wie überzeuge ich meine eltern mir ienen hund zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Idee mit Ausführen eines Tieres aus dem Tierheim ist gut. Willst Du selbst einen haben, sollte es Dir klar sein, daß es viele Situationen geben kann, wo Du den Hund nicht allein lassen solltest oder sonstige Probleme treten auf: Bist Du bereit, falls nötig,zum Tierarzt zu gehen? Was machst Du, wenn Ihr in Ferien fahrt? Wenn abends eine Fete ist, und die Eltern auch weg sind? Usw. Deine Eltern werden diese Probleme vor Augen haben mit Weitblick. Wenn Du ihnen glaubhaft klarmachen kannst, daß Du mit solchen Problemen fertig wirst, lassen sie wahrscheinlich mit sich reden. Ich weiß, es gibt niedliche Hunde, man sieht sie überall auf der Straße und man denkt nicht dran, daß es Probleme geben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 338194
12.01.2010, 10:00

Danke

0

Beweise Deinen Eltern Deine Zuverlässigkeit und die Ernsthaftigkeit Deines Wunsches. Frag z.B. mal im Tierheim, ob Du dort regelmäßig Hunde ausführen kannst oder sonstwie helfen darfst und halte dies durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjanni
11.07.2009, 09:57

Es soll Menschen geben, die generell keinen Hund in ihrer Wohnung wollen. Vielleicht gehören ja die Eltern dazu? (Siehe auch meine Antwort dazu.)

0

Wenn du unbedingt einen Hund haben möchtest deine Eltern aber nicht...dann geh in ein Tierheim oder ruf beim Tierschutz an und frag ob du da etwas helfen kannst...dann bist du auch mit Tieren zusammen. Wenn man Tiere hat braucht man viel viel Zeit um sich zu kümmern...und sie kosten viel viel Geld...da ist es nicht nur mit schmusen und ab und zu mal mit spielen getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchen Kinder Haustiere? http://www.familienhandbuch.de/cmain/fAktuelles/aErziehungsfragen/s_1371.html

Doch die Anschaffung eines Haustieres muss wohl überlegt werden. Tiere sind nun einmal kein Spielzeug, das man nach kurzer Zeit achtlos in die Ecke wirft, sondern eine Aufgabe und das oft über lange Jahre. (...) Professor R.Poresky von der Kansas State University meint sogar: "Kinder, die mit einem Haustier aufwachsen, sind um einiges intelligenter als tierlose Altersgenossen!" Jedenfalls werden sie aktiver, leiden weniger unter Einsamkeit oder Isolation und lernen nebenbei Verantwortung zu übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komisch - diese Frage kommt auch ungefähr monatlich.

Du überzeugst Deine Eltern gar nicht, wenn sie das nicht wollen.

Vielleicht haben sie ja Gründe, über die man diskutieren kann, z.B. wenn sie Dir das nicht zutrauen, für den Hund zu sorgen.

Vielleicht haben sie aber auch ganz andere Gründe.

Ich würde es auch nicht wollen an Stelle Deiner Eltern. Ganz einfach deshalb, weil ich keinen Hund will. Und Punkt.

Werde erwachsen, sieh zu, daß Du Dir eine eigene Wohnung leisten kannst - und dann kannst Du Dir auch einen Hund anschaffen, weil Du es dann selbst und allein entscheiden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh früh Morgens an die Haustür, nimm die Zeitung in den Mund, renn auf allen Vieren zu Deinem Vater, lass die Zeitung vor seine Füße fallen und mach zwei mal freudig "Waff Waff"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Du musst mal mit Hunden aus dem Tierheim Gassi gehen und zeigen das du das kannst.
  2. Du musst ein Teil der kosten deines Hundes bezahlen.
  3. DU und damit meine ich DICH musst dich um ihn kümmernm, und nicht nach nem Monat sagen: "Mach du das doch!" .

Denn du wolltest ihn ja immerhin haben. Achja und du musst weinen. Das klappt immer ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Eltern nicht wollen, dann vergiss Deinen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?