Wie und wo wird Strom von den Hochspannungsleitungen runtertransformiert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ein beispiel aus meiner region.hochspannung kommt mit 400 000 volt leitungen in ein regionales umspannwerk,von da geht es mit 230 000 oder 110 000 in ein weiteres.von da in kleinere die auf 20 000 transformieren.diese leitungen gehen zu den trafostationen vor ort und werden da auf die haushaltsüblichen 230/400 volt transformiert.für jeden vorgang sind transformatoren erforderlich die großen haben bis zu 90 tonnen

Der Werdegang sieht so aus:

Von Hochspannung auf Mittelspannung im Umspannwerk.

Von Mittelspannung auf Niederspannung mit "Ortsnetztrafo".

Der Ortsnetztrafo ist den meisten Leuten als "Trafohäuschen" bekannt. Da ist ein Trafo drinn, der als "Sicherung" sog. Last-Trenn-Schalter hat.........

Zum Umpannen von Hoch- auf Mittelspannung fehlen mir die nötigen Lehrgänge. Aber: Da beim schalten von Last ein Funke entsteht, gibt es verschieden Funkenlöscheinrichtungen. Das kann Schutzgas sein (Schweißen) oder Druckluft die den Funken auspustet. Wie eine Kerze auf der Torte......

Wie viele Trafos das sind hängt natürlich von einigen Faktoren ab und ist somit nicht eindeutig zu beantworten. Es muss eine Versorgungssicherheit gewährleistet sein. Dh.: Wenn ein Kraftwerk ausfällt, wird das Umspannwerk von einem andern gespeist. Wenn ein Umspannwerk ausfällt, wird das Trafohäuschen von einem anderen gespeist.....

Das Stromnetz ist.... ein Netz. :-) Wie ein Spinnennetz.....

wollyuno 28.06.2017, 09:06

druckluft zum funkenlöschen war mal,heute ist es in öl und gas.110kv und mehr ist meist in öl.im 20kv bereich alles mit gas

0

Der Strom wird nicht transformiert sondern die Spannung. Und das geschieht in den Umspannwerken, die am Anfang und Ende jeder Hochspannungsleitung stehen. 

Diese Transformatoren sind diese riesigen, meist grünen Metallkästen, an die die Leitungen angeschlossen sind. Wieviele Wicklungen die haben, kann ich aber nicht sagen. Das wirst du im Internet auch sicherlich nicht herausfinden. Höchstens die Übersetzung kannst du ausrechnen, wenn du Eingangsspannung und Ausgangsspannung kennst.

1.) Per Transformator

2.) In einem Umspannwerk

Die anderen Sachen kann man nicht eindeutig beantworten, aber kurz und knapp so viele als nötig.

snhklncr 27.06.2017, 22:27

Danke für die schnelle Antwort, das es per Transformator stattfindet ist mir bewusst, jedoch nicht wo sich die Transformatoren befinden, und in wiefern stehen die Transformatoren mit einem Umspannwerk in Verbindung? 

0
PeterKremsner 27.06.2017, 22:30
@snhklncr

In einem Umspannwerk stehen neben einigen Lastschaltern auch die Transformatoren.

Und was meinst du in wie fern stehen sie in Verbindung?

Kabel gehen auf der einen Seite rein und auf der anderen wieder raus, das ist nicht wirklich eine Konkrete Frage...

https://de.wikipedia.org/wiki/Umspannwerk

1

In einer Transformatorenstation, auch UmspannstationNetzstationOrtsnetzstation oder kurz Trafostation genannt, 

wird die elektrische Energie aus dem Mittelspannungsnetz mit einer elektrischen Spannung von 10 bis 36 kV 

auf die in Niederspannungsnetzen(Ortsnetzen) verwendeten 400/230 Volt zur Versorgung der Niederspannungskunden transformiert (umgewandelt).

https://de.wikipedia.org/wiki/Transformatorenstation



Mittelspannung


10 kV / 20 kV / 30 kV / 35 kV
15 kV (Gebiet der ehemaligen DDR, meist im Rückbau)
15 kV Oberleitung Bahn (mit 16,7 Hz)
Hochspannung
60 kV (nur noch selten in Deutschland, aber noch in manchen Kabelnetzen)
65 kV (STEAG, Saarland)
110 kV (Überlandleitungen, Bahnstrom)
Im europäischen Verbundsystem sind die Nennspannung auf der Ebene der Höchstspannung:
220 kV 
380 kV
https://de.wikipedia.org/wiki/Hochspannungsleitung




Das ist Physikbasiswissen, und du findest nichts im Internet.

1. und 2. In einem Umspannwerk wird der Strom mit einem Trafo herruntertransformiert.

3. die Gleichung lautet: U2/U1 = N2/ N1


Was möchtest Du wissen?