Wie übertakte ich meinen alten i5 Prozessor?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entweder kannste ''Clock Ratio'' oder ''Base clock - BCLK'' einstellen.

Clock ratio sollte bei 24 oder ähnlichem stehen. Wenn du das hochstellen kannst dann dann gut, das ist alles was du machen musst.

Du kannst auch via BCLK übertakten. Im prinzip sind die Mhz/Ghz deiner cpu: BCLK multipliziert mit der clock ratio. Also z.b.:

BCLK = 100

Clock Ratio = 24

100x24 = 2400mhz = 2,4ghz

Das übertakten funktioniert also via BCLK oder clock ratio.

Du musst dich halt mit den einzelnen Parametern beschäftigen. Im Normalfall wird bei einer enormen erhöhung der BCLK oder sowas wird der PC nichtmehr starten und sich selbst reseten. Unter Umständen musst du noch Voltage erhöhen oder je nach Bios andere Einstellungen vornehmen. Besser wäre es du beschäftigst dich allgemein mit den Einstellungen und was diese machen bzw verstehst wie das gnaze funktioniert - dann kannst du das auch sinnvoll Einstellen.

Danke. Das sollte reichen um bei meiner Unwissenheit zumindest etwas mehr Leistung aus dem alten Schinken zu kitzeln

Gibt es noch mehr was ich wissen sollte?

0
@VanHu

Wichtig für dich ist einfach das du aufkeinenfall zuviel voltage gibst, recherchiere online was für diese CPU sicher ist. Zuviel voltage kann die CPU zerstören. Alles andere kannst du einstellen was du willst - das schlimmste was passiert ist das der pc ausgeht / sich neu startet und die default settings läd.

0

Hallo VanHu,

Leider ist der i5-650 noch aus einer sehr alten Serie. Der hat nur 2 Kerne / 4 Threads.

Die beiden Kerne haben jeweils nur 45% der Leistung eines Kerns einer aktuellen CPU.

Wenn man alles zusammen rechnet, hat Deine CPU nur 14% der Leistung eines aktuellen Ryzen 2600x

Wenn Du jetzt durch übertakten und gute Kühlung es schaffst ganze +10% mehr Leistung rauszuholen , dann erreichst Du 14% +10% = 15.4% der Leistung einer aktuellen CPU.

Verstehst Du worauf ich hinaus möchte? Es lohnt sich einfach nicht ... :-( Die CPU ist so alt, Du müsstest um +650% übertakten, also auf stolze 21 GHZ, um die Leistung eines Ryzen 2600x zu erreichen.... ;-))))

Mein Tipp: Spare einfach auf Mainboard + 16 GB DDR4 RAM + Ryzen 2600 + SSD Festplatte, zusammen alles ca. 550 EUR , danach ist Dein PC rasend schnell + schön leise und verbraucht dabei auch noch viel weniger Strom. :-)

Wie die einstellungen heißen kommt auf das motherboard an. Und was du da eintippen musst kommt auf den cpu an(also nicht auf das modell sondern genau den cpu den du eingebaut hast, nicht unbedingt vergleichbar mit irgendeinem anderern i5 650.

Da gibt es eine einstellung die heißt BCLK Frequency, die möchtest du erhöhen.
Du solltest wahrscheinlich auch die "Cpu voltage" etwas erhöhen damit das funktioniert, man kann ziemlich viel spannung reinhauen, mit einer guten kühlung, aber über 1.4 oder vielleicht noch 1.45 würde ich nicht gehen für einen dauerhaften betrieb(natürlich angenommen deine kühlung reicht überhaupt soweit). Stell die spannung erstmal etwas höher, geh etwas mit dem baseclock hoch und lass einen stresstest eine weile laufen und guck wie es mit der stabilität und temperatur aussieht. Wenn es läuft kannst du den baseclock und gegebenenfalls die spannung auch höher stellen.

Du möchtest natürlich mit der niedrigst möglichen spannung den best möglichen takt erreichen, das ist das ziel.

habe gelesen, dass die mainboards mit einem "K" hinten dran zum übertakten sind. Kann man aber eigtl jedes mainboard übertakten? Oder nur die mit dem K oder ist das K nur eine Empfehlung und verträgt eine Übertaktung besser?

0
@NameVergeben26

Das stimmt einfach nicht, das ist eine komplett falsche aussage.

Bei intel CPU's(nicht motherboards) gilt das K cpu's einen freien multiplikator haben(nicht nur k cpu's, aber fast nur). Cpu's ohne freien multiplikator musst du über den BCLK übertakten.

Es gibt motherboards mit denen man nicht übertakten kann, oder besser übertakten kann als mit anderen, aber mit deinem kannst du schon übertakten.

0

Sollte man auch die Northbridge übertakten wenn man die CPU übertaktet?

Wenn ich meine CPU mit dem Multiplilkator übertakte sollte ich dann auch die Northbridge übertakten oder hat das nichts damit zu tun ?

...zur Frage

Wie Übertakte ich meinen I5 3470?

Hallo ich wollte meine CPU übertakten weiß aber nicht wieder das geht ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ein yt tutorial auf deutsch wäre optimal

Lg

...zur Frage

Cpu temperatur normal für uefi?

Hi, habe mir einen pc zusammengebaut. Bundesliga mhss nur noch die Grafikkarte und die ssd rein. Habe gerade schon mal im uefi vorbei geschaut und mir ist aufgefallen das meine cpu (i5 8600k) eine Temperatur von ca 40 grad hat. Mein kühler ist der dark rock 3 und mein Mainboard das extreme 4 z370. Meine Frage also, die Temperatur für das uefi normal?

...zur Frage

welchen cpu-kühler ist für mich am besten?

ich habe eine neue cpu (intel core i5 6600k und keinen passenden kühler... Was für einen CPU-Kühler schlagt ihr mir vor? (ich übertakte nicht und ich will eine Luftkühlung)

Preisklasse: 20-45 euro

...zur Frage

Ram Beschädigung beim Übertakten eines Intel Xeon X5650?

Hallo, ich besitze einen Intel Xeon X5650 und einen 1333er CL9 DDR3 RAM und ein X58 extreme Mainbord von ASRock. Nun möchte ich die CPU Übertakten, um mehr Single-Core-Performence zu erhalten, um mehr frames in Spielen zu erhalten. Da der BCLK bei 133 MHz liegt und ich gelesen habe, dass man bei dieser CPU bei diesem Sockel(1366 Sockel) häufig den BCLK auf 190MHz übertaktet und garnicht so viel mit dem Multiplikator macht, habe ich mich gefragt, ob der RAM oder andere Komponenten beschädigt werden können, oder ob man etwas beachten muss, wenn man nun den BCLK anhebt.

...zur Frage

Ich habe ein Intel Core i5 6600K auf dem Gigabyte B150M-D3H und wollte fragen wie mann die cpu übertaktet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?