Wie Überzeuge ich meinen Partner von einem Hundekauf?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

hallo miietze25, ich würde dir raten, sich mit deinem parter zusammenzusetzen, gerne auch mit einer pro-kontra-liste, und sprecht darüber. mach ihm klar, wie wichtig das für dich ist, und dass du ja eh die verantwortung für den hund übernimmst. wenn es um die tochter geht, kann ich dich verstehen, ein ruhiger hund kann ein segen für die familie sein, und es klingt auch so, als ob du schon genug hundeerfahrung hättest, um diesen zu erziehen. für kinder ist es generell gut, mit hunden aufzuwachsen, das kann ich aus eigener erfahrung sagen. wenn es geht, geht alle als familie mal in ein tierheim, und sucht euch einen hund aus- dein parter wird deine und die begeisterung deiner tochter sehen, und wenn er hunde nur ansatzweise mag, müssten ihn die hundeaugen eigentlich rumkriegen ;)

viel glück und liebe grüße, olivia

Vielleicht solltet ihr am Wochenende mal ein Tierheim besuchen...man kann mit den Hunden stundenweise spazierengehen...sie quasi erst einmal als Besucher betreuen; vielleicht findet er ja auch gefallen daran- und gerade diese Tiere sind sehr dankbar ,wenn sie ein neues Zuhause bekommen. Man sollte allerdings im Vorfeld klar darüber sprechen,daß ein Hund auch Verpflichtungen und Verantwortung bedeuted.Man sollte ihn nicht so lange allein lassen, man sollte an Urlaube denken...an ausreichende Bewegung und Spielzeiten;aber das weißt du ja sicher schon alles!

miietze25 14.07.2011, 10:45

Danke Ariza :)

ich leihe mir immer den Hund von der Nachbarin dann gehen wir am Wochenende bei uns um den See spazieren das ist wunderschön! Man trifft gleich gesinnte und die Bewegung tut uns allen gut. Leider ist das Tierheim an einem Unerreichbaren Ort noch im Moment für uns da ich meinen Führerschein erst grade noch mache, wenn ich das hinter mir habe werden wir mit Sicherheit auch dieses nutzen.

0

Dackelmann888 an meinem Leben muss ich nichts Überprüfen! Wir werden heiraten im September! Haben Ziele und Wünsche gemeinsam. Eben nur das Thema mit dem Hund ist noch nicht durch! Er mag Hunde und ist nicht abgeneigt aber eben seine Argumente stehen, womit er ja auch nicht wirklich unrecht hat! Man muss das ganze halt gut Überlegen und ich will ihm ja vom Gegenteil überzeugen das er seine bedenken über denkt. Daher hätte ich eben halt gerne nen paar Tipps und nicht gleich ein neues Leben. ;)

Dackelmann888 14.07.2011, 13:33

Aus den paar Zeilen entnimmt jeder Etwas anderes.In das Leben der Menschen kann keiner sehen.

0

So ähnlich war es bei mir. Ich wollte einen hund und meine freundin nicht. Da habe ich einfach mal den entschluss gepackt und ihr die zeitung hingeworfen um die hund anzeige nen rießen kreis drum gemacht und gesagt " DEN will ich haben". Wir sind da hingefahren und haben uns den kleinen "wolf" angeschaut :P. Dann meinte sie "und du bist sicher dass es die richtige entscheidung ist ?". Dann habe ich nen gutes Argument gebracht und gesagt " ist es dir lieber, dass ich besoffen vor der glotze hocke oder dass ich gut gelaut spazieren gehe".Dann haben wir uns den geholt, und nun streiten wir uns wer mit dem hund rausgeht xD. Aber so ein argument kannst du auch bringen. Wie das mit der zeitung z.b. Ich hoffe bei dir klappt es auch. lg

Hallo Leutz,

danke nochmal für eure netten Antworten. Ein Endergebis hat sich jetzt ziemlich schnell ergeben. Mein Partner hatte einen Artikel gelesen das sich ein Esel und ein Zebra gepaart haben und daraus entstand dann ein Ebra. Dazu gab es weiter Artikel das eben auch ein Mops und ein Beagle sich gepaart haben und daraus entstand nun die süße kleine Rasse Puggle. Wir werden uns in den nächsten 2 Jahren also einen Puggle anschaffen somit hat sich das Thema sehr schnell erledigt.

http://www.puggle.de/welpen.php

Lieben Gruß

miietze25

einen Partner für meine Katze (wenn wir arbeiten sind ich halbtags wären sie gegenseitig da also nicht alleine).

