Wie unterscheide ich Brustkrebs von gutartigen Veränderungen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Liebe Stormyy,

ich kann Deine Angst sehr gut verstehen. Ich war von wenigen Jahren selber an Brustkrebs erkrankt, aber habe es geschafft, obwohl meine Ärzte mich schon aufgegeben hatten.

Zunächst einmal muss es nicht zwangsläufig eine Zyste, Krebs oder sonst etwas krankhaftes sein, was Du da spürst, denn auch die Milchdrüsen fühlen sich manchmal etwas verhärtet an und tun beim Abtasten weh.

Um Gewissheit zu haben, wirst Du um einen Besuch beim Gynäkologen nicht herum kommen. In der Praxis werden sie wissen, wie groß Deine Angst jetzt ist und Dir einen Soforttermin geben, damit Du nicht länger den Ängsten ausgesetzt bist.

Ich denke, Deine Gynäkologin wird zunächst mal beide Brüste und die Achseln abtasten und dann kann sie Dir schon grob sagen, ob bzw. was sie dort spürt.

Nach dem Abtasten steht dann wahrscheinlich ein Ultraschall der Brust an. Je nachdem, was dort gefunden wird, wirst Du zur Sicherheit auch noch zur Mammographie geschickt.

Nur wenn bei Ultraschall und Mammographie wirklich etwas gefunden wurde, wird man weiter überlegen, was dann die nächsten Schritte sind. Darüber solltest Du Dir jetzt aber noch keine Gedanken machen. Mach Dich nicht verrückt, es kann völlig harmlos sein.

Ich weiß nur zu gut, wie schwer sich meine Worte in Taten umsetzen lassen. Du musst da aber nicht alleine durch. Vertraue Dich doch einer guten Freundin an. Es ist einfacher, wenn man seine Ängste mit jemandem teilen kann und jemanden dabei hat, der einen begleitet.

Rufe gleich jetzt bei Deiner Gynäkologin an. Dann bekommst Du bestimmt für heute Nachmittag noch einen Termin. Alles andere ist im Moment unwichtig. Deine Gesundheit geht vor.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke ganz fest die Daumen, dass es nur ein Fehlalarm ist. Dein junges Alter spricht für Dich!  :-)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stormyy
06.07.2017, 14:17

Vielen lieben Dank!! 

Ich wurde am Telefon abgewimmelt. Ich habe gesagt, dass ich einen Knoten in der Brust getastet habe und mir wurde gesagt, dass erst ab Januar 2018 wieder neue Patienten aufgenommen werden. In einer anderen Praxis ging niemand ans Telefon. Ich versuche es weiterhin. (Ich habe im Moment keine Frauenärztin)

0

Du gehst als nächstes zu deiner Frauenärztin. Sie wird dich abtasten und u.U. eine Brustsonographie in der Radiologie anordnen, also einen Brustultraschall (am besten beider Brüste).

Beim reinen Abtasten kann meist auch der Arzt keine genaue Diagnose (ob gut- oder bösartig) treffen.

Wenn der Befund des Ultraschalls auffällig ist wird eine Gewebeprobe entnommen.

Nun beruhige dich ersteinmal und vereinbare den Arzttermin. Da du in der Radiologie oftmals lange Wartezeiten hast solltest du damit nicht warten.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kugel
06.07.2017, 12:09

Schnell geht ein Termin bei der.  Radiologie, wenn der behandelnde Gyn den Termin vereinbart!

So war's bei mir. Hatte innerhab 4 Tagen einen Termin zur Mammographie. Ich bin ihm heut noch dankbar dafür!

2
Kommentar von Sternenmami
06.07.2017, 12:11

Bei begründetem Tumorverdacht hat man in der Radiologie normalerweise überhaupt keine Wartezeiten.

Als bei mir der Verdacht auf Brustkrebs aufkam (war ein Zufallsbefund), ging alles super schnell. Binnen eines Tages waren alle notwendigen Untersuchungen erledigt (Abtasten, Ultraschall, Mammographie, Biopsie).

