Wie verfasst man ein Testament richtig?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Testament sollte handschriftlich und wie folgt verfasst werden.

1.Vorname, Nachname, Anschrift, Geburtsdatum, Geburtsort (von Ihnen) Beispiel: Ich, Martin Mustermann, Gute-Frage-Allee 1, 40001 Düsseldorf-Musterstadt, geboren am 29.02.1997, bestimme im Falle meines Todes

2.Vorname, Nachname, Geburtsdatum,Bezeichnung des verwandschaftlichen Grads (der Bedachten) dazu Bezeichnung des Erbes. Beispiel: Gesine Musterfrau, geb. 29.02,1999, meine Cousine ersten Grades zur Alleinerbin.

3. Hinterlegung bei zuständigen Amtsgerichts. Die Höhe der Gebühr ist mir entfallen. Ist aber gering.

Wenn Sie sich aber schon mit einem Testament befassen, sollten Sie sich auch mit einer Vorsorgevollmacht beschäftigen, oder wollen Sie im Falle der zeitweisen Geschäftsunfähigkeit von zugewiesenen Fremden vertreten werden, obwohl die Familienmitglieder es besser könnten?

Informationen dazu bekommen Sie hier: https://www.familienratgeber.de/recht/vorsorgevollmacht.php


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buerger41
30.03.2016, 21:13

Achja und das Unterschreiben nicht vergessen.

0
Kommentar von Youareme
30.03.2016, 22:01

Danke

0

Schreib am besten mal eins so wie du es für richtig hältst und bespreche es mit einem Rechtsanwalt der dies in seinem Fachgebiet drin hat ...er wird dir viele Tipps geben und zusammen mit dir dein Testament perfekt machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Youareme
30.03.2016, 20:34

Ich bin leider erst 18 und habe keinen Rechtsanwalt, kann mir den auch nicht leisten

0
Kommentar von TheChapter2
30.03.2016, 20:40

Ist es überhaupt nötig ein Testament zu verfassen? Wenn schließlich kein Testament vorliegt erben doch deine Eltern... Oder dein Mann falls du geheiratet hast ... Oder möchtest du dass dein Erbe dein Cousin oder so bekommt ? Ich finde bei den Eltern ist es am besten aufgehoben

0
Kommentar von Youareme
30.03.2016, 20:47

Ich will es meiner kleinen Schwester vererben wenn schon

0

Ich würde zum Notar, weiß leider auch nicht genau wie das sonnst richtig gemacht wird.. Viel Glück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der vernünftigste Weg: Geh zu einem Notar, dann hat das Ganze auch Hand und Fuß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Youareme
30.03.2016, 20:36

Notar kostet Geld, das habe ich nicht überflüssig

0
Kommentar von Buerger41
30.03.2016, 21:18

Kein Notar arbeitet fehlerfrei und dazu noch kostenfrei

0

Vielen Dank für die Auszeichnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wem willst du denn etwas vermachen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Youareme
30.03.2016, 20:32

Nur meiner Schwester, bei meinen Eltern kommt nur der blöde Pflichtteil

0

Was möchtest Du wissen?