Wie vergesellschaftet man kaninchen die sich überhaupt nicht verstehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi du,

Streitereien sind für Gruppen mit einem Weibchenüberschuss typisch. Ich würde dir raten noch einen kastrierten Rammler anzuschaffen und dann alle miteinander zu vergesellschaften, damit Ruhe rein kommt. Die Einzelhaltung ist auf jeden Fall für das Mädel eine Zumutung und sollte nicht länger Fortbestehen. Wenn du keinen Rammler dazu nehmen kannst/willst, solltest du sie abgeben.

Wie vergesellschaftest du denn? Streitereien sind an sich bei so etwas ganz normal. Ein Tier immer wieder zusammenzusetzen und zu trennen, ist aber kein korrektes Vorgehen bei einer Vergesellschaftung, dass solltest du vermeiden.

Such dir ein für alle beteiligten neutrales Gebiet. Dieses sollte mindestens 10qm groß sein. Mehrere Hütten darauf, mehrere Futterstellen, Klos, Wassernäpfe und dann alle auf einmal mit rein.

Es ist normal, dass sie sich jagen, Fell ausreißen, kräftig rammeln oder auch mal aus Versehen die Ohren tackern. Trenn sie deswegen nicht. Sie bleiben so lang im neutralen Gebiet, bis sie sich als Gruppe zusammengefunden haben, also über mehrere Tage keine Streits existieren und sie friedlich beisamen liegen. Bitte setz sie in dieser Zeit nicht um!

In Ruhe kannst du dich hier nochmal belesen:

- diebrain.de

- sweetrabbits.de

- kaninchenwiese.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn irgendwann ein Kaninchen neu dazukommt, solltest du es nicht direkt mit in den Stall setzen.

Hol dir die Tiere lieber für ein paar Tage ins Haus, wodurch sich beide in einer unbekannten Gegend (nicht heimisch) aufhalten müssen. Sobald sie sich dort verstehen, kann man sie gemeinsam im Stall halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?