Wie überwinde ich mich, zum Nebenjob?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

@ Inesloveshim

Ist doch toll, dass du dich beworben hast.

Lege mal in deinem Kopf einen kleinen Schalter um und anstatt dir ständig einzureden: "ob ich das wohl kann", sage dir "ich kann das".

Denke mal daran: Ein Optimist sagt: das Glas ist halbvoll und ein Pessimist sagt: es ist halb leer.

Ein Optimist sagt: schau mal die Dornen haben Rosen und ein Pessimist sagt: die Rosen haben Dornen.

Bei jeder neuen Aufgabe die du dir stellst, hole tief Luft und nehme dir vor: ich schaffe das und dann wird es von Mal zu Mal besser.

Es gibt nichts was man nicht kann. Theoretisch könntest du von einer Brücke springen, nur die Angst hindert dich. Aber springen könntest du.

Inesloveshim 03.09.2014, 01:24

Danke für deine Antwort :) ja du hast aufjedenfall recht, is halt immer so eine Sache mit dem Schalter umlegen :)

0

Du könntest es doch einfach mal ausprobieren. Dann wirst du ja sehen wie es klappt. Mach dir doch nicht jetzt schon Gedanken darüber. Allerdings bin ich der Meinung, dass du deiner Ausbildung die höchste Aufmerksamkeit widmen solltest. Nicht das du wegen deines Nebenjobs am Ende deine Ausbildung schleifen lässt.

Inesloveshim 03.09.2014, 01:25

Danke :) keine sorge, würde es sowieso nur auf geringfügiger Basis machen, also wenige stunden :)

0

Was möchtest Du wissen?