Da musste ich jetzt schon ganz schön lachen, über diesen Grund XD

Ich glaube, dass man als Hundemensch geboren wird oder eben nicht. Selbst wenn er dem ganzen zustimmt, wäre es wahrscheinlich immer DEIN Hund und Du müsstest Dich darum kümmern.

Desweiteren solltet ihr Euch darüber Gedanken machen, dass es mit Hund schwierig wird, falls Du wieder irgendwann Vollzeit arbeiten wollen würdest. Urlaubsbetreuung ist ebenfalls ein Thema, welches man VOR dem Anschaffen eines Hundes bedenken sollte. Da viele Leute dies nicht tun, werden jährlich 100.000 Tiere irgendwo ausgesetzt... :-/

Olivia337 14.07.2011, 11:48

ich glaube wenn man schon davor hunde hatte, weiß man auch, dass man auch mit dem hund in den urlaub fahren kann ;)

0

Dackelmann du bist echt ein Freak, der denkt, er wüsste über Gott und die Welt Bescheid. Allein deine Aussage "Ich treffe meist den Nagel auf den Kopf" ist schon wahnsinnig arrogant. Solche Leute wie du, sind einfach nur nervtötend in Foren!

Ich habe mir gerade fast alles durchgelesen, da ich mit meinem Partner gerade vor einem ähnlichem Problem stehe. Allerdings ist es bei uns noch etwas komplizierter, leider. :(

immer schwierig wenn einer nicht will. Und selbst wenn du ihn überzeugst, ein Hund angeschafft wird, dein Partner nicht mit klar kommt , es Probleme gibt weil du z.B. zuviel mit dem Hund unternimmst, er aber nicht, der Hund krank wird und Kosten verursacht, sich Hund und Katze nicht vertragen (soll es ja geben), deine Tochter nicht die erwünschte Reaktion auf den Hund zeigt, die Nachbarn sich beschweren weil Hund zu viel bellt..., er nicht so schnell stubenrein wird etc.

dann ist das "Experiment" gescheitert und der Hund ist der Leidtragende.

Mein Rat daher: wenn nicht alle Familienmitglieder einverstanden sind, sollte man es lassen, so schwer es auch fällt.

ich kann dich gut verstehen geht mir auch so, leider mussten ich meinen hund weggeben, da er nicht mit meinen kind klarkam, haben uns gedacht viel. nächstes jahr im sommer, weil der kleine dann schon laufen kann und so,

ich würd an deiner stelle einfach mit ihm mal welpen gucken gehen.. viel, verliebt er sich ja in einen..

Alphawoelfin992 14.07.2011, 11:15

Also das mit dem Kind... finde ich schlimm, ein neuer Hund kann keine alten Erziehungsfehler beheben. Ihr hättet den Hund behalten und an seinem Verhalten arbeiten können. Hund und Kind geht, sogar sehr gut, allerdings müssen sie aufeinander eingestimmt sein.

0
miietze25 14.07.2011, 11:22
@Alphawoelfin992

öhm...du hast nicht richtig gelesen!!! Ich hatte früher immer einen Hund da gab es meine Tochter noch garnicht und dann ist der Hund gestorben! Adhs hat nichts mit Erziehungsfehler zu tun!!! Meine Tochter ist 13 Wochen zu Früh auf die Welt gekommen wurde Beatmet und hatte eine Hirnblutung und es ist bekannt das Frühchen ggf. ehemalige Frühchen auch unter verschiedenen Krankheiten leiden können. Man sollte nicht immer alles Pauschalisieren.

0

Das passiert nur bei Dummen Fragen,Diese Frage ist aber nicht Dumm.Dein Freund ist kein Hundeliebhaber.Da kannst Du reden und betteln.Der ist nicht zu erweichen.Wer einen Hund will,dem sind die Kosten egal,der nimmt die Unannehmlichkeiten in kauf.Der fährt nur ins Hotel wenn der Hund mitkommen kann.Ein Hund ist etwas das man lieben muss.Dein Freund gehört nicht zu den Menschen,die Hunde wollen.Einen Partner muss man kennen lernen,dafür ist die Zeit des Kennenlernens da Passt Er zu mir oder nicht.Muss ich auf vieles verzichten,kann ich damit Leben,oder habe ich einen Egoisten am Hals.Überprüfe Dein Leben,ist alles Richtig so,Oder ist das Gleichgewicht nicht im Lot.

