Wie und wo beantragt man eine Kur?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die erste antwort ist falsch. kuren werden heute leichter genehmigt und in diesen besonders schweren ausnahmefällen sogar noch schneller. sie sind heute nur nicht mehr so lang. 3 wochen in der regel. man beantragt sie bei der krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hilft ja auch mal ein Kur-Urlaub. Eine Übersicht erhält man bei den KK, die sich an den Behandlungskosten beteiligen. Somit hat man beides, vormittags Anwendungen und den nachmittag zur freien Verfügung. Wir machen das schon seit 10 Jahren und fühlen uns danach wie runderneuert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst zum Arzt (Hausarzt, evt. Psychologe) gehen. Der stellt dann den Antrag beim Kostenträger, bei Berufstätigen ist das die Rentenversicherung. Die Bearbeitungszeit für die Genehmigung dauert meist recht lang.

Sollte der Antrag abgelehnt werden, lohnt es sich, Einspruch einzulegen. Meist wird der Antrag dann genehmigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst zum hausarzt aber ohne genehmigung der kasse geht nichts. jedoch denke ich dass es hier aus sicht der kasse keinen handlungsbedarf gibt. kur ist kein von der allgemeinheit bezahlter urlaub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es denn mit Urlaub. Eine Kur wird heute nicht mehr so leicht genehmigt. Sie kann sich, wenn der Arzt es für nötig hält eine Kur verschreiben lassen oder mal mit ihrer Krankenkasse sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lissa
16.04.2008, 17:33

..

0

Kuren für Berufstätige werden von der Rentenversicherung bezahlt. Ruf am besten in der nächsten Beratungsstelle an und lass dir einen Antrag schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lissa
16.04.2008, 17:33

http://kuerzer.de/ADdZRYfjx

0

Frag am besten mal nach(Hausartz fagen)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?