2

Allein durch Abtasten lassen sie sich nicht unterscheiden (eigene Erfahrung, blinder Alarm wie auch Ernstfall).

Zysten lassen sich mittels Ultraschall klar diagnostizieren.
Bei (anderen) Gewebeveränderungen kann per Ultraschall zumindest eine Verdachtsdiagnose erstellt werden, eine gesicherte oft nur durch Biopsie, insbes. ob gut- oder bösartig.

Vereinbar unmittelbar einen Termin beim Gynäkologen, sei zuversichtlich & mach Dir nicht zu viele Sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einzige Möglichkeit ab zum Arzt!

Das Problem bei Tumoren und Brustkrebs ist, dass man nicht so einfach sagen kann ob es gut- oder bösartig ist.

Meine Frau hatte Brustkrebs. Alle, sogar ihr Frauenarzt, ging davon aus, dass es ein gutartiger Tumor ist, da alles dafür gesprochen hat. Am Ende war es so, dass es eben nicht so war und das kannst du nur durch die entsprechenden Untersuchungen abklären.

Ich verstehe wenn man Angst vorm Zahnarzt hat, aber das ist etwas womit man nicht spielt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir nicht zu viele Sorgen du bist noch sehr jung und es könnte alles Mögliche sein.
Geh einfach zum Arzt und lass das abklären - sie wird dich abtasten und danach vllt zum Ultraschall oder Röntgen schicken.
Anhand vom Abtasten allein kann man leider nie feststellen ob es gut- oder bösartig ist. Man merkt nur einen Knoten. Ob das überhaupt Krebs ist oder nicht weiß man dann aber auch noch nicht. Milchdrüsen, Hormone, alles Mögliche kann das sein.
Lass es abklären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst zum Arzt gehen, um Gewissheit zu haben! Sorry!

Grundsätzlich gilt, wenn der Knoten leicht beweglich ist (nicht fest mit dem anderen Gewebe verbunden), kannst du eher mit etwas Gutartigem rechnen, wenn er fest mit dem anderen Gewebe verbunden ist, eher mit etwas Bösartigem.

Eine zutreffende Diagnose kannst du allerdings ausschließlich von einem kompetenten Arzt erhalten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kugel
06.07.2017, 12:13

"Grundsätzlich gilt, wenn der Knoten leicht beweglich ist (nicht fest mit dem anderen Gewebe verbunden), kannst du eher mit etwas Gutartigem rechnen, wenn er fest mit dem anderen Gewebe verbunden ist, eher mit etwas Bösartigem."

Wo hast du denn DEN Quatsch her? Mein Knoten war bösartig und könnte diesen hin und her schieben! 

1

Du solltest sofort zum Arzt gehen, nur so kannst du erfahren, was Sache ist. Nicht zum Arzt zu gehen ist weitaus gefährlicher. Also mein Rat, lass dich untersuchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt. Rein vom Gefühl beim Abtasten her KANN nicht zwischen Gut- und Bösartig unterschieden werden. Solltest du Krebs haben (was eher unwahrscheinlich ist) ist es essentiell für die Behandlung das so schnell wie möglich etwas getan wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur ein Arzt kann eine Diagnose stellen. Und wenn nötig wird eine Gewebeprobe entnommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du unterscheidest da gar nichts sondern ein Arzt, den du aufsuchen solltest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.gutefrage.net/frage/knoten-in-der-brustbrustkrebs?foundIn=user-profile-question-listing

Dann hast du sowas in der Art wohl öfters!

Was hat der Arzt damals gesagt? Wenn du überhaupt warst...

Du hast panische Angst vor dem Gyn...

Offenbar nicht, sonst wüßtest du, dass nicht jede Veränderung Brustkrebs bedeutet!

Geh endlich zum Arzt und lass das UND dich aufklären!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stormyy
06.07.2017, 14:08

Das war damals nur in der Haut. Eine Art Pickel oder so, jedenfalls ist es nach wenigen Tagen verschwunden. Jetzt habe ich einen richtigen Knoten in der Brust (im Gewebe) 

0

Was möchtest Du wissen?