bibel steht, dass nur Jesus uns von den Sünden befreien kann. Das tut er gerne! Immer, wenn Du bereust, dass Du gesündigt hast, wenn Du Jesus bittest sie Dir zu vergeben, abzuwaschen, dann tut er das auch (Kurzfassung). Jesus will Dich als ein Kind Gottes im Himmel haben. Leg Dein Leben vor Gott hin und er macht was tolles draus.

Grüße, Josia

0
@Josia

"Wer kann uns reinigen?

Richtige Frage!"

.

Nö. Immer noch falsche Frage.

Du gehst vom Wahrheits- und Absolutheitsanspruch der Bibel aus, nur kannst Du den eben leider nicht als gegeben ansehen. Die Bibel ist ein Buch mit mythisch verklärten Geschichten, mehr nicht.

0
@Solipsist

Nö, immer noch richtige Frage.

In der Bibel stehen z.B. mehr Prophezeiungen drin als in jedem anderen Buch, und bis auf einige Wenige, die noch erfüllt werden, sind alle bisher genau so eingetroffen wie vorhergesagt.

Die Bibel hat jedenfalls mit dem Römisch-katholischen, vom Papst aufdoktrinierten "Glauben" nicht viel gemeinsam, denn die RKK lehrt vieles anders, als es im Wort Gottes wirklich drinsteht.

0
@GottLiebtSie

"In der Bibel stehen z.B. mehr Prophezeiungen drin als in jedem anderen Buch"

.

Und?

Im New Yorker Telefonbuch stehen mehr Nummern als in anderen Telefonbüchern. Es bleibt dennoch ein Buch.


"und bis auf einige Wenige, die noch erfüllt werden, sind alle bisher genau so eingetroffen wie vorhergesagt"

.

Nö. Sind sie nicht. Das ist reine Behauptung und Wunschdenken.

Aber Du kannst Dich sehr gern anschicken, das zu belegen.


"Die Bibel hat jedenfalls mit dem Römisch-katholischen, vom Papst aufdoktrinierten "Glauben" nicht viel gemeinsam, denn die RKK lehrt vieles anders, als es im Wort Gottes wirklich drinsteht."

.

Du hältst Dich doch auch nicht an alles was in AT und NT drinsteht und handelst Teils bei vollem Bewusstsein gegen Anweisungen aus der Bibel, was regst Du Dich also auf?

0
@Josia

Wie können wir uns reinigen? Die Dusche...

0

Tausend Dank für den Stern ;)

0

Es gibt kein Fegefeuer. Allerdings gibt es auch immer noch Christen, die daran glauben. Ich selbst glaube nicht daran. Den ich glaube, das Jesus für uns gestorben und auferstanden ist um uns davor zu bewahren.

Das glaube ich auch. Das heißt aber nicht, dass es das Fegefeuer dann nicht gibt. Im Gegenteil: wenn es das nicht gäbe, müsste er uns nicht davor bewahren.

0

Es ist ein Dogma der katholischen Lehre. Wir Menschen haben eine Verantwortung für unser Leben und unsere Taten Gott gegenüber und es gibt ein Gericht, wo auch das sog. Fegfeuer = Läuterungszustand eine Rolle spielt. Es wird nur wenig Menschen geben, deren Leben rundum vollkommen und ohne Makel ist, so dass sie direkt vor Gott hintreten könnten. Und es wird hoffentlich auch wenig Menschen geben, deren Leben zu einem unheilbaren, totalen Nein geworden ist. Fegfeuer bedeutet, dass Gott die Scherben zusammenfügt, dass Er uns heilen und reinigen will von allem noch Unguten und Unvollkommenen, so dass wir bereit werden für das ewige Leben mit Gott. Im Tod erkennt die Seele im Angesicht Gottes Seine grenzenlose Liebe und Heiligkeit und zugleich alle ihre Mängel und Sünden. Das versetzt sie in ein aktives Leiden, das sie aushalten muss.

Es steht geschrieben, dass nichts Unheiliges in den Himmel eingehen kann, also muss es eine Läuterung nach dem Tod geben. Jesus deutet diese Läuterung im Evangelium an verschiedenen Stellen an: "Amen ich sage euch,er wird nicht eher herauskommen, als bis der letzte Heller bezahlt ist" "er selbst wird zwar gerettet werden, aber wie durch Feuer hindurch" "Sünden gegen den hl. Geist können nicht vergeben werden weder in dieser noch in der anderen Welt" usw.

Deshalb beten Katholiken für ihre Toten. Es ist ein Urdrang des Menschen, dass er für die Verstorbenen etwas tun und nachträgliche Liebesakte setzen möchte, vor allem, wenn er ihnen noch was schuldig geblieben zu sein glaubt.

Nach kath. Lehre können und sollen wir für unsere Toten beten und können ihnen durch gute Werke helfen.

Natürlich gibt es keine andere Erlösung außer durch Jesus Christus, aber da wir alle Glieder seines Leibes sind, dürfen wir auch denen beistehen, die noch unvollendet sind und nicht mehr wirken können.

Im Tod erkennt die Seele gar nichts, denn im Tod ist die Seele auch tot. Also kann die Seele auch nicht verändert werden. Die Lehre vom Fegfeuer ist eine Lüge! Die Toten werden so vor Gott kommen, wie sie gestorben sind - so steht es auch gschrieben. Nur - die Römisch-Katholische Kirche möchte mit ihren ach sobiblischen "Ablässen", "Rosenkranzgebeten" und teuren und kostspieligen "Totenmessen", die eifrig gelesen werden sollen, nur Geld in ihre Kassen spülen, damit sie ihre Paläste weiterhin finanzieren können.

0

Was möchtest Du wissen?