Wie verdienen die Freibäder im Winter (bzw. die Hallenbäder im Sommer) ihr Geld?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt drauf an was es für Bäder sind. Privatbäder haben das Ziel die Preise so hoch wie möglich zu halten. Um Bad und Angestellte bezahlen zu können und trotzdem noch Gewinn zu machen. Öffentliche Bäder (zB. von der Stadt) haben das Ziel die Preise so zu gestalten, dass jeder das Bad nutzen kann. Da Bäder ursprünglich zu sportlichen, gesundheitlichen Aktivitäten dienen (darunter fällt noch Vereinssport, Schulschwimmen, Schwimmkurese und weiterer Kram), ist es nicht ihr Ziel Geld zu verdienen sondern der Gemeinde etwas Gutes zu tun. Und man muss bedenken, dass wenn ein öffentliches Freibad eingewintert ist, sind die Kosten gering. Ein Privat-Bad hat im Normalfall nie zu. Du musst nur mal drauf achten welches was ist ;)

Geld verdienen kann man mit Bädern nicht. Es geht darum, den Zuschuss minimal zu halten. Im Winter entstehen kaum Kosten für den Betrieb von Freibädern. Mitarbeiter werden entweder entlassen (wenn sie nur Verträge für den Sommer hatten) oder an anderen Orten beschäftigt. Allerdings gibt es auch einige Zeit vor und nach der Saison Arbeit für einen Fachangestellten.

Ich denke, die Freibäder werden ihre Eintrittspreise schon so ausrechnen, dass die ihre Angestellten auch im Winter bezahlen können. Da fallen dann ja auch die meisten laufenden Kosten weg.

Freibäder haben im Winter zu, also auch keine Ausgaben für laufenden Betrieb. Von daher brauchen sie auch keine Einnahmen. Zumal Bäder oft rote Zahlen schreiben und nur von Gemeinden/Städten subventioniert werden, um den Freizeitwert der Bevölkerung zu erhöhen.

Die Zahlen immer drauf.

Was möchtest Du wissen?