Wie überwintert man eine Bougainvillea am besten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch ich habe mit der Bougainvillea so meine Probleme. Aber da mich die Pflanze so sehr an den Urlaub im Mittelmeergebiet erinnert, versuche ich es immer wieder. Momentan vermehre ich diese Pflanze im Sommer über Stecklinge. Diese sind dann nicht so groß und lassen sich problemlos auf der Fensterbank bei Zimmertemperatur überwintern. Die Mutterpflanze wird stark zurückgeschnitten, so dass sie geradeso auch auf die Fensterbank passt. Beide Pflanzen gieße ich auch weiter, so dass sie auch im Winter zeitweise blühen. So habe ich im Folgejahr immer eine größere und eine kleine Pflanze. Das Überwintern im Keller bekommt der Pflanze bei mir nicht.

Es ist schon etwas schwierig, aber trotzdem nicht erfolglos. Die Pflanze sollte kühl stehen, aber ohne Frostgefahr und sehr wenig gießen. Die Blätter fallen meistens ganz schön ab, aber dass macht nichts. Zu lange Triebe einfach zurückschneiden. Dann die Pflanze wenn möglich auch dunkel stellen. Im Frühjahr wieder hell und warm stellen. Für die neue Blüte ist die kühle und trockene Winterruhezeit unbedingt notwendig.

Während der Überwinterung sollten Sie die Pflanze wesentlich trockener halten als im Sommer. Dass während der Überwinterung Blattfall eintritt, ist ganz normal. Bei 2 - 10°C sollte die Pflanze hell stehen in einem gut belüfteten Raum, jedoch ohne Zugluft.

LG Fearthainn

Ich schneide die Pflanze zum Überwintern zurück und wenn ich sie im Frühjahr wieder auf die Terrasse stelle schneide ich sie noch einmal weiter zurück. Man sollte auf jeden Fall darauf achten sie nicht zu früh wieder raus zu stellen.

Was möchtest Du wissen?