Wie vergleicht man zwei Immobiliengutachten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Aufteilung sollte man dann schon einem Sachkundigen überlassen.

Man kann nicht einfach sagen, Person A bekommt Objekt A und so weiter.

Es müssen beide Objekte sachgerecht bewertet werden, und dann wird ein Ausgleich geschaffen.

Es geht ja nicht nur um den Ertragswert sondern (auch) um den Verkehrswert.

Etwas anderes ist natürlich, wenn der Erblasser von vorne herein, diese Aufteilung vorgenommen hat.

jomalain 22.05.2016, 15:06

Schönen Dank für die umgehende Antwort. Weitere Informationen in der Antwort auf schelm1.

0

Der Ertragswert dominiert bei Merhfamilienhäusern den Verkehrswert.

Bei Ein- oder Zweifamilienhäusern dominiert der Sachwert den Verkehrswert.

Hier eine vernünftige Ausgelichsposition zu finden ist schwierig.

Der künftige Eigetntümer des wertvolleren Hauses kann dem anderen den hälftigen Differenzwert gemäß Gutachten auszahlen.

Kann man sich nicht einigen, sollte man beide Häuser veräußern und den Erlös redlich teilen; notfalls über eine Zwangsversteigerung zur Aufhebung der Erbengemeinschaft..


jomalain 22.05.2016, 15:16

Schönen Dank. Es ist immerhin so, dass die Präferenzen der beiden Schwestern klar sind. Die Ältere hätte gerne Haus A, die Jüngere Haus B. Ich rechne aber ganz fest damit, dass die Ältere nun vorschlagen wird, meiner Bekannten zum Ausgleich 75.000,- Euro zu zahlen. Damit hätte die Erstere aber doch wohl das ungleich bessere Geschäft gemacht, nicht wahr?  

0
DerHans 22.05.2016, 16:20
@jomalain

Das müsste sich noch heraus stellen. Ein Mehrfamilienhaus mit Mietern ist noch längst nicht IMMER, die erhoffte Goldgrube.

0

Was möchtest Du wissen?