Wie überwinde ich den Fehlermachschamsyndrom :/?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Gesprächstherapie ist immer hilfreich und fördert das Bewusstwerden seiner Selbst. Man lernt den Umgang mit seine Gefühlen und Ängsten. Wenn dir danach ist, dann such einen Psychologen auf.
Ich kenne im Übrigen das Gefühl. Es ist, als würde der Gedanke an den Fehler sich immer wieder in deinem Bewusstsein nach vorne schieben und schreien: "Du hast einen Fehler gemacht, du Trottel! Das konnte aber auch nur dir passieren!"
Vielleicht schaffst du es, dass du dir selbst immer wieder sagst, dass der Fehler jedem anderen auch hätte passieren können und dass niemand unfehlbar ist. Dass du dazu stehst und dir den Fehler selbst verzeihen kannst. Den anderen ist der Fehler nicht wichtig. Keiner hasst dich dafür. Du allein stehst dir im Weg, da du dir selbst die Fehler nicht verzeihen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KatAdr2102
05.01.2016, 01:30

Genau so wie du es beschreibst sieht es in mir aus quasi. Ich versuche abzuschalten und nicht daran zu denken, allerdings kommt es alle paar Minuten durch , sodass ich ständig dran denken muss und dadurch die Nervosität einfach nicht loswerde.

0

Was möchtest Du wissen?