Wie verbessere ich die Darmflora nach Antibiotikumseinnahme?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Joghurt und Quark helfen besonders gut die Darmflora wieder aufzubauen und auch wichtig ist viel Wasser trinken, damit alle Schadstoffe so schnell wie möglich aus dem Körper herausgespült werden.

Alles Gute von engelhaar!

Nur Joghurt alleine tut es nicht. Muß schon Joghurt mit Lactobazillen sein, die z. B. in Yakult oder Actimel enthalten sind. Wer keinen Joghurt mag: es gibt die Bazillen auch als Kapseln aus der Apotheke.

0
@Agnes10

Yacult enthält einen, Actimel zwei der 5 im Darm vorkommenden Bakterienstämme. Das reicht wohl kaum aus. Bei Actimel sollte der Verzehr nicht über einen zu langen Zeitraum erfolgen, da einer der Stämme aus dem Dickdarm stammt und dank actimel schon im Dünndarm wirkt, was nach längerer Zeit zu Verstopfung führen kann.

0
@PatBo

Das Zeug muß einem aber schon schmecken, sonst rate ich zur guten alten Buttermilch!! LG

0

Hallo,

ich empfehle dir eine professionelle Darmsanierung. Durch das Antibiotikum werden, für die Verdauungs-Aktivitäten, essentielle Bakterien abgetötet. So kann ein Mediziner Aufbau Präparate empfehlen, wie z.B. Darm formula. Dieses Präparat wird über ca. einen Monat eingenommen, Begleitend wird eine Schonkost empfohlen, um den betroffenen Bereich, den Darm, nicht weiterhin zu belasten, mit Lebensmitteln, die der Organismus aufgrund der fehlenden Bakterien nicht verwerten (aufspalten) kann.

Liebe Grüße, Julia

Ein Mediziner sollte verpflichtet sein nach einer Antibiotika-Therapie direkt eine Darmsanierung anzuschliessen. Wie soll der Organismus so eine Chemiekeule selber ausgleichen?!

Es gibt soviel ich weiss sogar extra Müsli das die Darmflora wieder Anregen soll. Einfach mal beim Einkaufen durchs Müsliregal schlendern und gucken ob da was dabei ist.

wie kann ich meinen Darm wieder in Ordnung bringen?

Habe in letzter zeit 30 Antibiotica genommen und jetzt muß ich meine Darmflora wieder aufbauen. Was gibt es dafür für Medikamente ?

...zur Frage

Geschädigte Darmflora und lästige Bauchschmerzen?

Hallo Community,

Ich habe gestern von meinem Arzt gesagt bekommen, dass ich eine geschädigte Darmflora habe (aufgrund einer Antibiotika-Therapie).
Er sagte, ich solle 4 Wochen warten, ob es von alleine besser wird, sollte es nach diesen 4 Wochen immer noch nicht besser sein, müsste ich mir Gedanken über eine Darmsanierung machen.

Ich wollte jetzt einmal fragen, was ich in der Zeit machen könnte, damit die Darmflora sich wieder regeneriert?
Vor allem, was kann ich gegen die Bauchschmerzen machen? Die machen das alles noch unerträglicher!

Ich habe schon gelesen, dass Sachen wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Naturjoghurt helfen sollen, aber vielleicht kennt ihr ja noch ein paar Tipps.

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus! :-)

...zur Frage

Darmflora Probleme und ständige Blähungen, was tun?

Hallo. Ich war vor einem Monat beim Arzt, auf Grund meiner ständigen, starken Bauchschmerzen. Der Arzt hat einen Ultraschal durchgeführt und meinte dann, dass in meiner Darmflora irgendwelche Bakterien seien, die die guten Bakterien beschädigen oder gar auffressen. Mir wurden zwei Mittel dagegen mitgegeben, die auch wirklich geholfen haben. Nur jetzt sind sie leer und ich muss mir wieder welche holen. Allerdings habe ich jetzt jeden Morgen wieder schreckliche Bauchkrämpfe und ständig Blähungen! Habt ihr Tipps dagegen, bis ich zum Arzt gebe und die Mittel wieder besorge? Danke im Voraus, LG

P.S.: Ich bin weiblich und 14 Jahre alt, falls das eine Rolle spielen sollte.

...zur Frage

Milchsäurebakterienreiche Nahrung - als Veganer?

Hallo!

Ich nehme schon seit ein paar Tagen ein Antibiotikum gegen eine Infektion. Antibiotika töten ja bekanntlich Bakterien aller Art ab - darunter auch Darmbakterien.

Jetzt habe ich Angst, dass meine Darmflora (welche enorm wichtig ist) durcheinander gerät, weshalb die Apothekerin, die mir die Tabletten gegeben hat, geraten hat, viele Milchsäurebakterien zu mich nehmen soll, z.B. durch Joghurt oder Käse. Als ich ihr gesagt habe, dass ich vegan und somit ohne diese Dinge lebe, hat sie mir geraten, dass ich Sauerkraut essen soll. Mir schmeckt Sauerkraut zwar irgendwie schon, nur will ich das Zeug nicht jeden Tag essen. Sie hat mir auch zu Milchsäurepräparaten geraten, welche aber schweineteuer waren und sich wahrscheinlich nicht rentiert hätten, da ich das Medikament nur etwa eine Woche nehmen werde.

Ich hab auch schon meine Suchmaschine angeworfen und nach milchsäurereichen veganen Lebensmitteln gesucht, nur hab ich nichts gefunden. Deshalb stelle ich die Frage jetzt euch: Welche Alternativen gibt es?

Danke für die Antworten! :)

PS: Milchsäurebakterien haben nichts mit Milch zu tun - sie entstehen bei Fermentation. Also spart euch die dämlichen Kommentare. Ich werde auch keine Außnahme machen und Milchprodukte essen.

...zur Frage

Antibiotikum Folgeschäden! Bitte Antworten!

Ich habe eine vierfach Therapie hinter mir. 10 Tage insgesamt 120 Pillen! 4x3 täglich

Meine frage nun, wie hoch sind sie Chancen , dass meine darmflora dadurch stark geschädigt würde und ich nun an lactose und fructoseintoleranz leide ggf. Histaminintoleranz?

Hat jemand von euch Erfahrung?

...zur Frage

Werden die guten Milchsäurebakterien von Buttermilch zerstört, wenn die Buttermilch erhitzt wird?

Ich wollte Pfannkuchen mit Buttermilch, statt mit Milch machen. Wäre aber doof, wenn durch das Erhitzen die Bakterien zerstört werden, die ja so gut für die Darmflora sind...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?