wie verdient man so 2000-2500 netto?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Beispiel: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei technischer Hochschule.
1. Jahr. (Einstieg) mit aussicht auf Promotion. (Ein Bekannter von mir)

Brutto: 1.Jahr 3.600€, Netto, 2100 € (Single )

Vertrauensarbeitszeit, 40 h /Woche.

Wie
rankommen? Masterstudium Maschinenbau, Top 10% Absolventen.
Masterarbeit in einem Projekt an der Hochschule das patentwürdig ist und
wo nur schwer Leute zu bekommen sind. Sehr gute Beziehungen zum
Professor. Stelle muss aber aus Forschungsförderung bewilligt werden.

Ein Job mit sehr hohen Anforderungen. Aber in etwa 5 -6 Jahren nach Abi und Studium machbar.

Tätigkeit:

  • Entwicklung und Konstruktion neuartiger Maschinen
  • Berechnung und Simulation mit modernen Verfahren
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten
  • Mitarbeit bei Herstellung, Montage und Inbetriebnahme
  • Konzeption und Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Ausschreiben von HiWI tätigkeiten und deren Koordination
  • Erstellung von Publikationen in englisch sprachigen Fachzeitschriften
  • Erstellung von Berichten und Präsentationen

Anforderung:

  • Sehr guter Abschluss im Maschinenbau
  • Sehr gute Kenntnisse in Mechanik und Dynamik
  • Sehr gute Kenntnisse in CAD und Konstruktion
  • Sehr gute Kenntnisse in numerischer Simulation
  • Sehr gute Kenntnisse in Programmierung 
  • Erfahrung in experimentellen Arbeiten
  • Handwerkliches Geschick
  • Fähigkeit sowohl konstruktionstechnische als auch abstrakt mathematisch Probleme zu formulieren und zu lösen
  • Selbstständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und EngagementInitiative und hohe Belastbarkeit
  • Sehr gute Deutsch und gute English Kenntnisse
  • Fähigkeit mit Unfähigkeit anderer umzugehen und deren Fehler ausbessern zu können

Na dann gutes Gelingen. >2.000 € Netto gibt es nicht umsonst!!! Geht in einigen Bereichen wohl einfacher.

In freier Wirtschaft steigt man bei dieser Qualifikation etwa mit 5.000 €/Monat Brutto ein. Etwas mehr als 3.000 € Netto sollten übrigbleiben.

NoTrolling 17.07.2017, 19:46

"Top 10% der Absolventen"? - Sind die Anforderungen für eine Dissertation wirklich so hoch?

1
haku7 17.07.2017, 23:11
@NoTrolling

Sehr guter Abschluss ist nur eine der vielen Voraussetzungen. Erfahrung am Lehrstuhl, gute Kontakte zu der Führungsrige, Erfahrung und Kompetenz im Feld das man bearbeiten will.
Kontakt zu ehemaligen Doktoranden. Kontakt zu Industrie.

Der Bekannte hat auch eine Urkunde erhalten bei Abschlussfeier für besondere Leistungen. D.h. er gehört zu etwa 1-3% der Absolventen mit den besten Noten.

1

Der verdienst ist utopisch als ungelernter wen du gut verdiene willst wirst  gefährlich   zb  auf dem Gerüst als gerüstbauer  kann man was    gut verdienen!

Selbst als fach kraft ist das ein utopischer verdienst in vielen berufe da du nichts  riskierst und nicht auf den bau willst  würde nur noch was im Einzelhandel oder im Büro blieben  und da muss man   auch  manchmal schlechter verdienen! da du  so  früh nicht aufstehen willst und doch einen Stunden Satz von mehr als 11€ haben willst   kannst du das alles vergessen den eine hohen studensatz bekommen nur fachkräfte!

Mache eine Ausbildung und  je nach Beruf kann das mit den 2000e Realistisch werden!

Ändere Deine Einstellung zur Arbeit den nach der aussage hast du entweder noch nie richtig gearbeitet oder bist noch sehr jung!Außerdem wen dein fall manger so was  von dir hören würde  wirst du wohl  1€ Jobs machen müssen!

Frage mal  da im Amt nach einer Alternativen Ausbildungsform nach den dann kannst auch so   zu einer  Firma über ein Praktikum kommen wen du Glück hast!

Hast du denn eine entsprechende Ausbildung für ein solches Gehalt? Ohne Ausbildung wirst du kaum etwas finden wo du deutlich mehr als den Mindestlohn bekommst. Ob 9 €/h für einen ungelernten Arbeiter, der sich noch nicht mal anstrengen will, unverschämt sind, lasse ich mal dahingestellt.

  • Was kannst du denn?
  • Was hast du gelernt?
  • Welche besonderen Fähigkeiten hast du?
  • Bringst du mir mehr als du mich kostest?
herzilein35 18.07.2017, 10:56

Was kann er: Nichts! Schau nur in seine anderen Fragen.

0

Hallo, 2000-2500 ist schon ein Stange Geld, an die du ohne Abi oder Mittlere Reife bzw. Ausbildung oder Studium sehr schwer dran kommst. Wenn du keinerlei Ausbildung hast, sind 8,80€ oder 9€ komplett normal.

So verdienst du genau so viel wie eine Ausgebildete Kindererzieherin. 

Und zu dem nicht so anstrengende: JEDER Job ist auf seine Art fordernd und anstrengend. Stress und Druck gehören manchmal auch dazu, davor kann man sich leider nicht drücken ;)

Ich habe in meinem Beruf gerade mal in der Ausbildung 1,30Euro//h bekommen. Was sagste jetzt. Mein Vater war allein Verdiener und hat mit seinem Netto Gehalt eine 4 Köpfige Familie ernährt.

Komm mal runter von deinem Arbeitslosen Hart4 Ross. Jeder Job ist besser als keiner, auch wenn man nur 1000 netto als Beispiel bekommt.

Ich mache jetzt eine neue Ausbildung und bekomme ebenfalls 578 Euro netto im ersten. Mir doch egal. Hauptsache ich habe Spaß.


Hallo,

was hast du denn gelernt, bzw. welche Ausbildung durchlaufen, das du meinst, das man dir mehr zahlen sollte?

dominik2409 17.07.2017, 19:07

dann hast du schlechte Chance in sorry

0
dominik2409 17.07.2017, 19:08

hast du wenigstens den Hauptschulabschluss den qualifizierten oder mittlere Reife

0
dominik2409 17.07.2017, 19:10

bist du blöd ich melde dich

0
pythonpups 17.07.2017, 19:24
@dominik2409

Falls Du mich meinst, dann schau doch erstmal, wem ich geantwortet habe.

0

Na ja, lern was, studier was und du kommst zumindest nach einigen Jahren Berufstätigkeit nah an deine Wunschsumme dran.

Komm zu uns in die Schweiz auf den Bau dann hast du 4000 netto.

pythonpups 17.07.2017, 19:11

Auf keinen Fall, da kommt der Troll doch ins Schwitzen...

3
Aliha 17.07.2017, 19:12

Das ist ihm doch zu schwer. Hartzgeld nach Hause tragen ist leichter.

1

Wenn man nichts ordentliches Gelernt hat muss man nehmen was hergibt.

Dazu brauchst Du eine Ausbildung, mußt Facharbeiter werden

Was möchtest Du wissen?