Olivia337 14.07.2011, 11:43

hallo dackelmann, leider hast du da nicht so ganz recht... auch ein großer hundeliebhaber kann doch über den hundekauf zuerst nachdenken. und nur ein verantwortungsvoller hundehalter macht sich sorgen über die kosten, weil er sich um den hund gut kümmern möchte, ihm gutes futter und pflege ermöglichen möchte... bei diesem mann könnte es vllt stimmen, aber das wissen wir auch nicht, welche hintergründe es da noch gibt, und ich finde, dass du hier etwas verallgemeinerst...

0
Dackelmann888 14.07.2011, 13:26
@Olivia337

Ich kann ja eine Andere Meinung haben,Ich kenne Ja nur die Paar Zeilen ,aber Ich treffe meistens den Nagel auf den Kopf.Aus den Zeilen ging kein Hundeliebhaber hervor.

0
miietze25 14.07.2011, 19:06
@Dackelmann888

Da liegst du aber komplett falsch! Von daher war das nix mit den Nagel auf dem Kopf treffen. Es geht rein um die Verbindlichkeiten und Kosten und ich denke sowas ist ja nicht unbegründet er hat ja damit Recht!

Einen Partner muss man kennen lernen,dafür ist die Zeit des Kennenlernens da Passt Er zu mir oder nicht.Muss ich auf vieles verzichten,kann ich damit Leben,oder habe ich einen Egoisten am Hals.Überprüfe Dein Leben,ist alles Richtig so,Oder ist das Gleichgewicht nicht im Lot.

Und das gehört ja eigentlich mal garnicht zu dem Thema! ;)

0

Sowas ist immer schwierig. Hast du denn schon einen Hund im Auge? Wenn ja kannst du ja die Vorzüge der Rasse nennen oder wenn es ein Mischling ist, eben mit seinem Charakter punkten. Nimm ihn doch einfach mal mit zum Züchter, ins Tierheim oder wo auch immer du den Hund holen willst mit, spielt ein bisschen mit den Hunden und versuch ihn langsam heranzutasten.

miietze25 14.07.2011, 11:29

Also wir sind uns in einer Sache einig :D Wir wollen einen nicht zu kleinen Hund aber auch nicht zu groß! Denn in einer Wohnung hat ein großer Hund nichts zu suchen dafür brauch man schon einen Garten. Aber wir wohnen dennoch auf dem Land so das wir selbst einem kleinen bis mittlerem Hund gute Auslauf möglichkeiten bieten können. Dabei kommt dann noch die Überlegung Welpe oder doch ein älteres Tier aus dem Tierheim hat eben auch Vor- und Nachteile. Ja es darf auch ein Mischling sein. Gerne hätte ich wiederum einen Mops in schwarz oder einen Malteser. Aber mir passt das alles auch nicht so, weil die Tiere auch teilweise überzüchtet sind denn ich möchte sowas auch nicht unterstützen! Das heißt für mich da muss man noch mal genau drüber Nachdenken!

0
Alphawoelfin992 14.07.2011, 11:36
@miietze25

Mh wie wärs mit einem Pudel? Die gibts in allen Farben und größen, sind nicht zu anspruchsvoll aber auch nicht langweilig (man kann mit ihnen Hundesport machen, sie sind also nicht gezüchtet worden um in Handtaschen zu passen) und sie haben einen tollen Charakter!

0

Vllt will er denn Hund nicht in der Wohnung halten oder er ist kein Tierfreund ist , mein tipp in der wohnung wuerd ich keinen halten wenn schon wenn man ein haus mit garten hat wieso nicht lg

Abends kuschelig im Bettchen: Taste ihn an jeder Stelle seines Körpers so lange ab, bis er fragt, was mit dir los ist. Dann sagst du, das dein Augenlicht sehr schlecht geworden ist und du jetzt einen Blindenhund brauchst... Als Belohnung schaust du ihn dann auch jeden Tag mit deinen Händen an ;-)

miietze25 14.07.2011, 11:22

lach :D auch ne Idee ;)

0
miietze25 14.07.2011, 11:23

lach :D auch ne Idee ;)

0

lade ihn in ein tierheim ein

Was möchtest Du wissen?