Wie und warum verdummt das Fernsehen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r franzaes,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Klaus vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Hat IRGENDJEMAND von euch Schlauschwätzern eigentlich irgendwelche wissenschaftlichen Belege für dir Dinge, die er/sie hier verbreitet ? Ich schaue aus Prinzip tagsüber keine Sender wie RTL/Sat 1 aber die "Fakten", die hier vertreten werden sind schlicht falsch ! Fernsehen kann nicht verdummen ! Es geht schlicht und ergreifend nicht, weil Fernsehen nicht aktiv in unseren Körper (speziell unser Gehirn) eingreift. Es sind nur bewegte Bilder auf einer Scheibe. Der Inhalt spielt dabei eine verschwindend geringe Rolle ! Tatsache ist, dass bei übermäßigem Fernsehkonsum (egal welcher Art) andere Dinge (insbesondere Lernvorgänge, Bücher lesen, Denkleistungen etc.) "auf der Strecke" bleiben. Folglich geht es einzig und allein um die Quantität und NICHT um die Qulität des Fernsehens. Jeder Neurologe/Naturforscher, der sich fachlich und rational mit diesem Thema auseinander setzen würde, müsste dir eine ähnliche Antwort geben!

Das Fernsehen verdummt nur, wenn man sich bestimmte Sendungen im Übermaß anschaut,(z.B. die Krawall-Talkshows, Castingshows, Supernannys, schlecht gemachte Soaps etc.)

Dort wird eine einfache und teilweise vulgäre Sprache verwendet, lernen kann man damit nichts. Vielleicht gewöhnt man sich selber noch an, auch so zu reden und verblödet schließlich, weil das Gehirn nicht zum Denken angeregt wird.

Wenn man sich hingegen Dokumentationen (keine Doku-Soap!), intelligente Filme/Serien, Kulturprogramm etc. ansieht, wird kein Verdummungseffekt eintreten.

weil das fernsehen einem die phantasie raubt... man bekommt ja alles vorgespielt ^^

gutes beispiel mein kleiner bruder und der neffe meines freundes..

haben mal nen kinderabend gemacht und märchen erzählt, der neffe meines freundes fragte nur ständig wie die figuren denn aussehen würden (fernsehkind eben.... -.-") der konnte sich schon gar kein bild mehr selbst machen wenn er nicht eines vorgelegt bekommt

Ich glaube "Hochantenne" und "Ontario" sehen das ganz richtig. Meine Kuzfassung: Wer nicht verblöden will der schaue bitte keine Privatsender, besonder RTL und SAT1.

Man muss nur die richtigen Programme auswählen, dann verdummt Fernsehen auch nicht. Wer sich natürlich Hartz IV-Fernsehen reinzieht und sich dauerhaft unkontrolliert berieseln lässt, braucht sich nciht zu wundern.

Dass Fernsehen verdummt, kann man so nicht sagen. Es gibt sicher wertvolle Sendungen die das Allgemeinwissen erweitern. Es gibt allerdings Sender die um der Quoten Willen billigen Abklatsch anbieten. Den Zuschauern wird dabei oft ein Bild vermittelt,als sei das, was gezeigt wird, Realität. Hier verfällt der eine oder andere Zuschauer , so er Probleme mit der eigenen Meinungsbildung hat, recht schnell auf diesen Abklatsch herein. Ich möchte bewusst nicht auf die doch allen bekannten Sendungen eingehen. Dass Informationen bewusst falsch wiedergegeben werden ist hinlänglich bekannt und wurde auch nachgewiesen. Jeder sollte seinen gesunden Menschenverstand walten lassen und darüber entscheiden, ob er sich als Teilnehmer der Quotenhascher zuordnet, oder eben nur solche Sendungen anschaut, welche einen qualitativen Wert haben. Dann verdummt das Fernsehen auch nicht.

Ich denke nicht, dass man das pauschalisieren kann... es gibt meiner Meinung nach auch Fernsehsendungen, welche bilden. Aber das sollte sich dann dennoch in einem gesunden Maße halten, desöfteren mal ´n Buch zur Hand nehmen kann auch nicht schaden.

Wenn Bildung auf der Strecke bleibt, kann man anscheinend immer schlechter unterscheiden, was schlecht und was brauchbar ist.

Weil es auf Quantität ausgelegt ist und nicht auf Qualität, weil es auschliesslich finanzielle Interessen verfolgt.

Kauf Dir das Buch "Seichtgebiete", da kannst Du alles genauestens nachlesen. Sehr interessant für alle RTL & Co.-Freunde

kritiker111 17.11.2010, 09:00

Das passt aber zu den regierungskontrollierten Abzockern der öffentlich-rechtlichen Schundfunkanstalten ebenso - denn die haben sich dem Niveau der Privaten schon lange angeglichen!

0

Es kommt ganz darauf an was man schaut

deine frage ist zu allgemein gehalten.

da braucht man konkrete beispiele

Katja1976 17.11.2010, 08:58

es kommt immer drauf an , was man konsumiert bzw. was man glaubt!

0

Die Antwort des Supports ist unnachvollziehbar.

Was möchtest Du wissen?