Wie Verfahren bei nicht erbrachter Leistung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du stellst eine Frage und beantwortest sie selbst? ^^

Kommentar von Mimiii2510
25.11.2015, 12:02

Mir ging es nur darum dass das andere bewahrt

0

Bei nicht erbrachter Leistung darf man von seinem Zurückbehaltungsrecht Gebrauch machen. Daher ist die Drohung mit Inkasso Mumpitz und erfüllt sogar strenggenommen den Straftatbestand der Nötigung. Auch irgendwelche Mahngebühren wären mangels Verzugs nicht zu zahlen.

Darüber hinaus dürfte durch die terminliche Absprache die Leistung kalendarisch bestimmt gewesen sein. Das heißt, der Schuldner ist mit der Leistung bereits in Verzug. Ab diesem Zeitpunkt könnte man daher auch vom Vertrag zurück treten und/oder Schadenersatz geltend machen (z.B. in Form von Mehraufwendungen durch die Bestellung eines anderen Putzdienstes).

Ich würde es aber wohl bei einem Rücktritt belassen oder nochmals innerhalb einer angemessenen Frist zu einem neuen Termin auffordern, um die vertraglich geschuldete Leistung zu erfüllen.

Kommentar von Mimiii2510
25.11.2015, 12:17

ich danke dir !

0

Was möchtest Du wissen?