Wie verfasst man eine schriftliche Kündigung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst einmal im Arbeitsvertrag nachschauen, welche Kündigungsfristen einzuhalten sind.

Die Kündigung selbst MUSS schriftlich erfolgen, es reicht aber ein 3-Zeiler:

SgH "Cheffe",

hiermit kündige ich meinen Arbeitsvertrag als "Depp vom Dienst" fristgerecht zum "31.12.2015".

MfG

"Ich mag Nimmer"

(Alles in "Anführungszeichen" bitte anpassen)

Gründe müssen in einer Kündigung nicht genannt werden.

Ach ja: Versand entweder per Enschreiben mit Rückschein oder direkt dem Chef unter die Nase halten und den Empfang auf einer Kopie quittieren lassen.

0

Dabei gibt es nichts besonderes zu beachten. Z.B.

"Hiermit kündige ich den o.g. Arbeitsvertrag unter Berücksichtigung der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist zum xx.xx.xx.

Ich habe mich aus privaten Gründen dazu entschlossen, das Arbeitsverhältnis nicht weiter fortzuführen."

Kündigung idR. an den Geschäftsführer und immer mindestens per Einwurf-Einschreiben senden. Die einzuhaltene Frist steht im Arbeitsvertrag. Unbedingt klären, ob Resturlaub genommen werden kann oder ausbezahlt wird. Textvorschlag:

Sehr geehrter Herr [Name],

hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis als [Tätigkeit] zum [genaues Datum].

Hochachtungsvoll

[Unterschrift]

sehr geehrter Herrr..... hiermit kündige ich das am ........... geschlossene Arbeitsverhältniss zum

15. oder Monatsende!!! Mit freundlichen Grüssen

Achtung vier Wochen kündigungsfrist einhalten ...

Die Kündigungsfrist richtet sich nach der konkreten Vereinbarung im Arbeitsvertrag oder nach Tarifvertrag - ganz zuletzt nach BGB.

0

Was möchtest Du wissen?