Wie umgehen mit Vorwurf sexuellen Übergriffs unter Freundinnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum wirfst du dir das alles vor?
Du bist dir sicher dass du nichts getan hast?
Sei ein wenig aggressiver!
Versuche ein Persönliches treffen hinzukriegen!
Konfrontiere sie direkt und sofort damit, was genau du getan haben sollst, da du dich an nichts erinnern kannst

Meine Meinung dazu ;)

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 23milesaway
14.12.2015, 16:12

danke. habe jetzt einen brief geschrieben. findet ihr den gut so?

"Es tut mir sehr Leid, dass du dich wegen mir unwohl fühlst. Natürlich ist es nicht deine Aufgabe, mir mein Verhalten zu erklären, deswegen kann ich dich nur darum bitten, mir die Chance zu geben zu reflektieren in welchem Moment ich blind war und eine Grenzüberschreitung nicht wahrgenommen habe. Leider bin ich nicht in der Lage, ohne eine Erklärung deine Perspektive nachzuvollziehen. Mir ist dies aber wichtig. Ich respektiere, dass du keine Kommunikation mit mir wünscht und werde mich daran halten. So wird dieser Brief die letzte Kontaktaufnahme meinerseits sein. Ich wünsche mir dass wir uns treffen, wenn du die Kraft dafür hast."

oder ist das unangebracht, da sie ja geschrieben hat ich soll sie nicht kontaktieren?

0

Nach deiner Schilderung hast du dir doch rein gar nichts vorzuwerfen. Für mich klingt das so, als ob es entweder eine Verwechslung war oder aber eher noch, dass sich da jemand einen schlechten Scherz erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 23milesaway
14.12.2015, 02:47

Für mich ehrlich gesagt auch. Nur weiß ich, dass die Person nie im Leben Scherze über sowas machen würde. Ich finde es nicht fair, mir nicht zu sagen worum es geht, sie kennt mich und ich denke sie weiß dass ich nicht lüge. Das mit der Verwechslung habe ich auch gedacht / geschrieben, darauf hin kam das mit dem "kontaktiere mich nicht mehr" und "Verwechslung? Hälst du mich für dumm oder was?".

0

Ich denke, dass du dich durch deine Unterwürfigkeit selbst ins aus geschossen hast. Auf dir allein liegt nun die Last des Täters, das Opfer fühlt sich sicher wohl. Wobei es zuvor sicher unklar war wer Täter und wer Opfer ist, es war ne Party es gab Alkohol und wenn Du dich an alles erninnerst, bedeutet das ja nicht automatisch das es deinem Ankläger genauso geht oder sich was zusammenreimt oder suggeriert bekam.

Nun steht nur eins fest, du bist jetzt das Opfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 23milesaway
14.12.2015, 03:00

Der Versuch, sensibel und zuvorkommend damit umzugehen ist wohl unterwürfig, da bist du nicht die erste Person die das zu mir sagt. Ich finde es super schwierig, bei so einem Vorwurf selbstbewusst zu handeln.

0

Ich denke mal dass die besagten Damen ein Problem mit dir haben und dich fertig machen wollen mit diesen Aussagen und nutzen dazu dieses Trauma von dir aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?