Wie und wo kann man ein Spiel schützen oder patentieren lassen und wie teuer wird es?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Spieleszene ist so schnellebig, dass sich ein Patentschutz oder gar Gebrauchsmuster nicht lohnen würden. Allerdings erlangt ein Werk bereits einen gewissenschutz durch seine Erstellung und umsomehr durch die Veröffentlichung. Gegen einen Patentschutz steht die lange Prüfungszeit und und die Kosten, die schon bei einem Land in Fünfstelige Höhe gehen. Ein weltweiter schutz kustet dann sechsstellige Beträge.

"Patentamt" nennt sich die Einrichtung: http://de.wikipedia.org/wiki/Patentamt.
Der Preis hängt vom Land ab und davon was Du schützen lässt. Es ist ein Unterschied ob Du Dir die Spielidee oder den Namen oder die Gestaltung oder alles oder einen Teil davon schützen lässt. Es ist auch ein Unterschied ob es ein PC-Spiel oder ein reales Spiel ist.
Eigentlich solltest Du ohne Patentanwalt nichts machen, weil das alles sehr vielfältig ist.

patentamt ist richtig, wenn man es patentieren kann, was aber oft bei einem spiel gar nicht der fall ist. ein brettspiel z.b. ist nicht patenttierbar. da ist es sinnvoller einfach einen prototyp zu bauen und sich diesen mit der spieleanleitung mittels eingeschriebener briefsendung selbst zu schicken. und natürlich nicht offnen. somit kann man später beweisen, dass man am tag x bereits die idee hatte. die spielebranche ist generell sehr offen was neue ideen betrifft und klaut von spieleautoren eigentlich nicht. man kann sein spiel auch beim spielarchiv hinterlegen. http://www.deutsches-spiele-archiv.de diese seite ist generell für jeden spielautor zu empfehlen. wichtige links

patentamt ist richtig, wenn man es patentieren kann, was aber oft bei einem spiel gar nicht der fall ist. es sei denn es gibt ein teil welches technisch ist. ein brettspiel z.b. ist nicht patentierbar. da ist es sinnvoller einfach einen prototyp zu bauen und sich diesen mit der spieleanleitung mittels eingeschriebener briefsendung selbst zu schicken. und natürlich nicht offnen. somit kann man später beweisen, dass man am tag x bereits die idee hatte. die spielebranche ist generell sehr offen was neue ideen betrifft und klaut von spieleautoren eigentlich nicht. man kann sein spiel auch beim spielarchiv hinterlegen. http://www.deutsches-spiele-archiv.de diese seite ist generell für jeden spielautor zu empfehlen. wichtige links

Spiele sind grundsätzlich nicht patentierfähig.

Was möchtest Du wissen?