Wie verändert sich die Psyche im Laufe des Lebens

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Inhalte der Psyche sind zu großen Teilen entweder durch unsere Natur oder durch unsere Sozialisation bedingt. In der Psyche finden Entwicklungen statt, so dass neue, von der Psyche (Bewußtsein und Unbewußtsein) selbst hervorgebrachte Inhalte entstehen. Lebensumstände, Vernunft und Willensfreiheit sind keine statischen Zustände, d.h. die Psyche ist einer ständigen Veränderung ausgesetzt. Eine Schwangerschaft z.B. mit darauf folgender Geburt und das Erziehen und Heranwachsen des/der Kinder verändern die Psyche. Unfälle, Liebesbeziehungen, Krankheiten usw. ebenfalls.

Psyche = Seele! Da hast ja ein Problem. Was soll's - vielleicht ein paar Hinweise: 1. Erfahrungsbedingte Modifikation der psychischen Funktionen, d. h. alles wird präziser, schneller und sicherer in den Abläufen, so die Empfindungen, die Wahrnehmungen, das Gedächtnis, das Denken und Sprechen - also ist das eine Entwicklungsrichtung im Psychischen. Das ist Ontogenese der psychischen Funktionen und Kräfte, so ein Lernprozeß und ein Übungsprozeß.

naja zB. erfahrungen, schicksalsschläge, lebensumstände (familie oder alleine, job oder arbeitslos), ob man was erreicht hat und so

Was möchtest Du wissen?