Wie verfuge ich estrichbetonsteine und mit was?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also den billigen Sand kann man nicht gebrauchen. Am besten du nimmst einen 1K Pflasterfugenmörtel diesen kann man leicht verarbeiten und man bekommt die Fuge fest. Ich hatte diesen hier genommen von Mainbrick. http://www.mainbrick.de/shop/ der war echt gut.

War leicht zu verarbeiten und hält immer noch was er verspricht.Das du die Steine auch selber gegosssen hast würde ich Sie auch gleich versiegeln damit du die Poren schließt. Dies ist besser da sonst der Stein schnell dreckig wird un du Mühe hast ihn wieder zu reinigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es da auch noch was das die Fugen dunkelgrau werden. Sandfarbe passt nicht zum Rest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dansand war ganz schlecht, der hat chemische Inhaltsstoffe und verfärbt offenporige Materialien.

Wenn Du keine Sandfuge willst kannst Du eine Sandzementmischung einkehren. Dazu aber am besten Trasszement verwenden und die Mischung mager halten und etwas trockner als erdfeucht anmischen. Einfacher Quarzsand sollte dafür ausreichend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
janosch10810 27.05.2016, 19:48

Wie ist da das mischverhältnis 1 zu 4? Bekomme ich sowas auch in dunkelgrau hin oder so. Sandfarbe würde zum Rest nicht so gut passen

0
Zeitmeister57 27.05.2016, 19:52
@janosch10810

Eher noch magerer als 1:4.

Der reine Quarzsand ist häufig fast weiß. Wenn Du richtig dunkles grau willst kannst Du die Fugenmischung mit reinem Eisen III Oxid einfärben. Das ist dauerhaft, allerdings nicht unbedingt billig.

Aber Vorsicht! Die Platten werden sich beim Einkehren verfärben....

0

Was möchtest Du wissen?