Wie überzeuge ich meine Schwester, mit dem kiffen aufzuhören?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst keine Rücksicht auf deine Schwester mehr nehmen, sondern musst das Kind schützen.

Wenn deiner Schwester die Drogen wichtiger sind, als ihr Kind, gut dann ist das so. Traurig genug.

Aber das Mädchen darf darunter nicht leiden!

Im Grunde weiß ich das. Aber es tut mir leid...meine Schwester ist kein schlechter Mensch. Wir hatten es in unserer Kindheit nicht leicht. Unsere Eltern waren alkoholabhängig und unsere Mutter zu dem auch noch gewalttätig. 

Wahrscheinlich sollte ich besser aufhören das irgendwie zu entschuldigen.

2
@Filou2110

Vielleicht wäre diese Vergangenheit ein guter Hebel. 

Möchte deine Schwester wirklich das ihre Tochter auch unter ähnlichen Bedingungen aufwächst? Frag sie das doch mal. Vielleicht platzt dann der Knoten. 

Ansonsten musst du wirklich robustere Maßnahmen ergreifen. Das „Warum“ spielt keine Rolle, es geht nur noch um das Wohl des Kindes. 

2

Mach mit deiner Schwester eine Liste mit folgenden Fragen die zu beantworten sind:

1.) "Was ist schlecht daran, wenn ich weiter kiffe?"

- Kind leidet
- Kind ohne Mutter (Vorbildfigur)
- ... usw.

2.) "Was ist gut daran, wenn ich aufhöre?"

- Lebenaqualität wieder hergestellt
- Kind hat eine richtige Mutter (Vorbildfigur)
- ...usw.

3.) Positive und negative Effekte des Kiffens:

Sucht, unbrauchbar, verantwortungslos, ungesund, ...

gute Laune, chillen, ...

(mir hat die Liste bei einem Problem geholfen, wo ich keins gesehen habe - sehr interessant)

Wenn sie sich weigert, dann mach die Liste alleine und klebs ihr ans Fenster oder in die Wohnung. Am besten noch mit deiner Nichte und Schwester zusammen die Liste schreiben. Süchtige nutzen gerne das "aus den Augen aus dem Sinn" Prinzip.
_______________________________________________________

Rede nicht "sanft" mit ihr. Die Chance hat sie schon längst vertan bzw. hat es nicht funktioniert.

_______________________________________________________

Des Weiteren klingt es leider danach, dass sie wirklich eine Therapie braucht. Ansonsten halt Nichte bei Oma, dir (euch) oder leider Jugendamt. Sie soll den Schmerz dieser Erfahrung als Antrieb nutzen um stärker zu werden und vor allem anders.

Wünsche euch alles Gute :)

Alleine könnt ihr das nicht klären. Das Jugendamt ist doch informiert. Die werden entscheiden. Natürlich musst dem Jugendamt sagen, wie DU die Sache siehst, was du weißt. Es ist ja eine Überforderung für euch alle. Mit deiner Schwester zu reden ist sinnlos. Eindeutig ihre Aussage mit den 4 - 5 Jahren. Also ich kann dir nur raten das dem Jugendamt zu überlassen.

eine Tante (0 Kinder) hat ihre Nichte + deren Mutter (Schwester der Verstorbenen) in einem Testament bedacht. Mutter ist tot, erbt deren Anteil ihr Ehemann?

eine Tante (keine Kinder) hat ihre Nichte + deren Mutter (Schwester der Verstorbenen) in einem Testament bedacht. Mutter ist tot, erbt deren Anteil ihr noch lebender Ehemann Ehemann?

...zur Frage

Warum ist meine cannabis knolle leicht braun und garnicht grün?

Ich habe vom dealer so eine komische marihuana knolle bekommen die ist leicht braun und garnicht grün was kann das sein ist die zu hart ausgetrocknet ? Ist die gestreckt ? Oder einfach eine komische sorte ?

...zur Frage

Sorgerecht / Verwandtschaftspflege

Hallo liebes gutefrage-forum,

ich hab vor einiger Zeit mal gefragt ob wir unsere Nichte(12) über eine Verwandtschaftspflege nehmen können. Was eigentlich gehen würde aber das Jugendamt hat sich dagegen ausgesprochen weil wir zu Jung sind... Ich(25) Tante(30).

