Wie unterdrückt der Islam Frauen bzw. unterdrückt der Islam überhaupt Frauen?

9 Antworten

Im Koran steht nichts davon, aber es gibt Stellen in denen der Mann als über der Frau stehend bezeichnet wird. Auch werden Ehemänner zum Schlagen ihrer Frauen bei vermutetem (nicht bewiesenem!) Ungehorsam angehalten.

Die eigentliche Unterdrückung der Frau im Islam (z.B.: ein Mann darf eine Frau nicht vor dem Ertrinken retten) entstammt aber lokalen Traditionen, denen ein religiöses Mäntelchen umgehängt wurde und die dann als für alle Ewigkeit gültig erklärt wurden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Koranschule und 20 Jahre praktische Erfahrung

Friede sei mit dir.

Der Islam gibt nix vor was die Frau unterdrückt. Vor dem Islam wurden weibliche Babys in Arabien lebendig begraben & Frauen wurden sehr schlecht behandelt.

Prophet Muhammad (Friede sei mit ihm) sagte: ,,Der Beste von euch ist der der seine Frau am besten behandelt."

Für mich persönlich sind damit schon alle Vorurteile über Unterdrückung beseitigt (bin konvertiet). Auch allein wie der Prophet Muhammad mit seinen Frauen umging ist wundervoll. Man sollte die Religion studieren nicht die die sie heute Praktizieren. Menschen machen Fehler das ist normal. Man muss unterscheiden zwischen: was sagt der Islam & was sagt zb die Kultur eines Landes in dem überwiegend Muslime leben.

Was man unter Ehrenmord versteht gibt es im Koran sowieso nicht.

Hoffe konnte dir helfen und ein paar Vorurteile beseitigen :)

Wünsche dir das beste.

Nicht der Islam unterdrückt die Frau, sondern der Mann, der die Religion praktiziert. Ist nicht nur beim Islam so.

z.b. die Frau darf kein Führerschein machen, die Frau darf nicht arbeiten, darf nicht ohne Erlaubnis raus, muss sich verhüllen und darf xyz nicht ohne die Erlaubnis des Mannes.
Außerdem hat der Mann immer recht und wenn die Frau was sagt, kriegt sie auf die Fresse.

Ist aber nicht typisch Islam. Mein Großvater war strenggläubiger Christ und Gewalt in der Familie war normal. Wenn meine Oma was gesagt hat, gab es Schläge. Zum Glück ist er früh gestorben :3

Die Unterdrückung kann überall vorkommen, aber es hat oft den "Eindruck", dass der Islam ein Spezialfall ist.

Moderne Moslems unterdrücken ihre Frauen nicht und man muss sich nur mal in Antalya anschauen, wie viele Frauen in der Hauptstadt überhaupt mit Kopftuch rumlaufen.

Und jetzt geh mal nach Ungarn oder Rumänien in so kleine Dörfer und schau dir da die "Christlichen" Frauen an. Sie laufen auch alle mit Kopftuch und fürchten Schläge vom Mann zu bekommen.

Es kommt immer auf die Bildung und Erziehung an. Wenn jemand aus so einem Kuhdorf ohne Schule kommt, kann man in der Regel auch nicht viel erwarten, aber hauptsache man setzt eine ganze Religionsgruppe dem Menschen gleich.

Das ist so als wenn einer Schreiben würde.

"Der Nationalsozialismus hat keine Juden umgebracht sondern die Nazis der diese Ideologie (Weltanschauung) praktiziert"

Richtig sollte es aber lauten.

"Die Nationalsozialisten haben aufgrund ihrer Ideologie so viel gemordet"

Genauso ist es auch mit den Islam.

Die Unterdrückung der Frauen basiert meist auf den Ideologischen Weltbild der Muslime und zwar der Islam.

7
@Aleks632

Diese Ideologie ist die menschliche Natur. Der Mensch ist von Natur aus fremdenfeindlich veranlagt (sieht man an der ganzen islamhetze). Schon im Kindergarten oder in der Grundschule, wird das Kind gemobbt oder geschlagen, wenn es anders ist.
Der Nationalsozialismus benutzte diese Menschliche Natur wie damals Bismark bei der Gründung des Deutschen Bunds.

Das Prinzip ist einfach: "Um den Menschen zu einigen, braucht man einen gemeinsamen Feind".

Das war in der Steinzeit so, im Mittelalter erst recht und selbst heute ist es so in den Schulen und in bestimmten Arbeitsplätzen.

