Wie und in welcher Weise werden eigentlich Männer diskriminiert? Beispiele und Erklärungsversuche!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also wenn Männer zur Armee müssen, Frauen nicht, ist das schon eine Art von diskriminierung.Dann frage dich wer in vielen Gesellschaften die Opferrolle für sich gebucht Frauen oder Männer ?Stichwort Scheidung : Wer bekommt das Sorgerecht in den Meisten fällen ?Wieviel Männerhäuser kennst du ?Warum gibt es viele Männer z.B in Amerika mehr als in der BRD die den Fahrstuhl verlassen, wenn Sie alleine mit einer Frau im Fahrstuhl sind ?

Zukunft2012 19.06.2011, 19:29

Ich kenne 1 Männerhaus in ganz Hamburg !

0
Brittagas 19.06.2011, 19:40
@Zukunft2012

Es gibt nicht mehr viele Schulsystem die für Jungen ausgelegt sind.Die meinsten Schulen sind für Frauen und Mädchen optimiert.Jungs lernen anders, gerade in der Zeit von 5-12 Jahren.Einer der Gründe warum die Mädchen im Schnitt besser sind als Jungs in der Schule.Schaumal dir mal die Selbstmordrate bei Männern an. Warum ist die so hoch ?Na eine Idee ?Das sind glaube ich genug Beispiele !

0
user1192 19.06.2011, 19:47
@Brittagas

Das mit dem Schulsystem ist eine THEORIE, der ich nicht zustimme. Die ist nicht belegt. Das sind irgendwelche Traditionalisten, die einen anderen Schuldigen suchen.

Die Selbstmordrate nimmt ab un die Gesundheit zu, wenn Männer heiraten. Frauen werden statistisch viel öfter depressiver, wenn sie heiraten.

Und? Was sagt das jetzt? Nichts!

0
ProfNuke2000 19.06.2011, 19:58
@user1192

Stichwort Fahrstuhl = Sexuelle Belästigung

Deine Zahlen kann ich nicht Nachvollziehen. Ich erlebe in meiner Praxis was anderes."statistisch viel öfter depressiver, wenn sie heiraten."

Woher hast du den die Zahlen her ? und wenn Frag dich mal warum !

Stichwort Erwartungshaltung !

Das ist genauso warum die Selbstmordrate bei Männern höher ist als bei Frauen !

Stichwort Erziehungsmuster !

und nicht zu vergessen das der Dualismus und die stereotypische Denkweise wohl einer der Hauptgrüde ist für diese Entwicklungen !

0
user1192 19.06.2011, 19:36

Nicht existierende Männerhäuser sind keine Diskriminierung! Es sollten evtl. mehr gebaut werden, aber das ist keine Diskriminierung.

Das mit dem Fahrstuhl kapier ich nicht.

Das mit der Armee kann ich so gerade noch nachvollziehen. Dazu muss man sagen, dass es eigentlich eher so war, dass Frauen nicht durften, selbst wenn sie wollten! Diskriminierung ist nicht, wenn man etwas muss oder darf, sondern wenn man NICHT darf.

0

immer, wenn einer gruppe (hier den männern) eigenschaften, meist schlechte, als ihrer gruppe immanent zugeschrieben werden, und sich mitglieder dieser gruppe gegen diesen generalverdacht wehren müssen, diskriminiert mensch : (wollen immer nur das eine, sind auf macht aus, sind gewalttätig, mißbrauchen kinder, verdrängen frauen auf dem arbeitsmarkt, sind potentielle vergewaltiger (gruß an emil steinberger..), lasst uns doch mal schauen, wohinter regelhaft, manchmal, selten oder nie wahrheit steckt.................

Ich kenne einen einzigen männlichen Sekretär, der mit mir diesen " Titel" erworben hat.

Eine Anstellung hat er lange, lange Zeit nicht gefunden - weil er ein Mann war/ist.

Die Begründungen waren immer "an den Haaren herbeigezogen"......

Ich kenne nur ein einziges Feld: Familie. Männer bekommen seltener das Sorgerecht und es wird ihnen seltener zugetraut, Kinder zu erziehen. Da werden sie diskriminiert. Alles andere isct Schwachsinn!

Das mit den Haaren auch. Das ist ja lächerlich!

user1213 19.06.2011, 19:19

Ich weiß, aber leider ist das so, auch wenn das viele nicht zugeben. Ich kenne Bekannte, die in Unternehmen arbeiten. Um die Arbeit antreten zu können,mussten die Armen sich die Haare abschneiden.

0
user1192 19.06.2011, 19:22
@user1213

Das ist blöd. Man darf auch nicht in jedem Beruf Tattoos haben. ich würde das nicht als Diskriminierung bezeichnen.

0
turalo 19.06.2011, 19:20

Das mit den Haaren weiß ich nicht...... lange Männerhaare sind meistens doch ein Zeichen der lockeren Lebenseinstellung. In einigen Berufen kommt das nicht so gut an, nämlich da, wo es auf Seriosität ankommt. Wer möchte von einem "Surfertyp" beraten werden, wenn es um Bankgeschäfte geht? Es würde mich auch befremden, wenn ich einen Langhaarigen am Rednerpult bei einer Bundestagsdebatte sehen müsste....

0
user1213 19.06.2011, 19:23
@turalo

Ja, das mit der Lebenseinstellung kann stimmen. Aber wie siehts mit zusammengebundenen Haaren aus? Ich finde lange Haare mit Zopf können doch auch seriös wirken. Oder?

0
turalo 19.06.2011, 19:24
@user1213

Auf mich wirken lange Haare bei Männern nicht seriös. Ich sehe das ganz gerne, aber es muß auch passen. Ein Bankberater mit Zopf wäre für mich undenkbar.

0

Männer können wegen ihrem Geschlechtsteil diskriminiert werden.

user1213 19.06.2011, 19:21

Ja, das war ja aber eigentlich klar :)

0
drweskott 28.10.2017, 00:11

und du wegen deiner genitiv- (nicht genital-) schwäche....

0

Was möchtest Du wissen?