Wie übt ihr ein Klavierstück

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal spiel ich das Stück mindestens einmal so gut es geht beidhändig. Damit bekommeich einen Eindruck davon, was mich erwartet und wo ich intensiver arbeiten müsste, aber auch, wo beide Hände zusammenarbeiten müssen.

Danach schau ich, wie gut es funktioniert hat und teile das Stück in verschiedene Teile. Einfachere Teile üb ich sofort zweihändig, schwierigere üb ich zunächst separat mit beiden Händen, bevor ich sie zusammenführ.

Trickreich wird es an den Stellen, die ich zwar eigentlich getrennt üben würde, die man aber nicht so einfach getrennt spielen kann, beispielsweise weil eine Stimme zwischen den Händen wechselt oder eine Hand gleichzeitig in beiden Systemen unterwegs ist. Dann fang ich entweder superlangsam zu üben an, oder ich schreib mir erst den kompletten Fingersatz heraus, den ich verwenden werde und üb danach getrennt.

Dieses Vorgehen hat mehrere Vorteile: Erstens übe ich jede Stelle ihrem Anspruch entsprechend. Zweitens übe ich damit das Spielen vom Blatt, also ohne vorher geübt zu haben.

Noch ein Tipp: Übe mit rotierender Aufmerksamkeit! Ich übe in der Regel so, dass ich erst 10 Minuten daran arbeite, das Tempo zu verbessern, dann arbeite ich 10 Minuten an der Lautstärke, dann an der Klangfarbe, an der Exaktheit, und so weiter. Dadurch wird der Lerneffekt verstärkt und das Spiel auf vielen Ebenen gefördert. Übe außerdem mit Metronom, zumindest bis du das richtige Tempo draufhast (noch nicht beim Ausprobieren des Stücked). Dann geht der Übervorgang viel ordentlicher vonstatten.

Einhändig übe ich inzwischen aber nur noch selten, die meisten Stellen gehen bei mir schon zu Beginn beidhändig ganz gut.

Längere Stücke aufteilen. Erst die eine Hand, dann die andere Hand. Wenn beide sicher sind, zusammensetzen. Langsam und bewusst spielen, erst später tempo dazugeben.

Bei schnellen Läufen die Köllner-Methode (so hats meine verstorbene Klavierlehrerin zumindest immer genannt). Nur eine Hand. Dann den Lauf langsam durchspielen und die 1 betonen. Danach durchspielen und die 2 betonen. Danach immer die 3en, danach die 4en. Danach in triolen durchspielen. Danach "hüpfend" durchspielen. Danach wieder normal durchspielen und wenn es gut klappt mit der anderen hand zusammensetzen. Viel Spaß.

Erst Einhändig? Immer nur eine Reihe, bis die beidhändig funktioniert?

Ja, genau. Das trifft es recht gut. Zusätzlich muss man verschiedene Techniken noch extra üben, wenn sie erforderlich sind.

Suche Stück von W.A. Mozart (Film: Amadeus)

Hallo zusammen :) ich suche ein Klavierstück von Mozart, es wir auch im Film Amadeus kurz angespielt. Die bekannten Werke kenne ich alle, also es ist nicht der türkische marsch oder kv 545. Trotzdem habe ich einen extremen Ohrwurm von dem Stück bekommen. Es fängt einhändig (rechts) an, in sehr schnellem tempo, Notenwerte bleiben die ganze zeit gleich. Dabei geht es erst ein paar Töne nach oben, was dann von einer schnellen Repetition des selben Tons gefolgt wird. Dieses Motiv wird weiter fortgeführt, bis nun auch die linke (fugen-/kanonartig) dazukommt. Bin mir nicht 100 prozentig sicher ob es von Mozart ist, hört sich jedoch stark danach an. Viel mehr kann ich dazu auch nicht sagen, hoffe auf eine schnelle antwort und danke im voraus :)

...zur Frage

Schwerstes Klavierstück?

Hey(: Ich suche das absolut schwierigste Klavierstück, was man erst ab 4 Jahren oder später spielen kann(: Schonmal danke.:)

...zur Frage

Klavier, Beidhändig trainieren?

Hallo, ich spiele seite einem dreiviertel Jahr Klavier, die einzigen größeren Stücke die ich schon kann sind für Elise und die Fabelhafte Welt der Amlie. Weil ich sie einfach auswendig runterspielen kann. Beidhändig.

Nur wenn ich Übungen aus dem Lehrbuch machen muss, fällt mir das Beidhändige spielen und Noten lesen schwer. Vorallem mich dafür zu motivieren, am liebsten spiel ich Stücke auf Youtube nach, meistens Einhändig, ist zwar ganz lusti, aber ich weiß das mir auf dauer nicht weiter bringt.

Meine Frage wie kann ich das am besten trainieren, ich bin ja noch ein Anfänger. Habt ihr Tipps oder Seiten, Videos wo es gute Übungen dazu gibt ? Beidhändig zu spielen ?

Und wie ist das mit den Noten, ab wann sollte ich fließend Noten lesen können, weil das macht mir überhaupt keinen Spaß bis jetzt noch, nach Noten zu spielen. Wie bekomme ich dafür mehr Motivation ?

Könnt ihr mir da tipps geben wie ich das am bessten und coolsten üben kann ? Noten lesen.

Vielen Dank

...zur Frage

Edwards Klavierstück

Im 1. Twilight Teil gibt es eine Szene in der Edward am Klavier sitzt und ein supersüßes Klavierstück für Bella spielt. Bella liegt in dieser Szene erst auf einer weißen Couch und dann sitzt sie neben Edward. Ich würde gerne wissen wie dieses Klavierstück heißt, aber es ist nicht River Flowers in You. Bitte helft mir.

Danke im Vorraus^^

...zur Frage

Smartphone: Zweihändig bedienen unpraktisch?

Ich überlege, welches Smartphone ich mir kaufen soll. Der entscheidende Punkt, um zwischen meinen letzten beiden in der engeren Auswahl zu entscheiden, ist die Größe des Bildschirms: Entweder "klein" (4,9 Zoll) oder groß (5,5 Z).

Vorteil klein: passt besser in meine Hand (ich hab relativ kleine Hände), noch einhändig bedienbar | Nachteil: klein -->je größer der Bildschirm, desto beeindruckender und spaßiger das Gucken von Videos und von generell Vielem

Vorteil groß: Für die Größe des Bildschirms ist das Handy an sich (also die Ausmaße) ziemlich/besonders klein. Also ist das eigtl ein pro-Argument, dass man viel Bildschirm für relativ wenig Handy bekommt (sehr gutes Display-Oberflächenverhältnis) | Nachteil: nicht einhändig bedienbar (oder nur ziemlich schwer)

Also: eigentlich ist groß für meine Hand zu groß. Außer ich bediene es zweihändig. Dann ist das natürlich vollkommen egal.

Findet ihr es also unpraktisch ein Smartphone (fast immer) beidhändig bedienen zu müssen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?