Wie verfasse ich eine gute Stellenbeschreibung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hallo sabine. vorweg eines: du wirst kaum vermeiden können, dass sich die falschen bewerben, schützen kannst du dich nur, wenn du die angelegenheit einer firma übergibst, die das für dich erledigt, dann wird gesiebt und gefiltert und der schrott von den edelmetallen getrennt. *********+ du wirst dir bei einer stellenbeschreibung nicht nur gedanken machen müssen, welche anforderungen die stelle selbst erfordert sondern auch was für ein "profil" vom stelleninhaber erwartet wird. aber bitte höchst vorsichtig formulieren, das neue agg ist tückenreich. du musst aufpassen, dass niemand aus einer ablehnung eine diskriminierung konstruieren kann. die risiken hier auf die schnauze zu fallen sind sehr viel höher anzusetzen, als der aufwand, den du hast, weil ein paaar leute sich bewerben, die eigentlich besser in der wüste gobi aufgehoben wären.

Um Fehlreaktionen zu vermeiden, werden halt alle relevanten Erfahrungen, Tätigkeiten, Qualifizierungen, Interessen benötigt.
Du hast ja Erfahrungen gemacht, was bei den letzten Bewerbern falsch interpretiert wurde.
Das kann jetzt nur besser werden. Aus Erfahrungen wird man angeblich klüger.

in dem du explizid schreibst welche anforderungen gestellt werden.

Was möchtest Du wissen?