wie verdünnt man Konzentrationen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gerade im Falle Salzsäure solltest Du die sich verändernde Dichte beachten.

inwiefern ist das jetzt eine antwort? das ist wie: magst du bananen? => bei bananen kann man theoretisch die schale mitessen. 

also nicht hilfreich

0
@Yalana

Ganz so ist es nicht. Du hast einen Lösungsweg eingeschlagen, ich habe Dich auf dessen Gefahr, eben die sich verändernde Dichte hingewiesen. Ich würde die Aufgabe wie folgt lösen: Nehmen wi an, ich habe einen Liter 25 %ige Salzsäure, ich brauche 100 ml 2 %ige Salzsäure, dann würde ich zuerst die Dichte der 25 %igen Salzsäure und die der 2 %igen Salzsäure anhand von Tabellenbüchern ermitteln (beispielsweise nach dieser:

http://www.internetchemie.info/chemiewiki/index.php?title=Salzs%C3%A4ure-Dichtetabelle)

Dann würde ich ausrechnen: Wie viel von dieser Lösung benötige ich für 100 ml (100,82 g) 2 %ige Salzsäure. Entsprechende Menge würde ich in einen 100-ml-Messkolben eben und mit Wasser verdünnen.

0

deine Antwort kannst du auch selber überprüfen. Du kennst sicher die Formel c=n/V. Wenn du jetzt 2 Lösungen unterschiedlicher Konzentration hast, kannst du die Formel ins Verhältnis setzen. c1*v1=c2*v2

ja, die formel kenne ich. aber gehen wir dochmal davon aus, das kein volumen bekannt ist? 

1
@Yalana

doch das Volumen muss immer bekannt sein. Ist es ja auch, so wie es in deinem Skript steht. Wie gesagt benutze die Formel, daraus ist auch die Aussage entstanden (VE steht für Volumeneinheit):

(0,02*12,5VE)/0,25 = 1

Und das hast du ja selber gesagt. Wenn du auf ein Gesamtvolumen von 12,5VE kommen willst, nimmst du 1VE der 25%igen Lösung.

Also: 0,02*12,5 = 0,25*1 Die Gleichung und deine Aussage ist also erfüllt!!!

0

Was möchtest Du wissen?