Wie verändert mein Handy mp3 audioqualität?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wollte an der Stelle nur nochmal in den Raum werfen, da ich hier vermehrt etwas von gutem Mp3 höre. Mp3 ist komprimiert. Da war mal etwas gutes dass wurde (hoffentlich) möglichst klangverfärbungslos aufgenommen und im Cd format verkauft. (hier in der Regel Wave-format) Diese Lieder wurden dann von einem User auf den Pc überspielt (mit sicherheit ins mp3 format komprimiert) und dann auf Youtube hochgeladen, wer hätte es gedacht mit erneuter Komprimierung. Nun möchtest du diese bereits 3x mehr oder weniger gut komprimierte Musik mit einer möglichst guten Komprimierung auf deinen Pc laden um es dann auf deinem Mp3 player abspielen lassen zu können. Also abgesehen davon dass das gängige mp3 format eh schon alles zerstört was mal ein hörbarer Track gewesen ist, geht dein Wunschtrack über soviele Komprimierungen dass da am ende nur noch simulierter Müll rauskommen kann :-D (übertreibung, ich weiß aber dennoch.. ) Wenn du also bis hier hin noch gelesen hast : Ich würde dir wirklich raten dir ausgewählte Cds zu kaufen und die im orginalen Format oder ggf. mit verlustfreier Komprimierung auf deinen Abspielplayer zu laden. Da wirds dann auch erst spannend verschiedene Player oder Kopfhörer auszuprobieren.

Zur Frage. Abspielsoftware sollte Bitgenau wiedergeben. (Es gibt also definitiv Unterschiede) und Kopfhörer sollten (meiner Meinung nach) möglichst Klangneutral sein. Ich find Studiokopfhörer da also am besten.

Aber wenn man nicht gerade Beats kauft ist man da generell schonmal gut dabei ;)

MP3 wurde mit der Zeit ja auch weiterentwickelt, sodass man mit aktuellen Codecs (LAME) ab etwa 192 kbit/s keinen Unterschied mehr hört (in Blindtests).

Klar, wenn eine Musiktitel auf YouTube geladen wird und später wieder umgewandelt ist, leidet die Qualität zusätzlich. Aber deshalb ist der Codec ja nicht schlecht.

0
@mguenther5

Bei mp3 wird aber viel mit psychoakustik gearbeitet. Deswegen hört der Durchschnittsmensch keinen Unterschied. Dauerhaftes Hören konditioniert aber das Gehirn. Und viele wachsen mittlerweile damit auf. Find ich also bisschen Schade dass die Qualität darunter leidet ^^

0

Normalerweise trägt der player nicht wirklich viel zur soundqualität bei. Am besten ist es gute Kopfhörer zu kaufen. Wenn allerdings die bitrate der datei (standard bei mp3's: 300-400) zu gering ist nützen dir gute kopfhörer auch nichts. (tipp: teuer ist nicht gleich gut - ich bin mit meinen erschwinglichen ~40 euro Marshall Kopfhörern sehr zufrieden) 

Marshall Kopfhörer - (Computer, Musik, Ton)

Woher bekommt man den Hochqualitative mp3 dateien... bzw wie kann man die bitrate überprüfen.

Ich würde alles bei youtube & co runterladen, da ich kein vermögen für eine Playlist hinlegen will. ^^

0
@CloudX3K

Wenn dir viel an Qualität liegt, wird es dir nicht schwer fallen ein Lied mit geringer bitrate zu erkennen. Lade es einfach unter dem zuvor geposteten link oder hier: www.share-tube.eu (bitrate & typ manuell einstellbar) herunter.

0
@CloudX3K

Die höchste Qualität bekommt man von den offiziellen Musikstores wie Amazon, Musicload, 7digital und anderen.

Überprüfen kannst du die Bitrate mit VLC oder, etwas einfach zu handhaben, MediaInfo.

0

Okay, ohne beleidigen zu möchten:

Der Kommentar ist der absolute Müll.

Warum?

1. Der offizielle MP3 Codec hat eine maximale Bitrate von 320. Wenn man mit LAME konvertiert kann man (per freeformat) höher geben, aber dies ist nicht Standard und es wird kaum verwendet.

2. Der Player trägt ENTSCHEIDEND zur Soundqualität bei. Okay, bei MP3 Dateien wird man wohl nicht viel hören, aber wenn man seine Musik dann per WAV oder FLAC hört ist es schon etwas ganz anderes. Natürlich müssen die Kopfhörer auch stimmen, aber der Player legt fest, wie hoch du die Grenzen ziehen kannst. Empfehlen kann ich im niedrigen Preisniveau z.B.: Cowon oder iRiver.

3. Ich kenne die beiden genannten Youtube-Downloaddienste nicht, aber einmal: Wenn du gute Qualität suchst, dann solltest du nicht auf Youtube schauen. Und zweitens würde ich empfehlen einen "komplexeren" Downloader wie den guten alten aTubeCatcher oder was es sonst noch gibt zu nehmen. Dort kann man nämlich die Quelle selbst einstellen. Youtube veröffentlicht Videos immer in verschiedenen Ausführungen (Qualität und Format). Somit kannst du sicherstellen, dass du auch aus einer Quelle mit der vorhandenen Qualität lädst. Natürlich kann es sein, dass die Dienste dies automatisch erledigen.

0

Wie hier schon jemand schrieb: 320 kbit/s sind das Maximum bei MP3.

256 kbit/s bei variabler Bitratrate sind aber mehr als genug. Schon ab 192 kbit/s hört man keinen Unterschied mehr, von daher hat man damit schon einen gewissen Sicherheitspuffer, wenn man da sehr penibel ist.

Bitraten bis zu 400 wären auch absoluter Unfug. Bei den entstehenden Dateigrößen kann man dann auch direkt zu Codecs wie FLAC greifen, die überhaupt keinen Verlust haben.

0
@mguenther5

Danke für die ganzen Antworten,

Allerdings muss ich gestehen dass das echt sehr viel Information und Fachchinesisch aufeinmal ist. :D

Falls sich hier noch jemand rumtreibt: Was ist nun die beste alternative um kostenlos an qualitativ hochwertige dateien zu kommen.  Neben Spotify, Piratebay (evtl. Youtube) etc. fällt mir da nämlich nichts ein. 

0

Klar kann es da Unterschiede geben. Nur würde ich nicht darauf wetten, dass in einem iPhone ein viel Besserer Klinkenausgang verbaut ist.

Man sieht ja schon alleine an der Übernahme von der Witzmarke "Beats" durch Apple, dass hohe Audioqualität nicht an erster Stelle steht.

Was möchtest Du wissen?