Die kleine ist jetzt seit über einem Monat bei uns und das Jugendamt versucht einen Platz und einem Jugendwohnheim zu finden. Da die kleine den Wunsch geäußert hat gerne in der nähe zu bleiben, was man ja auch verstehen kann, hat es ein bisschen länger gedauert. Ist ja auch kein Problem. Jetzt wäre eigentlich morgen ein Termin in einer Gruppe direkt hier in der Stadt auf den die kleine sich super gefreut hat.

Doch jetzt bekommen wir heute vom Jugendamt bescheid das der Termin ins Wasser fällt weil die Mutter mal spontan beschlossen hat die kleine soll so weit wie möglich weg und will auch nicht mehr das die bei uns bleibt, stattdessen in eine Übergangsjugendschutzgruppe.

Wir hatten vorher eine externe Betreuerin die das Sorgerecht einklagen wollte und einen "Erziehungstest" machen um schneller das Sorgerecht zu bekommen. Da die Mutter überhaupt nicht in der Lage ist, die ist einfach nur egoistisch und aggressiv. Das hat wohl auch was mit ihrer Borderline Persönlichkeitsstörung zu tun. Mit der Betreuerin hat sich unsere Nichte auch super verstanden.

Doch die hat die Mutter auch abgezogen weil die Betreuerin ja Interesse des Kindes gehandelt hat.

Und, Entschuldigung für die Wortwahl, ich habe echt kein bock mehr auf den Sche** das sich das Jugendamt sich von der Mutter so rumkommandieren lässt. Denn die wollen jetzt auch nicht mehr das Sorgerecht einklagen und den Test wollen die auch nicht machen. Die wollen jetzt eine "Mittelweg" finden. Aber den wird es nicht geben. Und ich will jetzt von unserer Seite aus Mittel in die Wege leiten. Das sehe ich einfach nicht mehr ein...

Und wenn ich das Sorgerecht einklagen muss... sicher wird es für uns nicht einfach wenn wir die kleine wirklich aufnehmen. Aber wir können das immer noch besser als die Mutter.

Ich hoffe ihr könnt mir Mittel und Wege nennen

Viele Grüße

...zur Frage

Als Minderjährige 7 Tage allein zuhause bleiben?

hallo ich bin w/15 . meine mutter fliegt für eine woche in den urlaub. ich würde gerne allein zuhause bleiben und meine mutter hat auch nichts dagegen. jedoch will mein vater (sie sind geschieden) dass ich für die gesamte woche bei ihm bin. könnte ich alleine bleiben. (meine oma wohnt eine strase weiter) oder muss ich zu meinem vater da er ja auch ein Erziehungsberechtigter ist und etwas dagegen hat? wenn ich zuhause bleibe gäbe es da etwas dass er dem jugendamt melden könnte oder ist das gesetzlich in Ordnung?

...zur Frage

Kiffer Augenringe

Hey leute musste mal jetzt fragen wie man kiffer augenringe wegbekommt ich kiff eigentlich fast jeden tag und auffhören will ich nicht aber sehe schon nach 1jahr dauerkiffen wie ein heroin junky aus hoffe auf hilfe danke.

...zur Frage

Meine Mutter schlägt mich was soll ich tun, ich kann nicht mehr?

Ich bin vor kurzem 16 geworden und wurde früher paar Mal von meinem Eltern geschlagen, aber nicht so schlimm. Als vor 4 Jahren mein Vater gestorben ist, hat das mit den Schlägen aufgehört, aber seit meine Mutter vor ca 3 Jahren einen neuen Mann kennengelernt hat, hat sie wieder angefangen mich zu schlagen, anfangs war es gar nicht so schlimm, aber nach der Zeit schlägt sie mich so schlimm dass ich meist blaue Flecken hab. Ich Trau mich nicht zur Polizei oder Jugendamt gehen, weil ich noch einen Bruder und einen Halbbruder hab, beide jünger als ich und dennen tut sie nichts und ich will nicht dass die beiden ohne Mutter aufwachsen und ich selbst will in kein Heim kommen.

Was soll ich tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?