Wie unter Freunden ein strukturelles Problem ansprechen, wenn vermutlich tiefgreifenderes dahintersteckt?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Ich konfrontiere ihn mit den negativen Seiten seiner Persönlichkeitsstruktur 60%
Ich konfrontiere ihn lieber nicht. 40%

8 Antworten

Das ist eine schwierige Frage.

Prinzipiell bin ich der Meinung so ein Problem sollte angesprochen werden. 

Andererseits ist natürlich völlig klar, dass er sich nicht ohne Weiteres auf ein konstruktives Gespräch einlassen wird. 

Ich denke hier gilt der Ton macht die Musik. Für mich klingt das ganze nach einem herben Knacks am Selbstbewusstsein. Ist irgendetwas vorgefallen, dass Unsicherheit ausgelöst haben könnte? Freundin hat sich getrennt, irgendwas im familiären Umfeld, Job verloren oder einfach nur eine gewisse Aussichtslosigkeit und Unzufriedenheit in seinem Leben?

Wichtig ist, die Ursache zu finden. Ich denke sein Verhalten ist mehr oder weniger lediglich symptomatisch. Um das zu finden, brauchst du wahrscheinlich einerseits einen sehr guten Draht zu ihm und andererseits die richtige Situation. Vielleicht nur ihr zwei, zuhause, mit 'nem Bierchen oder Ähnliches. Vielleicht kannst du auch erst über deine Probleme sprechen und ihn damit ein bisschen öffnen und zugänglich machen. Vermutlich musst du hier das Pferd etwas von hinten aufzäumen und sehr taktvoll sein um ihn nicht direkt auf Rechtfertigung und Widerstand zu trimmen. Ich glaube, wenn er sich einmal wirklich öffnet, kann euch das eine Menge weiter bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DuoInfernale
25.11.2016, 10:07

Danke für die differenzierte Antwort!

Ich mache mir ja bereits länger Gedanken zu dem Thema.

Er treibt sehr viel Sport (mehrere Stunden am Tag), manchmal vermute ich, dass er sich eine Profikarriere gewünscht hätte. Weil alles andere unter dem Sport leidet, der ihn ja aber persönlich nicht unbedingt weiter bringt. Man könnte es aber auch so auslegen, dass es auch ein Stück weit egoistisch ist, so viel Sport zu treiben, wenn alles andere darunter leidet. Wenn ein Großteil des Tages mit Sport und Arbeit verplant sind, muss man sich eben um die weitere Ausgestaltung wenig Gedanken machen...

Ein anderer Freund von mir sagt immer, dass der Problemfreund noch im Kindheits-Ich gefangen sei. Dass ergibt Sinn, weil der Vater so eine enorme Respektsperson für ihn darstellt und er mit vielen Dingen nicht umzugehen weiß. Zum Beispiel fällt es ihm schwer Prioritäten zu setzen bzw. die Wichtigkeit und Dringlichkeit von Angelegenheiten zu erkennen. Alles was ihn betrifft, muss allerdings sofort erledigt werden.

Meinen Sie, dass sein gesamtes Verhalten aktiv gesteuert wird? D.h. er reflektiert sein Handeln entsprechend oder ist sowas eher intuitiv und gar nicht ,,bösartig".

Ich weiß auch von einer herben beruflichen Niederlage, über die er wenig spricht. Aber aus meiner Sicht ist dies eher weniger schlimm. Ich weiß aber, dass er sich sehr geschämt hat.

0
Ich konfrontiere ihn mit den negativen Seiten seiner Persönlichkeitsstruktur

Hm.
Konfrontieren ja, aber nicht mit Vernunft oder Logik.

Wahrscheinlich würde ich anfangen, mich bei weiteren seiner Exzesse vor ihn zu knieen und "Jaaa, Bwana, Massa Bwana - wir hängen an deinen Lippen und haben deine Worte vernommen. Wir huldigen dir und deiner unendlichen Weisheit, oh großer Meister, Bwana, Massa Bwana" *verbeug-verbeug-verbeug*
Je mehr da mitmachen, umso schneller ist Ruh.

Nichts wirkt nachhaltiger wie eine Übertreibung dessen, was jemand anstrebt. Und weil sie sich meist superernst nehmen, wollen sie das nicht wirklich.

Mit Vernunft kommt man da nur sehr selten weiter :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich konfrontiere ihn mit den negativen Seiten seiner Persönlichkeitsstruktur

Konfrontieren. Aber bitte nicht mit "du verhältst dich immer so arrogant".

Sondern eher in Richtung: "Kennst du das, wenn man manchmal das Gefühl hat, man kann vor anderen etwas nicht zugeben, weil sie dann lachen oder einen nicht mehr ernst nehmen würden?"

