Wie überzeuge ich meine Eltern zum eigenen Pferd?

6 Antworten

Solange du von deinen Eltern abhängig bist, ist es deren Entscheidung ob sie ein Pferd für dich kaufen wollen oder nicht. Schließlich sind sie es, die den Kaufvertrag unterschreiben, das Pferd finanzieren und die Verantwortung für das Tier tragen müssen.

Sei zuerst mal glücklich über die Möglichkeiten die du hast. So eine RB wie du sie beschreibst findet man auch nicht sooo oft.

Klar dass man gerade als Jugendliche immer vom eigenen Pferd träumt, ich glaube aber nicht dass das für Dich momentan der richtige Weg wäre. Zum einen meinst du, du möchtest nicht jeden Tag zum Pferd, da du mit deinen Freunden auch noch etwas unternehmen möchtest. Das ist okay, aber wer soll sich denn dann in der Zwischenzeit kümmern? Sollen das auch noch deine Eltern übernehmen? Wer übernimmt die Pflege wenn das Pferd mal krank ist und regelmäßig - evtl. mehrmals täglich - Medikamente etc. gegeben werden müssen? Was passiert wenn du eine Ausbildung / Studium beginnst und deutlich weniger Freizeit hast als während der Schulzeit?  

An deiner Stelle würde ich das mit der RB erstmal so weiterführen und mir erst um ein eigenes Pferd Gedanken machen, wenn du finanziell auf eigenen Beinen stehst UND dir sicher bist dem Tier auch wirklich gerecht werden kannst.

ich brauche mit dem Rad 5 Minuten zum Stall und das Pferd würde sogar im Offenstall stehen. Ja, ich bin mir den aufgaben durchaus bewusst, da ich auch jetzt schon 5 mal die woche im Stall bin. ich finde trotzdem noch genug Zeit für Freunde und am Lernen mangelt es auch nicht.

1

Wie alt bist du denn? Ich frage, da du ja als Pferdebesitzer relativ gut verdienen musst um ein Pferd unterhalten zu können. Du musst regelmäßig einiges an Geld beiseite legen können - für den Fall das dein Pferd mal operiert werden muss/ medizinische Behandlung bedarf. Soweit ich weiß kostet es bei Pferden richtig viel. Dazu dann auch die typischen Versicherungen, gescheite regelmäßige Versorgung der Hufe, und und und...

Das können sich nicht alle Eltern wirklich leisten - selbst wenn sie vielleicht 2 Autos haben und ein eigenes Haus und beide arbeiten würden.

Und was, wenn die Ausbildung beginnt (irgendwo in Deutschland oder in einem der anderen Länder). Was, wenn du ein einmahliges Jobangebot erhältst fürs Ausland, eines das dich beruflich weit vor bringt? Was, wenn die Liebe eines Tages aufschlägt und dein Partner/ deine Partnerin irgendwo wohnen möchte/ irgendwo beruflich bedingt hinzieht - ihr aber kein Pferd dort unterbringen könnt?

Ein Pferd lebt durchschnittlich, wie lange? Etwa 20 Jahre? Das würde also 20 Jahre lang eine Dauerverantwortung bedeuten.

ich bin 15 Jahre alt. Über meine Zukunft mache ich mir natürlich Gedanken. ich habe auch vor zu studieren. ich möchte später auch definitiv einen Beruf haben, womit ich ein Pferd auf den Beinen halten kann. ein studium ist natürlich nicht in einem Jahr gemacht, das weiß ich. und es ist auch Zeitaufwendig. allerdings dauert es ja bis dahin auch noch ein paar Jahre. und das ist glaube ich der Punkt. klar, ich bin momentan nicht in der Lage mein eigenes Geld zu verdienen. ich mache mir schon sehr viele Gedanken darüber und bin mir durchaus im Klaren wie viel so ein eigenes Pferd kostet.

1

Die einzigen contra punkte sind, dass meine Eltern Angst haben, ich könnte keine verantwortung übernehmen
_________

Auch nur ein einziges korrektes Gegenargument spricht halt auch gegen ein Pferd. Solange du das Pferd nicht selbst finanzieren kannst und auch rechtlich nicht für das Pferd haften kannst etc , kannst du auch nicht die Verantwortung für das Tier übernehmen. Zum Verantwortung übernehmen gehört halt mehr dazu als das Pferd nur zu bewegen und zu schauen dass es ihm gut geht.

Weißt du denn ob du dir später das Pferd überhaupt leisten kannst? Deine Eltern werden nicht ewig dafür zahlen. Wenn sie den Geldhahn zudrehen und du dir das Pferd alleine nicht leisten kannst - was machst du dann?

er zweite Punkt der dagegen spricht ist, dass meine Eltern denken, dass wenn ich jedem Tag am Stall.
bin ich den Kontakt zu meinen freunden verliere.
-----------------------------
Ein Pferd ist sehr zeitaufwendig - das bedeutet dass man auch weniger Zeit für andere Sachen wie Freunde hat. Du wirst sicher einige Freunde auf Dauer verlieren. Nicht jeder versteht dass du keine Zeit hast weil du in den Stall musst. Gerade später, wenn dann auch noch ein Kind da ist, wird es zeitlicht extrem knapp. Job + Haushalt + Beziehung + Kind + Pferd - das ist schon schwer unter einen Hut zu bringen. freunde oder andere Hobbies müssen sich dann hinten anstellen.

Was möchtest Du wissen?