Das ist die hässliche Natur des Menschen.

Und sehr viele Islamkritiker unterstützen diese Ideologie. Der Feind ist der Islam - einigt euch.

Trotzdem hast du mit deiner Aussage recht.

Aber es gibt neben unaufgeklärte Moslems auch aufgeklärte Moslems und alle in einem Topf zu schmeißen wegen einer Ideologie, die jeder anders interpretiert, halte ich für schwachsinnig.

0
@MisterNinja

,,Diese Ideologie ist die menschliche Natur."

Schwachsinn Menschen sind in Gegensatz zu Ideologien vielseitig und vor allem verschieden auch können sie sich ändern (die meisten zumindest).

Eine Ideologie hingegen nicht!

,,sieht man an der ganzen islamhetze"

Ach Religionskritik ist jetzt also "Hetzte" Interessant!

Junge das ist eine Weltanschauung und ich kann auch frei jede Weltanschauung die mir nicht passt Kritisieren oder sich gar über diese lustig machen das wirst auch du mir nicht mit deinen Schlagwörtern wie "Hetze" verbieten können!

Lächerlich sowas.... entweder du bringst hier irgendwas von wert und bringst irgendwelche Argumente oder du lässt es ganz bleiben solche billigen Schlagwörter werden dir nämlich nicht helfen.

,,Aber es gibt neben unaufgeklärte Moslems auch aufgeklärte Moslems und alle in einem Topf zu schmeißen wegen einer Ideologie, die jeder anders interpretiert, halte ich für schwachsinnig."

Hab ich das gemacht?

Alle in einen Topf geworfen?

Ich schreibe hier ledeglich über den Islam als die Ideologie (Weltanschauung) der Muslime selbst.

Wer entscheidet den überhaupt wer die wahren Muslime sind?

Die Friedlichen "aufgeklärten" oder die nicht Friedlichen Moslems?

Nun das entscheidet allein der Koran (das befehlsbuch Gottes selbst jeder der nach der Koran und der Scharia leben will und die darin vorhandenen Befehle befolgt ist einer.

Und da sind die IS Muslime viel neher an den Religösen Schriften.

0
@Aleks632

die deutschen ,die weggesehen haben, sind mitschuldig an der ermordung der juden.

0

Wieder ein "Kenner" der Bibel unter uns.

Wenn Dein Großvater behauptet ein Christ zu sein, dann hat er kläglich versagt.

1
@KaeteK

So wie die Kirche :)
Vor 300 Jahren hat man noch in Deutschland die letzte Hexe verbrannt.

0
@KaeteK

kein kenner...nur ein weichspüler der den islam weichspülen will

0

Komisch meine Großeltern waren auch Christen und Gewalt gab es da nicht. Die Frauen in meiner Familie (Christen) haben immer ihre Meinung gesagt.

Laut Koran darf ein Mann seine Frau bei Ungehorsam schlagen. Mahnende erzieherische Klapse, wie bei einem ungehorsamen Kleinkind.

1

Ja, allein durch die Kleidung. Ach ist es in einigen islamisch geprägten Ländern Frauen untersagt, alleine das Haus zu verlassen. Wenn sie ein männliches Kind dabei haben, ist es gnädigerweise erlaubt. Sie dürfen auch nicht alleine leben und sind, wenn sie nicht verheiratet sind, abhängig von ihrer Familie.

Der Islam ist nicht nur Religion sondern auch ein totalitäres von Männern beherrschtes gewalttätiges Rechtssystem (s. Sure 5 (Al Maida) Vers 33.

Die Frau im Islam ist intellektuell und religiös minder erschaffen. Quelle der Bosheit, der Zwietracht, intrigant teuflisch und ein bedauernswertes Wesen, da die meisten von ihnen ohnehin in der Hölle landen werden.

Die Frau ist der Acker und hat sich ihrem Mann jederzeit zur Verfügung zu halten, wenn es ihn danach gelüstet.

Bei Ungehorsam darf der Mann sie züchtigen.

Eine Muslima darf nur einen Muslimen heiraten, aber ein Muslime jede Frau der Schriftreligionen. Sie darf nur einen Mann heiraten, der Mann aber vier Frauen,

Ihre Zeugenaussage gilt nur die Hälfte derer eines Mann, sie erbt nur die Hälfte usw.

Was möchtest Du wissen?