Wie verbessere ich meine Englisch-Kenntnisse ohne einen teuren Auslandsaufenthalt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

auch wenn ein Aufenthalt im englischsprachigen Ausland (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch, Au Pair, work & travel usw.) am besten wäre, um fließend Engl. zu lernen (möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor), stellen Auslandsreisen doch meist ein zeitl + finanz Problem dar.

Tipps für daheim:

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adj; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendg aufschreiben

Phrasal Verbs lernen: (ein Verb hat unterschiedl. Bedeutg, je nachdem, welche Präposition danach folgt: look (schauen), aber look for/ after/ forward to (+ Gerund) = suchen/s.um jdn.kümmern/s.freuen auf)

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. folgt Gerund o. to-Infinitiv, welche Präposition, unregelm. Plural, Verb, Adj, Adv, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

  • am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten o in der GS lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluss auf Engl., wer weiß die meisten engl. Namen d. Tiere?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

engl. Fernsehen schaut

engl. Radio hört (BBC im Internet, mit Podcast Download)

engl. Podcasts hört

  • Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

  • BBC Podcast 6 Minute English (Google)

  • Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

  • Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)

• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mit- o. in eine Sprechlücke spricht

engl. Bücher liest:

Lernkrimis: f. verschied. Lernjahre, m. Grammatikübg

penguinreaders.de (Level Easystarts - Advanced) engl. Bücher f. verschied. Lernstufen

Reading A-Z.com: The online leveled reading program, m. Büchern f. verschied. Lernstufen

Krimis/Thriller: H MacInnes, C Forbes, K Follet, S Sheldon, J Fielding, E George, R Ludlum

Liebesromane R Pilcher

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Tipp z. Lesen engl. Bücher:

Nicht jedes neue, unbekannte Wort nachschlagen, aufschreiben + lernen, sondern nur Schlüsselwörter o. wenn sich ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Sonst wird es schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

engl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

Spot on Das Magazin f Jugendliche, Hueber Vlg

• (Business) Spotlight (mit Worterklg + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

World and Press v. Schuenemann Vlg (Original-Artikel aus englsprachigen Tageszeitungen m. Vokabular)

DVDs auch mal auf Englisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen von Muttersprachlern geleiteten Konversationskurs (z.B. VHS) o. einen Engl-Stammtisch, bei dem Muttersprachler mitmachen, in Wohnortnähe sucht.

  • Auch privat, mit Freunden, Familie usw Engl sprechen + Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

• Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.

• engl. Brieffreund/in suchen

• engl. Tagebuch schreiben

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

:-) AstridDerPu

göttliche Antwort, danke! =)

0

göttliche Antwort, danke! =)

0

Wenn du den Mut hast, etwas ganz neues auszuprobieren, dann nutze die in diesem Buch beschriebene Methode:

http://www.amazon.de/Sprachenlernen-leichtgemacht-Birkenbihl-Methode-Fremdsprachen-lernen/dp/3868822119/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1351500732&sr=1-2

Wie bereits erwähnt, etwas neues Ausprobieren erfordert Mut. Denn alles was du bisher über Sprachen lernen gehört hast, wird hier über den Haufen geschmissen. Außerdem klingt die Idee schon sehr merkwürdig.

Was du allerdings sonst noch brauchst, sind gesprochene Texte in der zu lernenden Sprache, aber die gibt es ja auf Englisch zuhauf.

Ich habe diese Methode ausprobiert und bin überzeugt worden.

Also mir hat immer geholfen, englische/amerikanische Filme auf englisch zu schauen. Wenn du noch nicht so gut englisch kannst solltest du sie dir vll mit deutschen Untertiteln anschauen. Ansonsten empfehle ich auch englische Untertitel.

Ansonsten kannst du dich in einem englischen Forum anmelden und dort Beiträge verfassen.

Viele englische Filme im Orginalton gucken, taeglich BBC Nachrichten sehen/hoeren ..englische Zeitschriften/Buecher/Ilustrierte lesen.

Trotzdem ist ein Aufenhalt in einem englisch sprachigen Land das Beste

oder evt findest du irgendwo in deinem Ort einen englischen "native speaker" mit dem du dich oefters austauschen kannst... denn Sprachkenntnisse entwickeln sich halt am besten im Gebrauch und bei Anwendung.

Eine Sprachreise kostet fuer 2 Wochen ca 1000 Euro. Ich kann dir die Kaplan School emfpehlen.

Am besten, du stellst das Radio auf einen englischen Sender ein, es kann auch Webradio sein. Dann machst du es aber nur so laut, dass du es gerade noch hoeren kannst. Du laesst das Radio den ganzen Tag, sofern du da bist, dudeln. Dadurch nimmt dein Unterbewusstsein die Sprache auf, du lernst praktisch nebenbei. Versuche einen Brieffreund im englsichsprachigen Ausland zu finden, wo ist egal, Hauptsache er kann englisch perfekt und schreibe mal ein paar Zeilen, du setzt dich dann mit der Sprache aktiv auseinander. Uebersetze mal das Englsich eins zu eins, damit du ein Gefuehl fuer den Satzbau der Sprache bekommst. Z.B. I will be there - I werde sein da. Da siehst du schon, dass Englisich anders funktioniert. Ist ganz interessant. Also viel Erfolg.

  • englisch bloggen/kommentieren zu themen die dich interessieren (in US & UK)
  • englisch radio hören (bbcworld, bbc 4, npr, alles auf Internet)
  • entlisch filme/soap operas/komödie schauen (alles auf Internet)
  • englisch Zeitung lesen
  • wiki-Artikel parallel in E und D lesen (vokabeln mitschreiben)
  • vokabel-trainer von Leo benützen (www.leo.com)
  • Texte laut lesen, aufnehmen und anhören
  • Bücher auf E lesen (vokabeln notieren & nachschauen) zu themen die dich interessieren
  • Grammatik-übungen auf Computer machen mit automatischer korrektur
  • an sprachforen teilnehmen
  • englische Bücher im Original lesen

  • englische Filme in Original ansehen

  • englische Nachrichtensendungen schauen

Ich habe einen russischen Kollegen, der englisch mithilfe von amerikanischen Filmen gelernt hat. In dere SU wurden die nicht synchronisiert, sondern im Original mit Untertiteln ausgestrahlt. So hat er englisch gelernt. Da das aber hauptsächlich Western waren, hat er einen texanischen Akzent - putzig, ihm zuzuhören.

Schau Dir englische Sendungen an - Filme, Nachrichten etc..

Such dir eine Brieffreundschaft im Ausland und schreibt halt auf Englisch.

Schau mal in der Zeitung (oder gebe selbst eine Anzeige auf), ob es da Sprachclubs gibt oder einfach eine Runde, die sich 1 x in der Woche ganz zwanglos zum Englischsprechen trifft. Das übt ungemein.

CNN und BBC täglich 1 Stunde laufen lassen - schult das Gehör für die Sprache.

Also mir hilft es, wenn ich Filme auf englisch ansehe

also ich lese englische bücher/zeitschriften und schaue filme immer auf englisch :)

Was möchtest Du wissen?