Mitgefühl ist das Stichwort, nicht Vorwürfe machen. (Wenn es darum geht eine Lösung zu finden; wenn es um reinen Frustablass geht kann man ihm natürlich auch mal die ganzen "Fehler" vor den Kopf hauen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anmerkung des Fragenerstellers

Ich vermeide mittlerweile ihn über meine eigenen Projekte und gesellschaftllichen Engagements zu unterrichten, weil er mir Speichleckerei und puren Karrierismus unterstellt. Gegenüber anderen gibt er aber mit mir als Freund an. Er kennt nämlich Leute, die...

Ein anderer Hammer ist, dass er in Abwesenheit von einigen Menschen die Namen abändert und falsch benutzt bzw. so tut, als habe er sie vergessen. ,,Hä?! Wer ist nochmal Max Mustermann?!" Will er damit allen Ernstes zeigen, wie unglaublich unwichtig diese Person für ihn ist und dass er über den Dingen steht? Ich wünschte der liebe Herr Freud könnte ein wenig Licht ins Dunkle bringen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turbomann
25.11.2016, 10:00

@DuoInfernale

Du hast nur zwei Punkte zur Auswahl.

Solche Menschen kannst du mit den eigenen Waffen schlagen, indem du ihnen die Aufmerksamkeit entziehst.

Wenn er prahlt, einfach nicht zuhören und sollte er einen Fehler zugeben, ihn loben, dass er den Mut hat, das zuzugeben.

Damit kommst du gut mit solchen Menschen klar.

Stelle ihn dir mal in übergroßen Unterhosen vor, wenn er vor dir steht und wieder mal angibt.

Stelle dir vor, wenn du ihm seine Angeberei und sein Geprahle wegnimmst, was bleibt dann von ihm übrig?

Wenn du schaffst, diese Typen von Mensch vom psychologischen Standpunkt aus zu durchschauen, dann werden bei dir solche Sprüche oder Angeberei abprallen.

Kannst du das nicht, suche dir Freunde die geistig auf deinem Niveau sind.

0


,,Ich lese keine Romane, das ist für mich Zeitverschwendung. Ich lese nur Fachbücher."
Die Aussage spiegelt seine Meinung wider, diskreditiert aber ja zugleich die umstehenden Romanleser.


Nein, das tut es nicht. Du fühlst dich diskreditiert. Das ist aber ein Unterschied. Du bist es, der sich den Schuh anzieht. Er mag ihn dir hinstellen, aber du entscheidest, ob du ihn anziehst.

Ich habe den Eindruck, dass du deinen Kumpel unbedingt ändern willst, weil etwas in dir sich entwertet vorkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich konfrontiere ihn mit den negativen Seiten seiner Persönlichkeitsstruktur

Also wenn ich du wäre, wäre ich mit so jemandem nicht lange befreundet. Ich hatte auch einen Freund (Kumpel) der auf deine Beschreibung auch recht gut passt. Ich hab die Ignoranz gegenüber Fakten und die ewige tausend-facetten-reiche Persönlichkeit irgendwann nicht mehr ertragen und ihn auf einen Schlag mit ALLEM konfrontiert. Ich habe mich über jedes der "großen" Themen die wir diskutiert haben gründlich und tiefgehend informiert und ihn in JEDER seiner Ansichten und Meinungen eines besseren belehrt. Auch hab ich ihm gesagt wie es mich nervt, dass sein Verhalten immer auf seiner Umgebung basiert ist. So war er (wie du auch beschrieben hast) in größeren Gruppen immer anders als unter vier Augen.

Das Ende vom Lied war, dass er von meiner Ansage so eingeschüchtert war (wie du selbst auch festgestellt hast, sind diese Menschen nicht so selbstbewusst wie sie sich geben), dass der Kontakt von dem Zeitpunkt an immer weniger wurde und letztendlich komplett versiegt ist.

Schade um die Freundschaft aber gut für meine Nerven. Jedoch muss das jeder selbst wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich konfrontiere ihn lieber nicht.

Solche Leute gibt es doch wie Sand am Meer. Ich verdrehe dann die Augen und wende mich ab, bestenfalls ist jemand anderes dabei, dann spricht man einfach ohne den Wichtigtuer weiter. So fällt ihm am ehesten auf, dass seine Masche keinen Erfolg bringt, und er muss selbst eine Lösung finden. Konfrontation halte ich für sinnlos, sofern du kein Psychotherapeut bist. Immerhin ist das ja ein Problem seines Selbstwertgefühls, und daran kann nur er alleine etwas ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich konfrontiere ihn lieber nicht.

Den kenne ich auch. Den Kerl musst du einfach meiden, dann wirds besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von o0bellaAnna0o
25.11.2016, 11:14

Den kenne ich auch 😁

0

Was möchtest Du wissen?