Wie un-/gesund ist das islamische Fasten für einen Erwachsenen (25-50)?

8 Antworten

Es ist nicht ungesund, so ein Quatsch, im Gegenteil, Fasten entgiftet den Körper. Außerdem steht es jedem frei, welche Nahrungsmittel er zu sich nehmen kann und "das große Fressen" wie es hier genannt wurde, findet beim Fastenbrechen schon mal gar nicht statt, da sich während dem Fasten der Magen verengt und man dann sehr schnell satt wird und zwischen den Gängen durchaus eine Pause braucht. Zu den Nahrungsmitteln generell wird ganz normal gefrühstückt, worauf man auch Lust hat und Fasten wird in den meisten Fällen durch eine Dattel, zum Anheben des Blutzuckerspiegels gestartet, darauf folgen dann eine Suppe, für den wer will , Hauptspeise, Salate etc, kann man sich beliebig aussuchen. Klar erfordert es Selbstdisziplin aber es wird einem vor Augen geführt, dass es nicht allen so gut geht wie uns und es Menschen gibt, die an Hunger leiden und wie dankbar man sein kann, es besser zu haben. Zudem meinen hier manche, dass es schwer wäre während dem Fasten noch etwas anderes zu tun, aber aus den meisten Fällen kenne ich es so, dass die Zeit schneller vergeht, wenn man sich beschäftigt. Und nebenbei angemerkt, es gibt genug Menschen, die tagtäglich während ihrer Arbeit nicht zum Essen kommen, oder keinen Appetit haben. Zu beachten ist natürlich, dass Schwangere, Stillende, Kranke und geschwächte Senioren, sowie Kinder die noch nicht in der Pubertät sind, nicht fasten müssen.

2

mit einer Dattel gebrochen, nicht gestartet*

0

Das kann nur ungesund sein. Den ganzen Tag wird nichts gegessen und getrunken, und abends schlagen sie sich die Bäuche voll. Ich weiß nur davon, dass abends wirklich "das große Fressen" ist (sorry, aber anders kann man es nicht bezeichnen).

ihr lieben leute anstelle selbst euch irgendwelche unwissenden argumente in den Raum zu werfen fragt einfach einen Arzt. Der wird euch nämlich erzaehlen wie sehr sich unser Darm und Vorallem unsere Lunge während dieser zeit regelrecht erholt von dem ständigen FRESSEN. im Koran ist es ganz Klar festgeschrieben das das Fasten nur für erwachsene und vorallem Gesunde Menschen eine Pflicht ist. Kranke, alte oder schwangere etc. alle die eben n icht zu den O.g zwei bedingeungen nicht reinpassen ( erwachsen und Gesund) haben sich vom Ramazan und nicht RAMADAN bitte leute es ist der Monat RAMAZAN, fernzuhalten. Fertig aus. Es interessiert niemenden was irgendwelche unwissenden gespännster meinen durchziehen zu müssen. Erwachsen und gesund. und diesem Menschen hat es ausschliesslich nur VOrteile nicht einen einzigen Schaden. Fragt euren Arzt der weiss es am besten. Noch was es ist noch nie ich wiederhole NOCH NIE ein gesunder Mensch wegen dem Fasten egal inwelcher Jahreszeit gestorben und verkrüppelt oder ähnliches, aber vom rauchen und vom Saufen ( alkohol ) schon jede menge und es sind immer wiede rjede sekunde mehrere dabei. denk mal kurz darüber nach anstelle sofort anzufangen rum zu rotzen

11

In einigen Punkten stimme ich Dir zu. Deine Art dies zu erklären hört sich allerdings überaus krass an! Nur um einige Dinge klar zu stellen - es ist völlig gleichgültig ob man RAMAZAN oder RAMADAN sagt. Das eine ist die Aussprache der Türken und letzteres die der Araber. Außerdem muss man erwähnen, dass es laut dem Islam um Enthaltung geht und so auch handeln sollte. Wie schon in der Frage erwähnt sollte letztlich auch beim sog. Fastenbrechen auf "bescheidenes Essen" und viel Flüssigkeit geachtet werden. Das dies in der Praxis nicht passiert ist die Natur des Menschen ;) Und Deine AUFRUF die Ärzte dieser Welt zu fragen bringt nicht viel, da die meisten Dir vom Fasten abraten werden - vom Rauchen & Trinken bestimmt auch ;) Es ist aber offensichtlich und ich merke das jedes Jahr auf´s neue zu RAMADAN (ich bin Araber) dass die Konzentration nachlässt und man definitiv eher weniger Leisten kann als mit geregeltem Essensplan.

Ich wünsche allen Fastenden eine gesegnete und erfüllte Zeit! Und die die es nicht nachvollziehen können trotzdem alles Gute!

Peace ;)

1

Was möchtest Du wissen?