Wie und warum verdummt das Fernsehen?

Support

Liebe/r franzaes,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Klaus vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Hat IRGENDJEMAND von euch Schlauschwätzern eigentlich irgendwelche wissenschaftlichen Belege für dir Dinge, die er/sie hier verbreitet ? Ich schaue aus Prinzip tagsüber keine Sender wie RTL/Sat 1 aber die "Fakten", die hier vertreten werden sind schlicht falsch ! Fernsehen kann nicht verdummen ! Es geht schlicht und ergreifend nicht, weil Fernsehen nicht aktiv in unseren Körper (speziell unser Gehirn) eingreift. Es sind nur bewegte Bilder auf einer Scheibe. Der Inhalt spielt dabei eine verschwindend geringe Rolle ! Tatsache ist, dass bei übermäßigem Fernsehkonsum (egal welcher Art) andere Dinge (insbesondere Lernvorgänge, Bücher lesen, Denkleistungen etc.) "auf der Strecke" bleiben. Folglich geht es einzig und allein um die Quantität und NICHT um die Qulität des Fernsehens. Jeder Neurologe/Naturforscher, der sich fachlich und rational mit diesem Thema auseinander setzen würde, müsste dir eine ähnliche Antwort geben!

Man muss nur die richtigen Programme auswählen, dann verdummt Fernsehen auch nicht. Wer sich natürlich Hartz IV-Fernsehen reinzieht und sich dauerhaft unkontrolliert berieseln lässt, braucht sich nciht zu wundern.

Weil es auf Quantität ausgelegt ist und nicht auf Qualität, weil es auschliesslich finanzielle Interessen verfolgt.

Ist "Black Stain" / Melanodontie an Milchzähnen ansteckend?

Ein guter Freund meines Sohnes hat "black stain", eine harmlose aber unschöne Verfärbung an den Milchzähnen, gegen die Zähneputzen nicht hilft. Das wird wohl durch Bakterien ausgelöst. Also frage ich mich, ob es ansteckend ist.

Obwohl 4 bis 10 % der Kinder das wohl haben, ist im Internet kaum was dazu zu finden. Manche Mütter sagen, es ist nicht ansteckend, geben dafür aber keine Erklärung oder Belege. Anderswo steht es sei "oft familiär verbreitet, und übertragbar". Genetisch übertragbar ist es wohl. Aber wenn es von Bakterien verursacht wird, könnte ein nicht verwandtes Kind es nicht auch kriegen, wenn die Bakterien in seinen Mund kommen, z.B. wenn die beiden aus dem gleichen Becher trinken?

Kennt sich jemand damit aus? Oder kann das jemand in einer Sprache googlen, in der das besser erforscht ist? Natürlich könnte ich immer daneben stehen und aufpassen, dass mein Sohn nichts in den Mund nimmt, was der andere vorher im Mund hatte, aber das käme mir doch recht gemein und diskriminierend vor, wenn es wirklich nicht ansteckend wäre. Der Kleine (sie sind beide erst 1) wird in der Grundschule noch genug unter den Hänseleien zu leiden haben, wegen der Felcken, für die er gar nix kann. : ( Ich will da nicht jetzt schon unnötig sein Selbstvertrauen angreifen, indem ich immer sofort alles wasche, was er im Mund hatte und ihn nicht mit meinem Sohn das Essen teilen lasse.

...zur Frage

Frage bezüglich der Intelligenz deutscher Fernsehzuschauer...

Hallo,

kommt es mir bloß so vor, oder wird das deutsche Fernsehpublikum immer dümmer (Ich liebe Deutschland, Frauentausch, Familien im Brennpunkt, und was es nicht noch alles so gibt...). Früher saß man noch gemeinsam bei Freunden und hat gelegentlich "Flipper" angesehen. Das Fernsehen war eher als Kommunikationsmittel untereinander gedacht.

Also: Kann es wirklich sein, dass sich das (deutsche) Fernsehen negativ auf die Intelligenz eines Menschen auswirken kann?

...zur Frage

Ist es möglich zu verdummen, bzw. das Denken zu verlernen = zu verwahrlosen?

Seit ca. 5 Monaten hänge ich jeden Tag nach der Arbeit nur zuhause herum und schaue abends nur Fernsehen. Dazu kamen verschiedene Zwangsstörungen, u.a. habe ich meinen Eltern jeden Abend ähnliche Fragen gestellt. In diesen 5 Monaten habe ich so ziemlich alles verlernt, was einen Menschen ausmacht. Man kann durchaus schon von einer Fernsehsucht sprechen, dazu kommen abends "Fressattacken", die meistens nicht mehr bewusst gesteuert sind. Am schlimmsten ist für mich der Verlust der Kommunikation (bedingt durch mangelndes Nachdenken) des sozialen Verhaltens, der Emotionen (besonders der Freude) und des Nachdenkens. Ist es möglich das Denken zu verlernen?! Da ich den Vergleich zu einem gesundem sozialem Verhalten und einer gesunden Psyche habe, fällt es mir schwer den aktuellen Zustand zu ertragen. Um genau zu sagen, nimmt mich kein Mensch mehr ernst, da ich mich manchmal wie ein Sonderschüler anhöre (Bitte nicht diskriminierend verstehen). Zusammenfassend kann man sagen, meine Psyche ist ziemlich kaputt: Jede Kreativität, Freude, alte Interessen und Planungsfähigkeit habe ich verlernt. Auch die bewusste Selbststeuerung, sowie Reflexion ist komplett abhanden gekommen. Intellektuell habe ich auch vieles vergessen, was einst in der Schule gelernt wurde. Mir fehlt die Planungsfähigkeit für morgen und die Erinnerung an gestern. Was kann ich dagegen tun=? Im logischem Denken und in allem was Intelligenz ausmacht, bin ich verdummt, da ich neben meinem FSJ-Job in der Behindertenarbeit keine anderen Unternehmungen als Fernsehen und vor dem PC sitzen unternommen habe.

...zur Frage

Was ist Analog Fernsehen?

ist das kabelfernsehen oder satelliten fernsehen ???

...zur Frage

sterben gehirnzellen durch fernsehen und wenn ja wie oder wieso?

sterben gehirnzellen durch fernsehen und wenn ja wie oder wieso?

...zur Frage

Wurde ein schwarzes Loch erschaffen?

Es wurde mal im Fernsehen berichtet das eines erschaffen wurde

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?