Wie vergleicht man spezifische Wärmekapazitäten unterschiedlicher Massen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Überleg Dir, was passiert wäre, wenn Du von jedem der vier Stoffe A bis D genau ein Gramm gehabt hättest.

Dann wäre die Temperatur bei A um 8·3=24 K gestiegen, bei B um 20 K, bei C um 54 K und zuletzt bei D um 28 K. Jetzt sollte klar sein, welcher Stoff die höchste und welcher die tiefste spezifische Wärmekapazität hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die spez. Wärmekapazität ist definiert zu:
c = ∆Q / (m * ∆T)

∆Q ist nicht gegeben, aber in allen Fällen gleich groß
Daraus folgt:
c ist umso größer, je kleiner (m * ∆T) ist.

FallA:
m * ∆T = 3 g * 8 K = 24 gK
B:
m * ∆T = 4 g * 5 K = 20 gK
C:
m * ∆T = 6 g * 9 K = 54 gK
D:
m * ∆T = 7 g * 4 K = 28 gK

Ergebnis:
Da m * ∆T für Stoff B mit 20 gK am kleinsten ist, ist die Wärmekapazität des Stoffes B am größten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E=c1m1dT1=c2m2dT2

Also: c1/c2 = m2T2/m1T1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johannis1235678
24.07.2016, 17:37

Aber das hilft mir bei meiner frage ja nicht wirklich..., kannst du mir vielleicht sagen wie man auf das mit der höchsten kommt...

0

Was möchtest Du wissen?