Wie überzeuge ich meinen Vater von Whatsapp?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In den AGB von Whatsapp steht klar geschrieben, dass das Durchforsten des Adressbuches der Findung von Kontakten dient, da in Whatsapp die Nutzeridentifikation über die Telefonnummer läuft:

"WhatsApp will periodically access your address book or contact list on your mobile phone to locate the mobile phone numbers of other WhatsApp users (“in-network” numbers)..."

Whatsapp schaut sich die Telefonnummern an und gleicht also ab, ob sie schon im Whatsapp-Netzwerk existieren, d.h. ob die Leute, die du kennst, die App auch benutzen.

Kommen wir nun zur Nummer deines Vaters. Für diese ist folgender Satz relevant:

"...or otherwise categorize other mobile phone numbers as “out-network” numbers, which are stored as one-way irreversibly hashed values."

Also: Die Nummer wird gesehen, Whatsapp merkt "Aha, den kennen wir nicht.". Für den Fall, dass er sich mal Whatsapp holen wird, wird ein "one-way irreversibly hashed value" erzeugt.

Das ist eine Verschlüsselung (hash-value), der nur in eine Richtung funktioniert ("one-way"). Es kommt also eine sinnlose Buchstaben-Zahlenkombination heraus wie "hansef89w4hfNio3hf".

Und das sichere ist: Es ist irreversibel ("irreversibly"), d.h. man kann aus der Zeichenkombination NICHT MEHR auf die ursprüngliche Telefonnummer schließen.

Ich fasse also zusammen:

Die Nummer deines Vaters wird nur einmal gelesen und NICHT von Whatsapp gespeichert. Lediglich eine willkürlich erscheinende Zeichenkombination, aus der sich die Telefonnummer nicht mehr zurück bilden lassen kann, wird auf den Servern gespeichert.

Hintergrundinformationen: Warum speichert man die Nummer, wenn man sie eh nicht mehr lesen kann?

Nun, das hat den folgenden Grund: Nehmen wir an, dein Dad holt sich nun wider Erwartens auch Whatsapp. Dann wird seine Handynummer auf dem selben Weg verschlüsselt und man kommt auf den selben Code, der im System gespeichert ist. Whatsapp erkennt dann: "Aha, manche unserer User kennt den Typen ja!".

Und ohne etwas zu machen hätte er dann die Whatsapp-Kontakte von seinen Kollegen ;-)

Nach wie vor würde aber gelten: Seine Nummer ist Whatsapp nicht bekannt, lediglich eine Verschlüsselung, die sich nicht mehr auf die ursprüngliche Nummer bezieht.

Die Whatsapp-AGB findest du unter folgendem Link: http://www.whatsapp.com/legal/#TOS

Der entsprechende Absatz lautet "User Provided Information".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knowx2
30.08.2013, 10:10

Achso.. und irgendein Arbeitskollege oder Freund deines Vaters hat eh Whatsapp. Der Hashcode für seine Nummer liegt bestimmt schon im System ;-)

Du würdest also bestimmt nichts neues hinzufügen.

0
Kommentar von knowx2
30.08.2013, 10:14

Noch ein Nachtrag: Namen, E-Mailadresse oder sonstige Informationen, die in deinem Adressbuch stehen, werden nicht von Whatsapp gespeichert.

Nur die Verschlüsselung der Handynummern werden übermittelt, sonst nichts.

0
Kommentar von Supergirlii
30.08.2013, 13:13

vielen vielen dank ich hoffe dass ich damit meinen dad überzeugen kann... :D

0

Vielleicht kannst du ihn damit beruhigen, dass bestimmt die meisten seiner Arbeitskollegen, die ihn mit Vor- und Nachname im Handy stehen haben schon bei Whatsapp sind. Du hingegen würdest seine Nummer nur mit dem Vermerk "Papa" bei Whatsapp hinterlegen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Supergirlii
30.08.2013, 13:18

nein seine arbeitskollegen haben nur seine firmenhandynummer und nicht die private handynummer..

0

Was möchtest Du wissen?